Vorsicht zerbrechlich?!

DHL-Paketbote wirft Päckchen aus seinem Truck - Unternehmen reagiert sofort auf den Rüpel

+
So sollte man seinen Paket-Transporter eigentlich nicht entladen.

Was war denn da los? Eine Kundin hat in Kassel einen DHL-Paketboten angeschwärzt. Sie hatte beobachtet, wie der Mann die Päckchen, die er in eine Packstation bringen sollte, einfach aus seinem Truck geworfen hatte. Das Unternehmen reagierte sofort.

Kassel - Von wegen "Vorsicht zerbrechlich". Dies war einem Paketboten von DHL im Kasseler Stadtteil Harleshausen in dieser Woche gerade einmal egal. Der Mann fuhr mit seinem Truck an die Packstation ran - und warf die Päckchen anschließend einfach wild aus seinem Truck.

Sein Pech: Eine Kundin sah die rüpelhafte Art, den Lkw zu entladen, machte ein Foto und beschwerte sich bei der HNA und der Post. Hna.de* berichtet nun über den Vorfall - und über die Reaktion des Arbeitgebers.

DHL-Sprecher: "Entspricht nicht den Qualitätsansprüchen"

DHL sagte demnach, man habe sofort das Gespräch mit dem Mann gesucht. Dabei sei der Mitarbeiter „deutlich darauf hingewiesen“ worden, dass diese Vorgehensweise „nicht den Qualitätsansprüchen der Deutschen Post“ entspreche. 

Der Mitarbeiter habe die Kritik sofort akzeptiert und Besserung gelobt. Konsequenzen müsse er aber bislang keine fürchten. „Bei dem ersten Fauxpas wird man ja nicht gleich entlassen“, sagt demnach der Postsprecher.

Versprechen von der Post: Aufkommen für Schäden

Immerhin: Die Post versprach für etwaige Schäden aufzukommen. Bislang habe sich aber keiner gemeldet. Der Mitarbeiter dürfte von Glück reden können, dass es sich bei den Paketen offenbar um keine wertvollen und empfindlichen Inhalte gehandelt hat.

Mehr aus #Hessen:

Hessentag 2018 in Korbach: Veranstaltungen, Tickets, Parken und Bands

Leiche treibt in Raunheimer Badesee: Die Polizei weiß sofort, um wen es sich handelt

Großrazzia! 1000 Einsatzkräfte gehen gegen Schwarzarbeit auf dem Bau vor

* hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.


Philipp Keßler

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare