Schaulustige Nachbarn und Verwandte

Babenhausen (Hessen): 60 Gaffer behindern Sanitäter! Pfefferspray & Diensthund

+
Etwa 60 Gaffer haben Helfer in Babenhausen in Hessen nach einem Autounfall behindert.

Ein Crash, ein Schwerverletzter – und etwa 60 Menschen, die am Unfallort stehen und gaffen. Was in Babenhausen in Hessen passiert ist, macht wütend.

Babenhausen (Hessen) - Dreist, aggressiv – und auch noch im Pulk! Was sich im Landkreis Darmstadt zugetragen hat, dürfte ein trauriger Höhepunkt des Gaffer-Phänomens sein. Dort behinderten mehr als 60 Schaulustige eine Rettung nach einem Autounfall, wie extratipp.com* berichtet. Was die Polizei Südhessen twitterte, klingt wie ein Hilferuf: “Aggressive Menschenmenge behindert Rettungskräfte. Polizei mit zahlreichen Streifen & Diensthund im Einsatz.” 

Die Zahl der Schaulustigen nach einem Unfall steigt. Sie behindern, dass Polizei, Feuerwehr oder Sanitäter den Opfern helfen können - und sie werden immer rabiater. Der Polizist Stefan Pfeiffer wurde dieses Jahr so etwas wie ein Star - weil er Gaffer nach einem tödlichen Unfall fragte, ob sie die Leiche sehen wollen. 

Hessen: Gaffer scharen sich um Unfallstelle und behindern Helfer „massiv“

Spätabends am 15. August krachten in Babenhausen in Hessen an der Ecke Bürgermeister-Willand-Straße und Ecke Philipp-Reis-Straße zwei Autos ineinander. Es gab zwei Verletzte, davon war eine Person sogar schwer verletzt. Als Sanitäter und Feuerwehr eintrafen, begaffte bereits eine ganze Menschenmenge den Crash. Die Helfer holten also weitere Polizei-Streifen hinzu. 

Doch die Situation mit den Gaffern besserte sich zunächst nicht. Laut Polizeimitteilung verhielten sich die Schaulustigen gegenüber den Helfern“verbal sehr aggressiv”. Unter den Gaffer sollen viele Nachbarn und Verwandte gewesen sein. Und laut Polizei wurden es immer mehr Gaffer! Schaulustige, die die Helfer “massiv behinderten”. Eine 48 Jahre alte Frau kollabierte, während die Polizei den Unfall aufnahm. Sie brauchte ärztliche Hilfe. 

Schaulustige nach Auto-Crash in Hessen: Polizei droht mit Pfefferspray

Die Helfer holten sich in der Not weitere Polizeistreifen dazu, unter anderem aus Bayern. Auch ein Diensthund half der Polizei und den Sanitätern nach dem Autounfall, die etwa 60 Schaulustigen in Schach zu halten. Das Unglaublich daran: “Erst die polizeiliche Androhung des Einsatzes von Pfefferspray und der Aufbau eines Sichtschutzes durch die Feuerwehr Babenhausen, gewährte den Rettungsdiensten eine geschützte Ausübung ihrer Arbeit“, heißt es in der Polizeimitteilung weiter. Für die Unfallaufnahme ist die Polizei in Dieburg zuständig. 

Die Polizei twitterte: “Die beiden Unfallverletzten konnten zum Glück ohne Störung versorgt werden. Unsere Kollegen_innen der Polizei in Dieburg prüfen derzeit strafrechtliche Konsequenzen nach den Vorfällen in #Babenhausen” 

Der Gaffer-Vorfall in Babenhausen in Hessen ist wegen der schieren Anzahl der Schaulustigen erschreckend. Auch, was ein Gaffer während Räumungsarbeiten nach einem Unfall auf der A67 macht, ist unfassbar dreist.

EinTornado zerstört Teile Hessen! Ein krasses Video zeigt die Unwetter-Hölle: Bahn-Chaos, Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare