Urteil am Landgericht Frankfurt

1,1 Kilo Kokain geschluckt: Mann muss vier Jahre in Haft

Frankfurt - Weil er mit rund 1,1 Kilogramm Kokain in außergewöhnlich hoher Konzentration auf dem Frankfurter Flughafen erwischt worden war, ist ein Mann vom Landgericht Frankfurt zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Der kleine und hagere 36-Jährige aus Brasilien hatte es fertiggebracht, in seiner Heimat innerhalb von nur 30 Minuten 104 Behälter mit Kokain mit einem Reinheitsgehalt von knapp 94 Prozent für den Flug nach Europa zu schlucken. Ursprünglich sollte das Rauschgift nach Izmir für den türkischen Drogenmarkt weitertransportiert werden. Vor Gericht legte er ein umfassendes Geständnis ab. Strafverschärfend wertete das Gericht am Mittwoch vor allem die gute Qualität und die große Menge der Drogen. (dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion