Drei verletzte bei Unfall in Niederrad

Frankfurt: Reifen geplatzt und zwei Autos gerammt 

+
Symbolbild

Frankfurt - Ein Reifen ist am Mittwoch am Wagen eines 52-jährigen Frankfurters geplatzt, der die Kennedyallee gegen 17.35 Uhr stadteinwärts befuhr. Nach bisherigem Ermittlungsstand passierte das zwischen der Niederräder Landstraße und der Sandhöfer Allee.

Betroffen war rechte vordere Reifen. Aus diesem Grund verlor der Mann die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er zunächst mit dem Auto einer 36-Jährigen aus Neu-Isenburg und danach mit dem Wagen einer 21-jährigen Frau aus Zweibrücken. Alle drei bei dem Unfall beteiligten Personen wurden verletzt und im Rettungswagen behandelt. Der bei dem Unfall insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich zusammen auf etwa 15.000 Euro.

Fahrer erfasst Fußgänger in Frankfurt - beide volltrunken!  red/jdr

Elektronische Schutzengel: Sicherheitsassistenten im Auto

Erkannte Gefahr ist gebannte Gefahr: Moderne Notbremsassistenten können auch Fußgänger erkennen und notfalls automatisch bremsen. Foto: Uwe Rattay/ADAC/dpa-tmn
Erkannte Gefahr ist gebannte Gefahr: Moderne Notbremsassistenten können auch Fußgänger erkennen und notfalls automatisch bremsen. Foto: Uwe Rattay/ADAC/dpa-tmn © Uwe Rattay
Elektronische Helferlein: Seit längerem sind Assistenten in modernen Autos verfügbar, die unter anderem automatisch bremsen oder den Fahrer dabei unterstützen, die Spur zu halten. Foto: BMW/dpa-tmn
Elektronische Helferlein: Seit längerem sind Assistenten in modernen Autos verfügbar, die unter anderem automatisch bremsen oder den Fahrer dabei unterstützen, die Spur zu halten. Foto: BMW/dpa-tmn © BMW
Einparkassistenten erhöhen den Komfort und die Sicherheit, können sie doch vor Blechschäden schützen. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn
Einparkassistenten erhöhen den Komfort und die Sicherheit, können sie doch vor Blechschäden schützen. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn © Volkswagen AG
Den Überblick behalten: Sogenannte Totwinkel-Assistent überwachen auch den rückwärtigen Verkehr und warnen den Fahrer falls sich andere Fahrzeuge in einem schlecht einsehbaren Bereich befinden. Foto: Daimler AG/dpa-tmn
Den Überblick behalten: Sogenannte Totwinkel-Assistent überwachen auch den rückwärtigen Verkehr und warnen den Fahrer falls sich andere Fahrzeuge in einem schlecht einsehbaren Bereich befinden. Foto: Daimler AG/dpa-tmn © Daimler AG
Elektronik an Bord: Das Antiblockiersystem ABS zählen Experten neben dem Elektronischen Stabilitätsprogramm ESP zu den wichtigsten Assistenzsystemen für die Sicherheit. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn
Elektronik an Bord: Das Antiblockiersystem ABS zählen Experten neben dem Elektronischen Stabilitätsprogramm ESP zu den wichtigsten Assistenzsystemen für die Sicherheit. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn © Bodo Marks

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare