Viele Fotos vom skurrilen Besuch des Sith-Lords

Auweia! Der „FrankfurtVader" erobert Offenbach

Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
1 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
2 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
3 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
4 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
5 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
6 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
7 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
8 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich
9 von 38
Der FrankfurtVader zog die Blicke auf sich

Der EXTRA TIPP hat den „FrankfurtVader“ nach Offenbach geholt! Die Instagram-Figur amüsiert seit Wochen mit skurrilen Fotos aus dem Frankfurter Alltag. Jetzt kam der Bösewicht nach Offenbach – mit klarer Mission.

Region Rhein-Main – Seit Monaten wandelt der „FrankfurtVader“ als Kunstfigur durch den Alltag der Mainstadt. Zahlreiche Medien, wie etwa die FNP, haben darüber berichtet. Hinter der Maske soll der 27-jährige Sebastian stecken, der sich mit einem Kumpel überlegte, wie ein Alltag des Bösewichtes aus „Krieg der Sterne“ wäre. Unter dem Instagram-Account „frankfurtvader“ dokumentierten sie dessen Leben – mit Fotos zum Schlapplachen.

Der EXTRA TIPP hat ihn kürzlich nach Offenbach eingeladen. Am Wilhelmsplatz ist er die große Attraktion. Ganz klar: Der Vader fällt auf, ist generationenübergreifend vom Kind bis zum Greis bekannt. Schnell sammeln sich Selfie-Jäger um den Sith-Lord. „Einfach geil!“, „Hammer, wie das aussieht!“ rufen sie begeistert, als er tief atmend an Bierbänken vorbeischreitet. Eine Frau schaut allerdings irritiert: „Du hast doch echt n´ Knall!“ Kein unbegründeter Einwand: Denn er gibt bekannt, dass er Oberbürgermeister von Frankfurt wird. Mit klarer Mission. „Meine erste Amtshandlung ist, dass ich endlich die Stadt Offenbach nach Frankfurt eingliedere!“ Im „Stop & Go Nerds Cantina“, einem Offenbacher Café für Star-Wars-Liebhaber, macht er einen Anfang: Er verbrüdert sich mit Besitzer Osman Göverim, der in sein Chewbacca-Kostüm schlüpft.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare