Keine Gnade für Autodieb

Friedberg: Pole klaut Audi Q7 und will auf A5 flüchten - ein dummer Zufall beendet alles

+
Keine Gnade gab es für einen polnischen Autodieb in Friedberg.

Ein Pole klaut in Friedberg einen Audi Q7 - doch auf der A5 nimmt das eine böse Wendung für ihn!

Friedberg - Ein 38-jähriger Pole knackte in der Nacht auf Donnerstag einen Audi Q7 in Ober-Mörlen bei Friedberg. Doch mit dem gestohlenen Wagen kam der Autodieb nicht weit. Denn auf der A5 schlug das Schicksal gnadenlos zu. Über den Vorfall aus Hessen berichtet extratipp.com*.

Pole klaut Audi Q7 und brettert auf die A5 bei Friedberg

Der dreiste Autodieb schlug nachts in der Nauheimer Straße in Ober-Mörlen in der Nähe von Friedberg zu. Etwa gegen 1.30 Uhr vernahm der Eigentümer des Pkw verdächtige Geräusche. Ein Blick aus dem Fenster des Hauses in der Neuheimer Straße ließ den dunklen Verdacht sofort zur Realität werden: Jemand hatte seinen abgestellten Audi Q7 gestohlen!

Friedberg: Diebstahl nimmt auf A5 böses Ende für 38-jährigen Polen

Der Besitzer des 100.000-Euro schweren Wagens verständigte sofort die Polizei, die eine umfangreiche Fahndungsmaßnahme einleitete. Der Pole, der den Audi gestohlen hatte, machte sich währenddessen auf der A5 in Richtung Norden davon. Das nahm jedoch eine böse Wendung für ihn - und eine gute für den Besitzer des Wagens: Er stand auf der Autobahn im Stau und kam nicht mehr voran. Die Polizei aus Friedberg war dem polnischen Autodieb dicht auf den Fersen und konnte ihn nur 25 Minuten nach dem Diebstahl bereits festnehmen

Nachdem die Spurensicherung abgeschlossen war, konnte der Audi Q7 wieder an seinen Besitzer übergeben werden. Wie die Polizei Friedberg mitteilt, verfügte der Wagen über ein Schlüsselloses Zugangssystem, dessen Zugang vermutlich den Diebstahl ermöglicht hatte. vermutlich den Diebstahl ermöglichte. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet in diesem Zusammenhang um Mitteilungen verdächtiger Beobachtungen rund um den Tatort in Ober-Mörlen bei Friedberg. 

In Friedberg hat ein Mann in einem Bus mehrere Menschen belästigt - darunter Kinder. Nun sucht die Polizei den perversen Mann - und nennt Details, die ihn überführen könnten, wie extratipp.com* berichtet.

 * extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare