Vorfall in Hessen

Joggerin trifft Fremden - als Hose fällt, ist es zu spät!

+
In der Nähe von Fulda wird eine Joggerin Opfer eines Exhibitionisten. 

Sie wollte nur Joggen gehen, doch das sollte für eine 34-Jährige zum Horror werden. In der Nähe von Fulda fiel sie einem Exhibitionisten zum Opfer.

Fulda - Nichts Böses ahnend machte sich am Donnerstagnachmittag, 13. Juni, eine Frau auf den Weg zum Joggen im Kurpark von Bad Salzschlirf, nahe Fulda. Gegen 17.30 Uhr fiel der 34-Jährigen im Bereich des Badehauses ein Mann auf. Die Frau dachte sich nichts dabei und lief weiter. 

Exhibitionist nahe Fulda noch nicht gefasst

Nur kurze Zeit später traf sie den Mann erneut und war schockiert. Er saß auf einer Bank unterhalb des Lutherweges - mit heruntergelassener Hose und masturbierte. Die junge Joggerin lief daraufhin direkt zur Kurparkresidenz von Bad Salzschlirf (18 Kilometer von Fulda entfernt) und meldete den Vorfall der Polizei. Die Beamten rückten sofort aus und machten sich auf die Suche nach dem Exhibitionisten - vergeblich. 

Laut presseportal.de wird der Mann wie folgt beschrieben: Er war in etwa 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank und hatte blonde kurze Haare. Er trug ein dunkelgraues T-Shirt sowie eine tarnfarbene Kappe. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Fulda unter 0661-1050. 

Fulda keine Ausnahme - Fälle von Exhibitionismus in Deutschland wieder gestiegen

Exhibitionistische Handlungen sind in Deutschland unter Paragraph 183 des Strafgesetzbuches geregelt. Im Wortlaut heißt es dort: „Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“ Pikant an der ganzen Sache: diese Regelung gilt nur für Männer, nicht aber für Frauen. 

Das war vor allem Thema im Fall von Antje Mönning. Diese hatte sich im Allgäu auf einem Parkplatz entblößt.. Die Tat nahe Fulda war kein Einzelfall. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 8199 Fälle von exhibitionistischen Handlungen und Erregung öffentlichen Ärgernisses polizeilich erfasst. Der Tiefstwert der vergangenen 20 Jahre wurde 2010 mit 6975 Fällen erreicht. Die meisten gemeldeten Fälle gab es 1998. Damals waren es 10 572. 

Fulda: Ein Mann will eine junge Frau in einem Gebüsch vergewaltigen - nun zeigt die Polizei ein Phantombild und äußert einen dunklen Verdacht.

Ein Lkw-Fahrer aus Fulda aus stellt seinen Brummi auf der A72 plötzlich quer - und verhindert mit seinem heldenhaften Verhalten eine Katastrophe, wie extratipp.com* berichtet.

Fulda: Eine 16-Jährige geht alleine spazieren - doch dann packt sie ein Irrer und will sie ins Gebüsch zerren, wie extratipp.com* berichtet.

Fulda: Lkw aus Polen donnert über A5 - plötzlich bricht Lenkachse, berichtet extratipp.com*.

*merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare