Dinge besser merken

Gedächtnistrainer gibt Alltag-Tipps: So bleiben Sie fit im Kopf!

+
Claus Schlatter ist Gedächtnistrainer und Präventologe für geistige Fitness. Vor allem, wenn das Gehirn Bilder abrufen kann, ist es schneller und leistungsfähiger.

Region Rhein-Main – Schlüssel verlegt, Pin vergessen, ein Name will nicht mehr einfallen: Es wird oft peinlich, wenn die Hirnleistung nachlässt. Ein Gedächtnistrainer zeigt, wie das Gehirn durch leichte Alltagsübungen leistungsfähig bleibt. Von Oliver Haas

Lange dachten Wissenschaftler, dass der Abbau der Hirnleistung nicht aufzuhalten und daran mit fortschreitendem Alter kaum etwas zu ändern ist. Die neuesten Studien haben jedoch andere Ergebnisse hervorgebracht. „Die Leistung des Gehirns ist wie ein Muskel, der trainiert werden muss und kann“, sagt Gedächtnistrainer Claus Schlatter aus Seligenstadt. 

Dadurch, dass es heute technische Hilfsmittel wie die SIM-Karte im Handy, das Navi im Auto oder den Computer gibt, würden immer mehr Informationen außerhalb des Gehirns geparkt. Durch viele technische Hilfsmittel müssen sich Telefonnummern oder Wege zu den Zielorten nicht mehr eingeprägt werden. Dadurch fehle dem Gehirn immer öfter das Training, um seine Leistung aufrecht zu erhalten. Dies lasse sich aber laut Schlatter durch einfache Alltagsübungen verbessern.

„Nervenzellen und Strukturen in unseren Gehirnen lieben das Außergewöhnliche, vor allem Bilder und Emotionen. Das Normale wollen sie kaum zu Kenntnis nehmen, geschweige denn speichern.“ Deshalb müsse man irrwitzige Geschichten erfinden und Ungewöhnliches ausführen, um ihr Interesse zu wecken Neue Namen etwa kann man sich am besten durch verrückte Geschichten merken: "Verbinden Sie mit einem neuen Namen immer eine Geschichte. Mit einem Olivenbaum, um den zwei Hasen laufen könnte man sich etwa den Namen des Autors dieses Artikels merken", so Schlatter.

Einfache Alltagstipps: So bleiben Sie fit im Kopf!

Größte Zahnputz-Aktion Deutschlands
Arbeiten mit der anderen Hand erledigen:Führen sie Tätigkeiten, die sie sonst mit der rechten Hand machen, mit links aus. Etwa Zähneputzen oder stehen sie dabei auf einem Bein. © picture-alliance/ obs
Telefon-Warteschleife
Telefonnummern mit Bildergeschichten merkenLernen Sie Telefonnummern auswendig, in dem Sie sich eine Geschichte zu den Zahlen ausdenken. Jede Zahl steht dabei für ein bestimmtes Bild. Etwa: 0 ist ein See, die 1 ist ein Stock und die 2 ist ein Schwan. Je verrückter die Geschichte, um so besser und leichter merken Sie sich die Nummer. © dpa
Preisanstieg bei Nahrungsmitteln
Einkaufszettel zu Hause lassen:Schreiben sie einen Einkaufszettel, aber benutzen sie ihn nicht. Versuchen Sie stattdessen, sich den Einkauf zu merken. © dpa
1000 Tage Euro
Rechnen Sie beim Einkaufen mit:Überlegen schon vorm Gang an die Kasse, was sie genau bezahlen müssen, in dem Sie sofort alles mitrechnen, was sie kaufen © picture-alliance / dpa/dpaweb
Stau in Hamburg
Mal einen anderen Weg einschlagen: Anstatt immer den gleichen Weg zur Arbeit oder zum Einkauf zu gehen oder zu fahren, wählen sie eine neue Strecke. © picture alliance / dpa
Leerer Teller
 Räumen Sie ihre Küchenschränke um: Stellen Sie die Ordnung in ihrer Küche komplett auf den Kopf: Legen Sie die Gabeln dorthin, wo sonst die Messer sind, die tiefen Teller, wo sonst die flachen sind oder tauschen sie den Platz der Gläser mit den Tassen. © picture alliance / dpa
Neue S-Bahnen für Rhein-Main
Zeit in Bus und Bahn nutzen: Wenn Sie im Bus, der Straßen- oder S-Bahn sitzen, dann versuchen sie sich zu merken, wo die Personen eingestiegen sind. © dpa
Stau A2 bei Hannover
Nutzen Sie ungeplante Wartezeiten: Wenn Sie irgendwo warten müssen, dann rechnen Sie im Kopf, indem sie etwa von 1000 immer 4 abziehen. Also: 996, 992 usw. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren: Frankfurter überzeugt: Wer sich als Held vorstellt ist erfolgreicher

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare