Bergung dauert zwei Stunden

Unfall-Drama auf A44! Lkws prallen ineinander - Schock-Anblick für Retter

+
Bei einem Unfall auf der A44 wurde ein Lkw-Fahrer schwerverletzt.

Unfall-Drama auf der A44! Zwei Lkws prallen ineinander - den Rettern bietet sich ein schockierendes Bild.

  • Lkw prallt am Stauende auf mit Weizen beladenen Sattelzug
  • bei Bergung bietet sich Rettern schlimmer Anblick
  • A44 stundenlang voll gesperrt

Kassel - Auf der A44 im Landkreis Kassel hat sich zwischen den Anschlussstellen Warburg und Diemelstadt am Mittwochmorgen ein schwerer Lkw-Unfall ereignet. Ein polnischer Brummifahrer musste schwer verletzt in eine Klinik geflogen werden. Über das Unfall-Drama berichtet extratipp.com*.

A44 bei Kassel: Lkws prallen ineinander - Verdacht zu Unfallursache

Gegen 9.10 Uhr am Mittwochmorgen fuhr ein polnischer Fahrer (37) in seinem Sattelzug auf der A44 in Richtung Dortmund. Kurz vor dem Parkplatz Quast bei Kilometer 44,6 übersah der 37-Jährige das Ende eines Rückstaus. Mit seinem Lkw prallte er in einen mit 26 Tonnen Weizen beladenen Sattelzug einer Spedition aus Eschwege. Die Autobahnpolizei vermutet, dass unzureichender Sicherheitsabstand den Unfall auslöste. Das Getreide lief durch den heftigen Aufprall zum Teil auf die Autobahn bei Kassel. 

Unfall auf A44 bei Kassel: Schock-Anblick für Retter - Bergung dauert zwei Stunden

Den Rettern auf der A44 bot sich vor Ort ein schockierender Anblick: Die zwei Lkws waren so stark ineinander verkeilt, dass die Bergungskräfte Probleme hatten, sie voneinander zu trennen. Der polnische Lkw-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und nach der Bergung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Kassel gebracht. Die Rettungsaktion dauerte rund zwei Stunden lang.

Der polnische Lkw-Fahrer war massiv in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Durch den Unfall auf der A44 im Landkreis Kassel wurde er schwerverletzt, Lebensgefahr bestehe zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Was dem Mann vermutlich das Leben rettete: Nach einem Bremsmanöver konnte der 37-Jährige seinen Lkw in letzter Sekunde vor dem Aufprall noch nach links lenken. Der Nürnberger (24), der in dem anderen Lkw saß, wurde glücklicherweise nicht verletzt. Auch er wurde vorsorglich in eine Klinik in Kassel gebracht, wie die Polizei mitteilt.

Die A44 in Richtung Dortmund wurde zwischen den Anschlussstellen Warburg und Diemelstadt am Mittwochmorgen voll gesperrt. Erst gegen 13.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben - rund eine Stunde lang bestand wegen der Bergungsarbeiten noch eine Teilsperrung. 

Den Rettern bot sich ein schockierendes Bild - die Bergung dauerte zwei Stunden.

Bei Frankfurt hat sich ein schlimmer Unfall ereignet: Ein Ford Fiesta zerschellt an einem Baum - als die Retter in den Wagen blicken, kriegen sie einen Schock, wie extratipp.com* berichtet.

Horror in Limburg: Ein Trucker stürzt mit seinem Lkw 20 Meter in die Tiefe - die Retter sind stundenlang machtlos, wie extratipp.com* berichtet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare