Optimale Bedingungen für Tier und Besitzer

Frankfurt: So hundefreundlich ist die Mainmetropole

+
Symbolfoto

Frankfurt - Eine Haustierversicherung hat Frankfurt als eine der hundefreundlichsten Städte Deutschlands ermittelt. Die Mainmetropole bietet optimale Lebensbedingungen für die Tiere. Doch was steckt dahinter? Von Katrin Greschner

Lesen Sie dazu auch:

Hessen lässt keine Mensch-Tier-Bestattung zu

In der Mainmetropole leben aktuell 17.295 Hunde auf 727.232 Einwohner. Darunter sind unter anderem Mischlinge, Chihuahuas und französische Bulldoggen. Diese sind laut Tasso die drei beliebtesten Hunderassen 2016. Besonders vorteilhaft für kleine und große Vierbeiner aller Rassen: In Frankfurt gibt es 25 Hundeauslaufflächen, auf denen sich Hunde frei bewegen und herumtollen können. Leinenzwang herrscht dort nicht. „Diese ausgewiesenen Flächen sind die Ausnahme, ansonsten herrscht Leinenpflicht“, sagt Ralph Rohr, Pressesprecher des Frankfurter Ordnungsamtes. Im Vergleich: In Dortmund gibt es 17 vom Tierschutzverein ausgewiesene Auslaufflächen.

In Frankfurt tummeln sich diese Stellen im Zentrum. In den Randgebieten der Stadt sieht das anders aus: Wer im Osten in den Stadtteilen Fechenheim und Bergen-Enkheim lebt, hat es schwer. Dort gibt es keine solchen Areale für Hunde. Ebenso im Westen der Stadt: Die Menschen aus Höchst, Unterliederbach und Zeilsheim müssen zum ausgiebigen Gassi-Gang nach Sindlingen, Sossenheim oder Nied ausweichen. Möchten die Herrchen mal weg aus Frankfurt und in den Urlaub fliegen, können sie ihr Tier in einer Hundepension versorgen lassen. Und davon gibt es verhältnismäßig viele: „In München kommt auf 5400 Hunde eine Pension. In Frankfurt sind es acht“, sagt Marco Brandt, Marketingleiter der Agila-Haustierversicherung.

Fotos: Die beliebtesten Hunderassen Frankfurts

Wir zeigen Euch die beliebtesten Frankfurter Hunderassen:  
Wir zeigen Euch die beliebtesten Frankfurter Hunderassen:   © dpa
Auf Platz 10: Der Australian Shepherd
Auf Platz 10: Der Australian Shepherd © dpa
Auf Platz 9: Der Beagle
Auf Platz 9: Der Beagle © Krzysztof - Fotolia.com
Auf Platz 8: Der Deutsche Schäferhund
Auf Platz 8: Der Deutsche Schäferhund © picture alliance / dpa
Auf Platz 7: Der Malteser
Auf Platz 7: Der Malteser © roman_sadovnikov - Fotolia.com
Auf Platz 6: Der Yorkshire Terrier
Auf Platz 6: Der Yorkshire Terrier © dpa
Auf Platz 5: Der Golden Retriever
Auf Platz 5: Der Golden Retriever © dpa
Auf Platz 4: Der Labrador Retriever
Auf Platz 4: Der Labrador Retriever © dpa
Auf Platz 3: Die Französische Bulldogge
Auf Platz 3: Die Französische Bulldogge © javier brosch - Fotolia.com
Auf Platz 2: Der Chihuahua
Auf Platz 2: Der Chihuahua © otsphoto - Fotolia.com
Der Sieger auf Platz 1: Der Mischling
Der Sieger auf Platz 1: Der Mischling © dpa

Sparen können Frankfurter Hundebesitzer bei der Hundesteuer: „Die Hundesteuer ist in Frankfurt besonders günstig“, sagt Marco Brandt. Für den ersten Hund zahlen Besitzer, laut Stadt, 90 Euro im Jahr, für jeden weiteren 180 Euro. Zum Vergleich: In Stuttgart werden schon 108 Euro im Jahr für den Ersthund, in Dortmund sogar 156 Euro fällig. Ausnahme sind sogenannte gefährliche Hunde. Dazu zählen unter anderem Rottweiler und Bullterrier. Für solche Hunde zahlt das Herrchen jährlich 900 Euro. Keine Hundesteuer müssen Blinde, Gehörlose und hilflose Menschen zahlen, die den Hund zum Schutz und zur Unterstützung benötigen.

Fotos: Die beliebtesten Hunderassen 2016

Die zehn beliebtesten Hunderassen in Deutschland. Jetzt zum durchklicken:
Die zehn beliebtesten Hunderassen in Deutschland. Jetzt zum durchklicken: © dpa
Auf Platz 10: Der Border Collie mit 3.960 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 10: Der Border Collie mit 3.960 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 9: Der Yorkshire Terrier mit Yorkshire 6.165 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 9: Der Yorkshire Terrier mit 6.165 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 8: Der sportliche Australian Shepherd mit 6.327 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 8: Der sportliche Australian Shepherd mit 6.327 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 7: Der Golden Retriever mit 6.864 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 7: Der Golden Retriever mit 6.864 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 6: Der quirligen Jack-Russel-Terrier mit 7.872 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 6: Der quirlige Jack-Russel-Terrier mit 7.872 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 5: Die Französische Bulldogge mit 9.610 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 5: Die Französische Bulldogge mit 9.610 Registrierungen bei Tasso. © javier brosch - Fotolia.com
Auf Platz 4: Der Chihuahuas mit 12.855 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 4: Der Chihuahua mit 12.855 Registrierungen bei Tasso. © otsphoto - Fotolia.com
Auf Platz 3: Der Deutsche Schäferhund mit 14.748 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 3: Der Deutsche Schäferhund mit 14.748 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 2: Der Labrador Retriever mit 19.761 Registrierungen bei Tasso.
Auf Platz 2: Der Labrador Retriever mit 19.761 Registrierungen bei Tasso. © dpa
Auf Platz 2: Der Labrador Retriever mit 19.761 Registrierungen bei Tasso.
Spitzenreiter auf Platz 1: Der Mischling mit 106.204 Registrierungen bei Tasso. © dpa

Wer vor hat, sich einen Hund anzuschaffen, kann sich in der Broschüre der Stadt Frankfurt auf www.bit.ly/Hundehaltung-Frankfurt einen ersten Eindruck verschaffen. Und wie der geliebte Vierbeiner auch noch mit in den Urlaub kommt, steht ebenfalls im EXTRA TIPP.

Das denkt die Autorin Katrin Greschner über Frankfurt als hundefreundliche Stadt: Kommentar: Die Schattenseiten nicht übersehen!

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare