Schock

Hofheim (Hessen): Reiterin Lea S. (22) getötet - Täter stellt sich überraschend

+
Im hessischen Hofheim wurde eine 22-jährige Reiterin tot auf der Pferdekoppel gefunden.

Hofheim (Hessen): Die 22-jährige Reiterin Lea S. wurde tot in einer Blutlache gefunden! War es der Ex-Freund, mit dem sie erst vor Wochen Schluss machte?

Update 22. August 2019, 11. 20 Uhr: Der mutmaßliche Täter hat sich gestellt, wie die Polizei mitteilt. In der offiziellen Mitteilung heißt es: 

"Im Fall der am 20.08.2019 in Hofheim-Langenhain getöteten Frau hat sich gestern Abend ein 55-jähriger Tatverdächtiger aus dem Beziehungsumfeld der 22-Jährigen bei der Polizei in Limburg gestellt. Kurz zuvor hatte dieser über seinen Rechtsanwalt sein Erscheinen bei der Polizei angekündigt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Kriminalpolizei nach Hofheim gebracht. Dort wurden weitere polizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Im Anschluss daran wurde der 55-jährige Wiesbadener in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Der Festgenommene wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt, welcher über die Fortdauer der Inhaftierung entscheidet. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen und zum Ablauf der Tat dauern derzeit noch an."

Update 22. August 2019: Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen gegenüber extratipp.com* sagte, gibt es keine neuen Anhaltspunkte zum Täter. Dieser sei immer noch flüchtig. 

Update vom 21. August, 19:06 Uhr: Am vergangenen Dienstagabend fand ein Zeuge die tote Reiterin in ihrem eigenen Blut liegen. Ermittlungen ergaben, dass Lea S. getötet wurde - ein Täter konnte auch am Mittwochabend noch nicht festgenommen werden. Nun könnte aber durchgesickert sein, woran die junge Frau starb: Laut Informationen von bild.de soll Lea S. eine Schusswunde erlitten haben.

Erstmeldung Hofheim: Junge Frau (22) liegt tot in ihrem eigenen Blut auf Pferdekoppel! Dunkler Verdacht 

Hofheim - Wer hat die 22-jährige Lea S. in Hofheim (Kreisstadt in Hessen, ca. 38.000 Einwohner) getötet? Extratipp.com* berichtet. Ihre Diese Frage müssen nun die Ermittler klären. Besonders tragisch: Die junge Reiterin sei laut Informationen von bild.de erst vor sechs Wochen nach der Trennung von ihrem Freund nach Hofheim gezogen. Ein bekannter der Toten berichtete bild.de krasse Details: „Ich sah sie in ihrem Blut liegen, bewusstlos. Ein Notarzt hat sie lange Zeit reanimiert.“

Doch die Reanimationsversuche blieben vergebens - Lea S. hat die brutale Attacke nicht überlebt. In der Pressemitteilung der Polizei heißt es: „Nach umfangreichen Reanimationsmaßnahmen wurde leider der Tod der 22-Jährigen festgestellt.“ Laut bild.de haben Zeugen einen jungen Mann vom Tatort wegrennen sehen - die ganze Nacht wurde fieberhaft gesucht.

Die Polizei teilt dazu mit: „Zeugenaussagen zufolge gab es erste Hinweise auf einen vom Auffindeort der Frau geflüchteten Mann. Unmittelbar wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen sowie weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen durchgeführt.“ Auch mit einem Hubschrauber - am Mittwoch liefen die Ermittlungen in Hofheim auf Hochtouren weiter.

In Hofheim wurde die 22-jährige Lea S. tot auf einer Pferdekoppel aufgefunden.

Nachbarn fanden den leblosen Körper der 22-jährigen Lea S.: Dunkler Verdacht Bei dem Opfer handelt es sich um eine Reiterin namens Lea S., die Tat ereignete sich am Dienstagabend außerhalb eines Pferdehofes in Hofheim-Langenheim (Main-Taunus-Kreis). Wie bild.de berichtet, hatten Nachbarn den leblosen Körper der jungen Frau auf der Pferdekoppel in Hofheim gegen 20.15 Uhr entdeckt.

Die Bild-Zeitung hat nun einen dunklen Verdacht: Der Ex-Freund könnte die Reiterin in Hofheim getötet haben: „Gesucht wird ein Mann, der im Verdacht steht, eine junge Frau (22) getötet zu haben“, schreibt bild.de. Demnach sei sie gerade dabei gewesen, sich von ihrem deutlich älteren Freund zu trennen.

Hofheim: Freunde und Kollegen von Reiterin Lea S. stehen unter Schock 

Lea S. hatte gerade ein neues Leben begonnen, sie war nicht nur gerade nach Hofheim gezogen, sondern hatte gerade ihre Ausbildung als Tiermedizinischen Fachangestellte in einer Tierarzt-Praxis in Hofheim-Wallau begonnen. Dort herrscht Fassungslosigkeit - die Tierarzt-Praxis wurde „wegen eines Todesfalls“ geschlossen. Auf der Homepage der Tierarzt-Praxis, in der die junge Reiterin bis zu ihrem Tod gearbeitet hat, schreibt Lea S.: „Die medizinische Betreuung und Versorgung von Tieren liegt mir am Herzen.“

Polizei bittet dringend um Hinweise zur tödlichen Attacke Die Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 06192/2079140 zu melden. Hat jemand folgendes in Hofheim am Dienstagabend beobachtet?

  • Einen Mann, der von dem Tatort in Hofheim geflüchtet ist 
  • Andere Personen, die sich im Bereich des Pferdehofes oder der umliegenden Gemarkung aufgehalten haben
  • Fahrzeuge (Pkws oder Motorräder) Sonstige verdächtige Wahrnehmungen
  • Die Ermittlungen zu der getöteten Reiterin Lea S. laufen auf Hochtouren.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare