Heftig

Kassel: Auto kracht in Haus - in Klinik die Horror-Nachricht

+
Nach einem schlimmen Unfall stehen Retter bei Kassel vor einem Trümmerhaufen.

Ein 25-jähriger Mann kracht bei einem dramatischem Unfall mit seinem Wagen in eine Hauswand - in der Klinik folgt dann die traurige Gewissheit.

  • Mann verliert Kontrolle über sein Wagen und kracht in Hauswand
  • Rettern bietet sich schreckliches Bild
  • In Kasseler Klinik folgt traurige Gewissheit

Kassel - Feuerwehr, Notarzt und Polizei mussten in der Nacht auf den vergangenen Samstag (5. Oktober) zu einem Wohnhaus in Diemelstadt eilen. Der Grund: Ein 25-jähriger Mann war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen eine Hauswand gekracht. Den Rettern bot sich an der Unfallstelle ein grausames Bild, wie extratipp.com* berichtet.

Kassel: 25-Jähriger landet mit Wagen in Hauswand - schlimmer Anblick für Retter

Der 25-jährige Autofahrer aus Marsberg im Sauerlandkreis fuhr auf der K1 von Diemelstadt bei Kassel kommend in Richtung Wethen. Gegen 1.15 Uhr ereignete sich der schlimme Unfall: Der Mann verlor kurz nach dem Ortseingangschild die Kontrolle über seinen Wagen. In einer Linkskurve kam der 25-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hoch und krachte anschließend gegen eine Hauswand.

Die Retter fanden an der Unfallstelle ein komplett demoliertes Auto vor - der 25-jährige Fahrer musste von den Feuerwehrleuten aus dem Wagen befreit werden. Seine Verletzungen waren durch den heftigen Aufprall so schlimm, dass der junge Mann noch an der Unfallstelle reanimiert werden musste.

Junger Mann kracht in Hauswand: In Kasseler Klinik folgt traurige Gewissheit für Angehörige

Nach der ersten Versorgung durch Notärzte am Unfallort in Diemelstadt, wurde der 25-jährige Autofahrer in eine Klinik in Kassel, wo es zwei Tote bei einem anderen Horror-Unfall gegeben hat, gebracht. Dort folgte kurz darauf die traurige Gewissheit: Die Verletzungen waren so lebensbedrohlich, dass der Mann in der Kasseler Klinik verstarb. Die Ortsdurchfahrt in Diemelstadt war nach dem tödlichen Unfall noch rund eine Stunde lang voll gesperrt.

Der Fahrer des Wagens überlebte den Unfall nicht und verstarb in einer Kasseler Klinik.

Wie das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel mitteilt, wird als Unfallursache die regennasse Fahrbahn und nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechter Sicht vermutet. Der durch den schrecklichen Unfall verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Ebenfalls Kassel: Fremder fasst Rollstuhlfahrerin an die Brüste - doch mit ihrer Reaktion hat er nicht gerechnet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare