Schrecklicher Vorfall

Hund wird von Besitzer mit auf Veranstaltung geschleppt - kurz darauf ist er tot

+
Ein Hundeverein in Alsfeld wird derzeit von einem tragischen Vorfall überschattet.

Während einer Veranstaltung des Alsfelder Pinscher-Schnauze-Klubs verlor ein Hund sein Leben - ein anderer wurde verletzt. Schuld ist klar der Besitzer. Die Fassungslosigkeit sitzt tief. 

Alsfeld - Eine Veranstaltung des bundesdeutschen Pinscher-Schnauzer-Klubs (PSK) wurde vergangenen Sonntag von einem tragischen Vorfall überschattet: Ein Hund musste mit seinem Leben bezahlen, ein anderer wurde verletzt. Schuld ist der Hundebesitzer: Seine Fahrlässigkeit macht einfach nur sprachlos.

Schreckliche Szenen vor Alsfelder Hessenhalle 

Während sich Hundeliebhaber und Züchter versammelten, um die Jahreshauptversammlung sowie die Jahressiegerauslese zu feiern und gemütlich das Buffet plünderten, spielten sich vor der Alsfelder Hessenhalle schreckliche Szenen ab. Darüber berichtet alsfelder-allgemeine.de*. 

Hundebesitzer lässt seine Tiere bei enormer Hitze im Auto 

Trotz der enormen Hitze am Wochenende ließ ein Halter seine mittelgroßen Skye Terrier in seinem Auto sitzen. Im Auto wurde es immer heißer, die Hitze staute sich an - doch die Vierbeiner hatten keine Chance der lebensgefährlichen Situation zu entkommen. Ein Hitzeschlag äußert sich bei einem Hund mit starkem Hecheln, Erbrechen, Durchfall, Apathie und Krämpfen. 

Tierärztin kann Hunden das Leben retten - doch für einen kommt die Hilfe zu spät

Zum großen Glück der Hunde war zufällig eine Tierärztin vor Ort - sie konnte ihnen das Leben retten. Für einen der Skye Terrier aber kam jede Hilfe zu spät: Er starb im überhitzten Auto. Für viele Alsfelder und andere Hundeliebhaber das Schlimmste:Der Hundehalter war ein Experte, der bei der Veranstaltungen sogar Hunde bewertete.

Pinscher-Schnauze-Klub distanziert sich auf Facebook von Preisrichter

Die PSK bezog auf Facebook klar Stellung zu dem tragischen Ereignis vergangenen Sonntag: "Der PSK ist erschüttert über den tragischen Vorfall am heutigen Tage." Weiter schreiben sie, der Verein distanziert sich vom Verhaltes des Hundehalters - ein Teilnahmeverbot an allen folgenden Veranstaltungen wurde bereits ausgesprochen.

Außerdem kündigte der Pinscher-Schnauze-Klub an, rechtlich gegen den Preisrichter vorzugehen. Am Dienstag erstatteten sie bereits Anzeige gegen den Mann. Die Tierärztin kümmert sich derzeit noch um die überlebenden Tiere.

* alsfelder-allgemeine.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.