Von Dirk Beutel

Von allen muss mehr kommen

Von Dirk Beutel

Eine Mindestvergütung für Auszubildende, wie der DGB sie fordert, ist kein Allheilmittel. Zumal die hohe Abbrecherquote bei Azubis und Studenten mehrere Ursachen hat. Es stimmt: Wer Fachkräfte haben will, darf den Nachwuchs nicht als günstige Arbeitskraft ausnutzen.

Das kommt noch viel zu oft vor und muss eingedämmt werden. Zumal eine Trennung für beide Seiten verschwendete Zeit und Energie bedeuten. Hat der Azubi aber abgebrochen, weil der Job nichts für ihn ist, dann wird er auch an ähnlichen Tätigkeiten keinen Spaß haben. Allerdings zeigen auch die Abbrecherquoten bei Studenten, dass viele junge Menschen mit dem großen Ausbildungs-Angebot überfordert sind. Zum einen, weil Schulen nicht intensiv genug auf das Thema Berufsorientierung setzen. Zum anderen ist jeder Schüler auch selbst dafür verantwortlich, sich aktiv mit seiner Zukunft zu befassen. Noch nie konnte man sich so umfassend über Ausbildungswege informieren wie heute. Wer dann noch unsicher ist, kann sich, auch abseits des Schulangebots, mal um ein Praktikum kümmern.

Von Dirk Beutel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare