Berühmte Babbler

"Seh' ich so aus, Du Drecksack?!" - Das sind die besten Sketche von Badesalz

+
Badesalz, bestehend aus Henni Nachtsheim und Gerd Knebel (r.), sind Kult. Wir stellen die drei besten Sketche vor.

Nur wenige haben mit ihren Sprüchen das Hessische so geprägt wie Badesalz. Wir stellen Euch die besten Sketche des Kult-Comedy-Duos vor.

Frankfurt - Badesalz ist Kult! Das Duo Gerd Knebel und Henni Nachtsheim machte schon Comedy, da waren Luke Mockridge und Co. noch flüssig. Viele Badesalz-Sprüche sind in den hessischen Sprachschatz eingegangen. Wir stellen Euch die drei witzigsten Sketche der Hessen-Kombo vor.

Badesalz: "Am Abgrund der Dummheit"

Düstere Klänge, dann der legendäre Einstieg: "Sieben Hessen terrorisieren die Welt." Was folgt, ist ziemlicher Nonsens, etwa: "Ei, isch hab ma die Eispritz-Pumbe ausm Audo rausgeschmisse - weschem Aids." Der 56-Sekunden-Sketch ist auf dem Badesalz-Debütalbum "Och joh" von 1990. Bis heute hat sich "Weschem Aids" als allgemeingültige Antwort auf Fragen aller Art in Hessen etabliert.

Badesalz: "Anthony Sabini"

1991 kam das zweite Album von Badesalz mit dem Titel "Nicht ohne meinen Pappa" heraus. Darauf sticht besonders der Sketch "Anthony Sabini" heraus. Die Anlehnung ist klar, das Drei-Minuten-Werk spielt auf die Verpflichtung von Eintracht-Kultstürmer Anthony Yeboah an (123 Spiele, 68 Tore für Frankfurt) an. Im Mittelpunkt des Sketches zwei unterbelichtete Neonazis, die zunächst gegen Anthony Sabini und dessen Hautfarbe pesten. 

Auf den Hinweis eines anderen Zuschauers ("Was willst dann Du, Du Studendekopp?!"), dass Sabini im kommenden Jahr zur Eintracht wechseln werde, wendet sich das Blatt. Schlagartig ist Sabini der Held der beiden Dummköpfe ("ganz annern Athletik da drübbe, wo die herkomme"). Der Sketch war ein wichtiges politisches Statement von Badesalz zu einer Zeit, als auch das Waldstadion nicht frei war von rechtem Gedankengut.

Badesalz: "Gereizt"

Das 52 Sekunden lange Stück ("Diwodaso", 1993) spiegelt treffend das hessische Gemüt wider. "Sach ma, hat's heut Nacht geregnet?" - "Seh' ich so aus, Du Drecksack?!" Eine kurze Abfolge von Alltagssituationen - von der Busfahrt bis zum Arztbesuch - zeigt die Gereiztheit des Individuums. Verpackt in einen fiktiven Film mit Sabine Lamère, Peter Platerre, Jim Rickney und zum allerersten Mal Richard Vögler - Ihr kennt die Antwort...

Und jetzt Bock auf paar Bier? Das sind die fünf geilsten Kult-Kneipen in Frankfurt!

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare