Irre!

Wilde Verfolgungsjagd in Frankfurt - Polizei glaubt nicht, wer im Opel sitzt

+
Nach einer wilden Verfolgungsjagd ist die Polizei erstaunt, wer am Steuer saß.

In Frankfurt hat sich ein Opelfahrer eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als der Fahrer aussteigt, können es die Beamten nicht glauben.

Frankfurt - Irre Szenen haben sich am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) in der Mainmetropole Frankfurt abgespielt. Ein Opelfahrer wollte sich ganz und gar nicht an die Verkehrsregeln halten und lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd mit einem Streifenwagen. Als der Fahrer aus dem Wagen ausstieg, wurde den Beamten so einiges klar. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Polizei Frankfurt will Opel kontrollieren - doch Fahrer drückt aufs Gas

Gegen 7.50 Uhr fiel den Beamten in einem Streifenwagen in der Theodor-Heuss-Allee in Frankfurt ein sehr langsam fahrender Opel Insignia auf. Aufgrund des auffälligen Fahrverhaltens wollten die Polizisten eine Kontrolle durchführen - der Fahrer schien jedoch andere Pläne zu haben. Der drückte mächtig aufs Gaspedal und fuhr an einer Kreuzung über eine rote Ampel. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und folgten dem bis dahin Unbekannten auf die A648 in Richtung Rödelheim. Trotz Blaulicht, dem Anhaltezeichen und Ansagen über den Lautsprecher drückte der Fahrer immer weiter aufs Gas.

Mit über 200 km/h überholte der Opelfahrer laut Polizei Frankfurt rücksichtslos auf der rechten Spur und zwang damit andere Verkehrsteilnehmer stark abzubremsen oder auszuweichen. Im Bereich einer Baustelle provozierte der Fahrer noch ein Stück mehr, in dem er mit über 170 km/h durch den mit 100 km/h begrenzten Bereich bretterte. An der Ausfahrt Frankfurt-Rödelheim fuhr der Fahrer von der Autobahn ab - dann ging es auf der anderen Seite wieder in Richtung Innenstadt. Am Katharinenkreisel endete die gefährliche Verfolgungsjagd und der Opel hielt an. Die Polizei konnte nicht glauben, wer die ganze Zeit am Steuer saß.

Frankfurt: Polizei traut Augen nicht, als Fahrer aus Opel aussteigt

Aus dem Wagen stieg nicht etwa ein erwachsener Mann oder eine Frau, sondern ein Jugendlicher. Der 14-Jährige hatte sich den Opel seines Vater für die Spritztour genommen und wurde von den Beamten festgenommen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 14-Jährige zurück an seinen Vater übergeben. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen und auch dessen Vater, wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, dauern momentan noch an. Ebenfalls Frankfurt: Frau gewürgt, gebissen und abgeleckt - entsetzlich, welchen Beruf der Täter haben soll.

In Hofheim hat sich ein schlimmer Unfall ereignet. Die 27-jährige Fahrerin war betrunken - was ihren Beifahrer das Leben kostete.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare