Aktionen im Zoo sollen auf Bedrohung der Menschenaffen aufmerksam machen

Tag des Gorillas: Zoo Frankfurt sucht Namen fürs Affenbaby

Gorilla im Frankfurter Zoo
+
Gorilla im Frankfurter Zoo

Frankfurt - Mit einem Tag des Gorillas machen der Frankfurter Zoo und die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) am Samstag auf die Bedrohung der wildlebenden Menschenaffen in Zentral- und Westafrika aufmerksam.

Dabei soll es Kuchen im „Gorilla-Cafe“, einen Flohmarkt der Naturschutzbotschafter und gebrauchte Handys für den Schutz der Riesenaffen geben. Mit Spenden und Einnahmen aus Handy-Recycling und Kuchenverkauf wird die Arbeit der ZGF im Virunga-Nationalpark im Ostkongo unterstützt.

Besucher im Frankfurter Zoo können am Samstag auch über den Namen des Mitte September im Zoo geborenen Gorillababys entscheiden. Da Mutter Shira das Jungtier stets eng an sich gekuschelt trägt, ist das Geschlecht des kleinen Gorillas nach wie vor unbekannt. Die Namen, über die die Besucher abstimmen können, sind daher bewusst geschlechtsneutral ausgewählt, wie eine Zoosprecherin mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren: Menschenaffen sehen Irrtümer anderer voraus

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare