Frankfurt: Der Weihnachtsbaum ist da!

Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
1 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
2 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
3 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
4 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
5 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
6 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
7 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
8 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.
9 von 27
Der Weihnachtsbaum aus der Steiermark ist auf dem Römerberg in Frankfurt angekommen.

Die steirische Fichte, die in diesem Jahr als Weihnachtsbaum das Wahrzeichen des Frankfurter Weihnachtsmarktes sein wird, ist am Mittwoch auf dem Römerberg angekommen. Bürgermeister der Gemeinde St. Martin am Grimming, Manfred Danklmaier, hat den 30 Meter hohen Baum an Oberbürgermeister Peter Feldmann übergeben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.