Ekel-Alarm

Fulda: Mädchen (11) alleine in der Bahn - plötzlich fängt Fremder an zu stöhnen

+
Ein Unbekannter hat ein Mädchen im Zug nach Fulda belästigt.

Eine 11-Jährige sitzt im Zug nach Fulda neben einem Mann - als er zu stöhnen anfängt, wird Grauen wahr.

  • Ein Mädchen (11) sitzt alleine in der Bahn nach Fulda
  • Ein Mann setzt sich daneben und befriedigt sich vor den Augen des Kindes
  • Jetzt jagt die Polizei den unbekannten Irren

Fulda - Das sind mal ganz miese Ekel-Nachrichten! Eine 11-Jährige sitzt in der Bahn neben einem unbekannten Mann - als dieser plötzlich zu stöhnen anfängt, wird das Grauen  wahr. Über den Vorfall aus Hessen berichtet extratipp.com*.

11-Jährige sitzt neben Mann in der Bahn nach Fulda

Donnerstagmittag. Ein junges Mädchen sitzt ganz alleine in der Bahn in Richtung Fulda. Vielleicht schaut das Kind verträumt zum Fenster hinaus, vielleicht liest es ein Buch. Klar ist: In Schlüchtern setzen sich plötzlich zwei Männer daneben. Einer, so heißt es in der Pressemeldung der Bundespolizei, verschwindet danach wieder. Der andere ist allerdings ein richtiges Schwein!

Fulda: Als Unbekannter zu stöhnen anfängt, wird Grauen wahr

Im Bereich Flieden holt der Irre sein Glied raus und befriedigt sich vor den Augen der 11-Jährigen selbst! Dazu stöhnt er. Das Kind tut das einzig Richtige und läuft augenblicklich davon. Zu Hause angekommen, erzählt die Kleine  ihrer Mutter von dem Ekel-Vorfall, die mit ihr bei der Bundespolizei am Bahnhof Fulda Anzeige erstattet. Die Beamten suchen nun nach dem Perversling.

Hinweise an Polizei Fulda oder jede andere Dienststelle

Der Mann soll nach Angaben des Kindes schwarze Haare und eine dunkle Hautfarbe haben. Mehr konnte die 11-Jährige nicht zu seinem Erscheinungsbild sagen. Zeugen, die dem Kind zu Hilfe hätten eilen können, waren offenbar nicht zugegeben. Hinweise zur Ergreifung des Gesuchten aus der Nähe von Fulda bitte unter der Telefonnummer (0561) 816 160 oder an jede andere Polizeidienststelle. Es gibt auch eine kostenlose Servicenummer der Bundespolizei, die unter der (0800) 6 888 000 zu erreichen ist. Auch im Netz sind die Beamten aktiv.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare