91 Jahre alter Fahrer

Zwei Menschen sterben bei Frontalcrash - Alter des Fahrers schuld?

+
Zwei Menschen sind bei einem Unfall in der Nähe von Hanau ums Leben gekommen.

Drei Autos sind in einen Verkehrsunfall bei Hanau verwickelt, zwei Menschen sterben. Über den Grund gibt es Spekulationen. 

Hanau - Schrecklicher Unfall in der Nähe von Hanau: Auf einer Landesstraße kracht es am 23. September gegen 19.50 Uhr. Ein 91 Jahre alter Seat-Fahrer gerät mit seinem Wagen in den Gegenverkehr, er streift einen entgegenkommenden Opel und kollidiert danach auch noch mit einem Ford. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. 

Hanau: Autounfall kostet zwei Menschen das Leben

Für den 91 Jahre alten Seat-Fahrer kommt jede Hilfe zu spät, auch seine 65 Jahre Beifahrerin stirbt. Die 52-jährige Frau im Ford muss mit schwersten Verletzungen in ein Klinikum nahe Hanau gebracht werden. Der Opel-Fahrer hat Glück: An seinem Fahrzeug entstand lediglich ein geringer Sachschaden. 

Wie genau es zu dem Unglück kam, muss noch geklärt werden. Um das herauszufinden, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Hanau ein Gutachter hinzugezogen. Die Landesstraße war am Abend in beide Richtungen voll gesperrt. 

Hanau: Polizei sperrt Straße nach Todes-Crash

Ein Augenzeuge schrieb nach dem Todes-Crash in der Nähe von Hanau auf Facebook: „Man könnte sich über die Straßensperrung ärgern (...) Ich bin ganz einfach dankbar, dass ich nicht in den Unfall verwickelt bin und dass die Rettungskräfte so toll ihre Arbeit machen.“

In den Kommentaren fragt eine Facebook-Nutzerin, ob das Alter des Seat-Fahrers womöglich eine Rolle bei dem Unfall gespielt haben könnte. Immer wieder kommt nach schweren Unfällen mit älteren Verkehrsteilnehmern die Diskussion auf, ab wann man seinen Führerschein wegen Fahruntüchtigkeit abgeben sollte. Was genau aber der Grund war, dass 91 Jahre alten Fahrer bei Hanau von der Spur abkam, ist unklar. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare