Diese Kontrolle war krass

Polizei Frankfurt zieht VW Polo raus - und bekommt Schock beim Blick unter den Wagen

+
Polizei Frankfurt stoppt VW Polo und bekommen Schock beim Blick unter Wagen. Auch eine Mercedes G-Klasse macht der Polizei Ärger.

Die Polizei stoppt einen VW Polo und bekommt einen Schock beim Blick unter den Wagen. Auch eine Mercedes G-Klasse macht den Beamten Ärger.

Frankfurt - Diese Falle hat erfolgreich zugeschnappt. Am Samstag haben Polizisten aus der neuen Kontrolleinheit Auto-Poser, Raser und Tuner" (KART) der Frankfurter Polizei umfangreich kontrolliert und dabei zahlreiche Verstöße festgestellt. Das schreiben die Beamten in ihrer Pressemeldung

Am Samstag (30.06.2018) haben die Beamten der Polizei Frankfurt von 10 bis 22 Uhr dabei 64 Autos und sieben Motorräder kontrolliert. Viele Tuner wurde erwischt, wie sie mit ihren Autos gegen Vorschriften verstießen. Besonders krass: Bei einerG-Klasse von Mercedes, einem SUV ab 100.000 Euro,  und einem VW Polo mussten die Beamten richtig hart durchgreifen und die beiden Autos sogar sicherstellen!

Diesen VW Polo und eine Mercedes G-Klasse zogen die Beamten aus dem Verkehr. 

Polizei Frankfurt stoppt VW Polo und blickt unter den Wagen: Schock!

An der Abgasanlage des Mercedes wurde laut Polizei derart heftig herumgespielt, dass der Wagen 20 Dezibel lauter war als erlaubt, wie Polizeisprecherin Chantal Emch gegenüber extratipp.com sagte. "Die Mercedes G-Klasse war 108 Dezibel laut, dass ist sehr krass." Um zu verstehen, wie laut der Luxus-Schlitten wirklich war, erklärte die Sprecherin weiter: "Je zehn Dezibel, die ein Wagen zu laut ist, steigert sich die Lautstärke um das Doppelte." Für die Menschen in der Frankfurter Innenstadt eine echte Belastung, den ultralauten Sound der G-Klasse ertragen zu müssen.

Doch wirklich schockiert waren die Beamten, als Ihnen ein getunter VW Polo ins Netz ging. Beim Blick unter den Wagen konnten die Polizisten es kaum glauben: Der Polo war so krass tiefer gelegt, dass lediglich drei bis vier Zentimeter Luft zur Straße waren. Beide Autos wurden bei der Polizeikontrolle sichergestellt. Ein Gutachter wird die Wagen nun unter die Lupe nehmen. 

Bereits kürzlich sorgte ein krasser Fall von Extrem-Tuning für viel Gesprächsstoff in der Szene: Beamte zogen einen Golf GTI bei Lüdenscheid aus dem Verkehr, weil der Wagen zu extrem war.

Die Polizei in Lüdenscheid zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben.

Polizei Frankfurt erwischt betrunkene Autofahrer bei Verkehrskontrolle

Einen anderen Autofahrer erwischten die Beamten mit 1,9 Promille Alkohol im Blut. Hasch hatte er auch dabei. Den Führerschein konnten die Polizisten ihm nicht abnehmen - er hatte nämlich gar keinen.

Die neue KART-Einheit der Polizei ist seit März im Einsatz. In regelmäßigen Abständen kontrollieren die Polizisten auf Frankfurts Straßen. Dabei stellen sie immer wieder technische Veränderungen an angehaltenen Autos fest. Häufig stellen diese eine regelrechte Gefahr für den Straßenverkehr dar. Das Ziel der Beamten: Mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Neuer Fall von Extrem-Tuning in Frankfurt: Spezialeinheit zieht Mustang aus dem Verkehr.

Matthias Hoffmann/Matthias Kernstock

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare