Wieder Irrer unterwegs

Pferde-Besitzerin betritt Stall - und kann nicht glauben, was sie sieht

+
Bei Frankfurt wurde ein Pferd missbraucht.

Schlimmer Fall von Tierquälerei in der Nähe von Frankfurt: Ein Irrer hat ein Pferd missbraucht und umgebracht - auf ziemlich schlimme Art und Weise.

Frankfurt - Schock für eine Pferdebesitzerin in Flörsheim (nur wenige Kilometer vom Flughafen Frankfurt entfernt): Die Frau betrat einen Stall, um nach den Tieren zu sehen - und machte eine grauenhafte Entdeckung! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Pferde-Ripper schlägt in der Nähe von Frankfurt zu

Was war passiert? Die Pferdebesitzerin betrat am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr einen Stall eines Reiterhofes in der Nähe von Frankfurt (Frankfurt: Mega-Chaos! Warnstreik sorgt für Zug- und S-Bahnausfälle). Dort erlebte sie den Schock ihres Lebens: Eines der Tiere lag tot auf dem Boden - laut Pressebericht der Polizei stranguliert mit einem Seil.

Die Polizei Frankfurt schreibt in einer Mitteilung wörtlich: "Ersten Ermittlungen der Polizei am Tatort zufolge gehen die Beamten davon aus, dass das Tier in der vorausgegangenen Nacht mit einem Seil stranguliert und somit vorsätzlich getötet worden ist."

Polizei Frankfurt jagt jetzt den Pferde-Mörder

Wie eine Nachfrage bei der Polizei Frankfurt ergab, ist das Pferd möglicherweise missbraucht worden! Im Bereich des Afters hat ein Tierarzt Schnittverletzungen gefunden. Das Kommissariat für Umweltdelikte in Hattersheim jagt jetzt den irren Pferde-Ripper und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Hinweise unter Telefon (06192) 20 790. extratipp.com* empfiehlt: Bock auf paar Bier? Das sind die fünf geilsten Kult-Kneipen in Frankfurt. Gerade diskutieren die Leser über diese Meldung: Polizei blickt in E-Klasse an Waldweg - und macht Horror-Fund.

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare