Bluttat

Kassel: 21-Jähriger erschossen! Polizei nimmt Mann fest und äußert Verdacht

+
Mit Spezialkräften holte die Polizei Kassel einen mutmaßlichen Todesschützen aus dessen Wohnung.

In Kassel ist ein 21-Jähriger erschossen worden! Die Polizei nahm einen Mann fest - und äußerte Verdacht.

  • In Kassel ist ein 21 Jahre alter Mann erschossen worden
  • Ein Spezialkommando holte den mutmaßlichen Schützen aus seiner Wohnung
  • Nun äußern die Beamten einen Verdacht

Kassel - Bluttat in Kassel! Dabei ist ein 21-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag erschossen worden. Die Polizei hat einen Mann festgenommen - und äußert einen Verdacht. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

21-Jähriger in Kassel erschossen

Schlimme Nachrichten aus dem nordhessischen Kassel: Offenbar ist ein Streit zwischen zwei Männern dermaßen eskaliert, dass einer der beiden eine Waffe zog und seinen Kontrahenten erschoss. Das geht aus einer Meldung des örtlichen Polizeipräsidiums hervor. Demnach sind ein 21- und ein 26-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag in Streit geraten. In der Folge der Auseinandersetzung soll der Ältere der beiden Männer zu einer Waffe gegriffen und sein Opfer niedergeschossen haben. Während der Angeschossene gegen 0.30 Uhr in der Kasseler Knorrstraße mit dem Tod rang, flüchtete der mutmaßliche Schütze.

Polizei Kassel nimmt Mann fest und äußert Verdacht

Tragisch: Für den erst 21-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er starb noch am Tatort. Herbeigeeilte Rettungskräfte waren machtlos. Ein Zeuge erkannte den mutmaßlichen Schützen und konnte der Polizei Kassel dessen Personalien geben. Die Beamten stürmten nur wenig später mit einem Spezialkommando die Wohnung des Tatverdächtigen und nahmen den 26-Jährigen fest. Die Ordnungshüter stellten auch eine Pistole sicher, bei der er sich um die Tatwaffe handeln könnte. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Leiche des Opfers soll möglichst bald erfolgen. Die Beamten äußern in ihrer Pressemeldung den Verdacht, dass der Schütze vorsätzlich gehandelt haben könnte. Das würde sich bezüglich des Strafmaßes erschwerend erweisen.

Toter in Kassel: Wohl keine politisch motivierte Tat

Ein extratipp.com*-Anruf bei der Polizei in Kassel ergab, dass noch unklar ist, wieso es zu der Bluttat gekommen ist. Ein Sprecher verriet, dass sich der mutmaßliche Täter und das Opfer kannten. „Zu einer politisch motivierten Tat gibt es derzeit keinerlei Hinweise“, hieß es aus dem Polizeipräsidium. Kürzlich wurde der CDU-Politiker Walter Lübcke (†65) in der Nähe von Kassel durch einen Kopfschuss ermordet - mutmaßlich von einem Neonazi.

Im hessischen Kassel hat sich am Sonntagabend ein kranker Vorfall ereignet: Ein Mann aus einer fünfköpfigen Gruppe begrapschte eine 16-Jährige. Nun sucht die Polizei diesen Mann, wie extratipp.com* berichtet. Ebenfalls Kassel: Blutbad bei Familiendrama! Rettern bietet sich grausames Bild!

Auch Kassel: Mann vergewaltigt Pferd - Frau muss alles mit ansehen

Kassel: Explosion in Innenstadt - war es ein politisch motivierter Anschlag?

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare