Verdächtige gefasst

Streit im Bahnhofsviertel eskaliert: Drei Verletzte bei Messerstecherei

+
Im Frankfurt Bahnhofsviertel hat es eine Messerstecherei gegeben.

Frankfurt – Im Frankfurter Bahnhofsviertel ist am Freitag ein Streit eskaliert und hat in einer Messerstecherei geendet: Die Polizei hat einen 22- und 23-Jährigen festgenommen, es gab mehrere Verletzte.

Was war geschehen? Mehrere Personen hatten im Rotlichtviertel zwischen der Elbe- und Moselstraße aufeinander einprügelten und mutmaßlich ein Messer eingesetzt, berichtet die Polizei. Warum es zum Streit kam, ist bislang unklar. Feststeht allerdings, dass mehrere Personen durch ein vermeintliches Messer verletzt wurden. Die drei Männer im Alter von 18, 25 und 30 Jahren waren jedoch nicht lebensgefährlich verletzt.

Nach kurzer Flucht nahm die Polizei zwei Männer fest, die im Verdacht stehen die Schlägerei initiiert und die Schnittverletzungen herbeigeführt zu haben. Die mutmaßlichen Täter im Alter von 22 und 23 Jahren verbrachten die Nacht im Gewahrsam und beide werden heute einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen mit dem Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung dauern an. (chw)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion