Eine außergewöhnliche Art der Abi-Vorbereitung

Abiturientin Stephanie Gies präsentiert vor Publikum und lernt Zweifel abzulegen.
1 von 20
Abiturientin Stephanie Gies präsentiert vor Publikum und lernt Zweifel abzulegen.
Erfolgs-Coach Peter Picard lehrt die Teilnehmerin sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
2 von 20
Erfolgs-Coach Peter Picard lehrt die Teilnehmerin sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
EXTRA TIPP-Leserin und Abiturientin Stephanie Gies lief zielsicher barfuß über einen Scherbenhaufen.
3 von 20
EXTRA TIPP-Leserin und Abiturientin Stephanie Gies lief zielsicher barfuß über einen Scherbenhaufen.
Wer über scherben laufen kann, kann sich Sieger nennen.
4 von 20
Wer über scherben laufen kann, kann sich Sieger nennen.
Auch die zweite EXTRA TIPP-Leserin und Abiturientin Kim Bürmann muss auf Glasscherben gehen.
5 von 20
Auch die zweite EXTRA TIPP-Leserin und Abiturientin Kim Bürmann muss auf Glasscherben gehen.
Kim Burmann ist danach auch emotionell auf dem oberen Siegertreppchen Absatz.
6 von 20
Kim Burmann ist danach auch emotional auf dem oberen Siegertreppchen Absatz.
Im Erfolgs-Workshop lernen die Abiturienten sich mit Selbstvertrauen zu präsentieren.
7 von 20
Im Erfolgs-Workshop lernen die Abiturienten sich mit Selbstvertrauen zu präsentieren.
Abiturientin Stephanie Gies übernimmt sofort die erlernten Präsentationstechniken.
8 von 20
Abiturientin Stephanie Gies übernimmt sofort die erlernten Präsentationstechniken.
Abiturienten brauchen Gelassenheit gegen den Lernstress und Motivation zum Lernen.
9 von 20
Abiturienten brauchen Gelassenheit gegen den Lernstress und Motivation zum Lernen.

Im Erfolgs-Workshop bereiten sich Abiturienten mit Kampfsport-Techniken auf die Prüfungen vor. Zwei EXTRA TIPP-Leserinnen sind über Scherben gelaufen und zerschlugen Holzbretter. Mithilfe vom Coach Peter Picard gewinnen sie an Selbstvertrauen, innerer Stärke und Motivation.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.