Grapscher in Kassel

19-Jährige fährt mit Bus - als Opa sich neben sie setzt, beginnt das Grauen

+
Horror-Fahrt in Kasseler Linienbus. 

Eine 19-jährige Frau musste eine schreckliche Fahrt in einem Linienbus erleben. Der Grund: Ein 78-Senior.

Kassel - Widerwärtige Szenen spielten sich am Sonntagnachmittag in einem Linienbus in Kassel ab: Eine junge 19-jährige Frau fuhr in einem Bus, als sich plötzlich ein 78-jähriger Mann aus Kassel neben sie setzte. Erst machte ihr der fremde Mann nur Komplimente - doch dabei soll es nicht geblieben sein. 

78-Jähriger setzt sich neben 19-Jährige im Bus: Horror-Fahrt durch Kassel beginnt

Im Kasseler Stadtteil Kirchditmold, an der Station Wolfhager Straße, stieg der 78-jährige Senior in den Linienbus Richtung Innenstadt ein. Er setzte sich neben die 19-jährige Frau und fing laut Pressemitteilung der Polizei an, ihr Komplimente zu machen. Während der Fahrt nahm das Grauen seinen Lauf: Nach und nach soll er die junge Frau auch körperlich bedrängt haben. Der schreckliche Höhepunkt wurde erreicht, als der 78-Jährige die 19-Jährige unsittlich berührte. Das ließ sich die Frau nicht gefallen und informierte den Fahrer über die Belästigung.

In Kassel spielten sich in einem Bus entsetzliche Momente ab. 

Polizei nimmt Grapscher in Kasseler Linienbus fest

Der Busfahrer informierte nach der mutigen Beichte der 19-Jährigen umgehend seine Leitstelle, die dann auch die Polizei informierte. Eine Funkstreife traf kurz später, gegen 17.30 Uhr, am Tatort in der Mauerstraße ein und konnte den 78-jährigen Grapscher noch im Bus festnehmen. Zu den Vorwürfen äußerte er sich bisher nicht, muss sich nun dennoch wegen sexueller Belästigung verantworten. Polizeilich auffällig sei der Mann bisher noch nicht gewesen. 

Natascha Berger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare