20 Beschuldigte

Betrugs-Skandal! Ermittler haben auch Frankfurter Uni-Klinik-Chef im Visier

+
Könnte es in der Frankfurter Uniklinik bald einen neuen Chef geben? Laut Bild steht der jetzige nämlich im Fokus einer heiklen Ermittlung. 

Im Skandal um die Betrugs-Affäre im Stuttgarter Klinikum steht wohl auch der aktuelle Chef der Uni-Klinik in Frankfurt im Visier der Beamten - sogar sein Haus wurde schon durchsucht. 

Frankfurt/Main - Schon seit 2016 wird in dem Fall der Betrugs-Affäre am Klinikum Stuttgart ermittelt: In der "International Unit" (IU) soll es zu dubiosen Geschäften gekommen sein. Insgesamt wird gegen 20 Beschuldigte ermittelt. Wie bild.de berichtet, gehört wohl auch der Chef der Uni-Klinik in Frankfurt zu den Verdächtigen.

Der Abrechnungs-Skandal im Klinikum Stuttgart wird seit zwei Jahren untersucht.  

Abrechnungen von nicht erbrachten Leistungen - und auch noch die Provision dafür abholen

Neun Menschen stehen im Verdacht, für die Vermittlung und Betreuung ausländischer Patienten und die Zusammenarbeit mit dem Klinikum Stuttgart nicht erbrachte Leistungen abgerechnet und dafür unzulässige Provisionen kassiert zu haben. Im Zuge dessen sei auch Geld an mindestens einen Klinikmitarbeiter geflossen. Weitere neun frühere Mitarbeiter sollen die Rechnungen in vielen Fällen ohne Prüfung abgezeichnet haben. 

Das interessiert gerade ganz #Frankfurt: News-Ticker: Irina A. und Jan M. hatten seit Längerem Streit - wegen dieser Sache

Ende April: Große Razzia in fünf Bundesländern

Am 24. April diesen Jahres fand eine große Razzia statt: In 24 Wohnungen und Geschäftsräumen suchten 15 Staatsanwälte, mehr als 70 Steuerfahnder und rund 90 Polizisten nach Beweisen um die Ermittlungen voranzubringen. Bei den Hausdurchsuchungen in insgesamt fünf deutschen Bundesländern wurden Unterlagen, Handys und Laptops der Verdächtigen beschlagnahmt. 

Auch der ärztliche Direktor der Frankfurter Uniklinik, Prof. Dr. Jürgen Graf, steht im Visier der Staatsanwaltschaft. 

Hausdurchsuchung auch bei Chef der Uni-Klinik in Frankfurt 

Den Verdächtigen wird Untreue, Betrug und Bestechlichkeit vorgeworfen - einer von ihnen, der ehemalige Leiter der IU, sitzt bereits wegen Flucht- und Verdunklungsgefahr in U-Haft. Laut dem Bericht von bild.de gehört auch der ärztliche Direktor der Frankfurter Uni-Klinik, Prof. Dr. Jürgen Graf, zu denjenigen, bei denen Beamten eine Razzia durchführten.

Erst seit 2016 ist Prof. Dr. Jürgen Graf in Frankfurt - davor war auch er in der Stuttgarter Klinik beschäftigt. 

Prof. Dr. Jürgen Graf war zur Zeit der Betrugs-Affäre nämlich klinischer Direktor am Stuttgarter Klinikum - erst seit 2016 ist er in Frankfurt beschäftigt. Ob die Staatsanwaltschaft etwas im Haus der Arztes im hessischen Gießen fand, um den Verdacht zu bestätigen, ist noch nicht klar. 

Nachrichten aus #Hessen: 

Auto von Wasser mitgerissen und gegen Hauswand geschleudert: Heftiges Unwetter erschüttert Hessen

Immer weniger Studenten haben Lust auf Chirurgie - was das für die Patienten bedeutet

dpa / Natascha Berger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.