Fahndung dauert an 

Zwei Männer wollen nur kurz auf Klo - doch Sekunden später Polizei-Großeinsatz

+
Flüchtlinge einer Abschiebungshafteinrichtung wollen nur kurz aufs Klo - Sekunden später gibt es einen Polizei-Großeinsatz.

Darmstadt: Flüchtlinge einer Abschiebungshafteinrichtung wollen nur kurz aufs Klo - Sekunden später gibt es einen Polizei-Großeinsatz.

Darmstadt - In einer Abschiebungshafteinrichtung im hessischen Darmstadt sind am Montagmorgen zwei Flüchtlinge (beide 35) geflohen, wie das Polizeipräsidium Südhessen am Montag (8.10.) mitteilt. 

Update 9.10.: Nach ihrem Ausbruch aus einem Abschiebegefängnis in Darmstadt sind zwei Flüchtlinge auch am Dienstagmorgen noch verschwunden gewesen. Es gebe noch keine Hinweise auf den Verbleib der beiden 35 Jahre alten Männer, sagte eine Polizeisprecherin in Darmstadt am Morgen

Meldung vom 8.10.: Darmstadt: Flüchtlinge wollen aufs Klo - Sekunden später Polizei-Großeinsatz

Die beiden Männer aus Tunesien und Algerien wollten gegen 2.45 Uhr am Montagmorgen auf die Toilette, wie extratipp.com* berichtet. Dabei konnten die Flüchtlinge aus der Abschiebungshafteinrichtung in Darmstadt fliehen. Die Männer nutzten einen Versorgungsschacht für ihre Flucht. 

Sekunden nach dem Verschwinden leitete die Polizei großangelegte Suchmaßnahmen ein. Auch ein Polizei-Hubschrauber suchte nach den beiden 35-jährigen Flüchtlingen - allerdings ohne Erfolg. Von dem Tunesier und dem Algerier fehlt am Montag weiterhin jede Spur. "Die Männer sollten demnächst abgeschoben werden. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit besteht nach bisherigen Erkenntnissen nicht", so die Polizei Darmstadt in einer Mitteilung. Die Fahndung nach den Flüchtlingen dauert an. 

Gerade diskutieren die Leser über einen anderen Fall aus Hessen: 14-Jähriger wird überfallen - ein besonders hässliches Tattoo soll den Täter entlarven, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare