Brummifahrer außer Kontrolle

Ukrainer mit 4 Promille auf A7- dann rettet Lkw-Fahrer ihm das Leben

+
Irre Szenen haben sich am Samstag auf der A7 bei Fulda abgespielt!

Ein ukrainischer Lkw-Fahrer brettert mit mehr als vier Promille über die A7 - dann rettet ihm ein Kollege vermutlich das Leben! 

Fulda - Ein Lkw-Fahrer hat am vergangenen Samstag genau richtig gehandelt, als er die irre Amokfahrt eines betrunkenen Verkehrsteilnehmers stoppte. Ihm ist es zu verdanken, dass sich auf der A7 kein Unglücksdrama ereignete. Über den Vorfall berichtetextratipp.com*.

Lkw-Fahrer sieht betrunkenen Kollegen bei Fulda - und reagiert komplett richtig

Der rumänische Lebensretter war am Samstag gegen 16.40 Uhr auf der A7 bei Fulda Richtung Würzburg unterwegs. Vor ihm fuhr ein anderer Sattelzug aus der Ukraine, der eher durch eine gefährliche Fahrweise für Aufregung sorgte: Er fuhr Schlangenlinien, wechselte zwischen dem rechten Fahrstreifen, dem Standstreifen und der zweiten Fahrspur hin und her. Der Lkw-Fahrer, der die Situation im Blick hatte, reagierte geistesgegenwärtig und hinderte die hinter ihm fahrenden Fahrzeuge am Überholen. Der Rumäne machte außerdem eine 29-jährige Autofahrerin aus Gießen auf die Amokfahrt des Lkw-Fahrers aufmerksam und gab ihr durch Gesten zu verstehen, dass sie die Polizei verständigen sollte.

Ukrainer mit mehr als vier Promille auf A7 unterwegs 

Am Parkplatz „Günterswald“ rund 22 Kilometer von Fulda entfernt verließ der ukrainische Fahrer (37) die A7, wie die Polizei mitteilt. Der rumänische Lkw-Fahrer folgte dem offenbar betrunkenen Mann, sicherte nach hinten ab und nahm dem 37-Jährigen denSchlüssen zu seinem Lkw weg! Auch die Autobahnpolizei Petersberg war mittlerweile auf dem Parkplatz angekommen und führte einen Alkoholtest bei dem Ukrainer durch - schnell wurde der Grund für die Amokfahrt bekannt: Der Mann hatte 4,07 Promille! Die Beamten nahmen ihn sofort mit zur Dienststelle und nahmen ihm dort nach einer Blutentnahme den Führerschein weg - die Ausnüchterung folgte in Polizeigewahrsam. 

Die Firma des Brummifahrers schickte zwei Fahrer um den Kollegen und das am Parkplatz stehende Fahrzeug abzuholen. Der rumänische Mann erhielt einen besonderen Dank von der Autobahnpolizei - schließlich rettete er dem Ukrainer womöglich das Leben. 

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare