Dramatische Flucht

Kumpel kommt Betrunkenen abholen - Retter trauen ihren Augen nicht 

+
Retter trauen ihre Augen nicht, als ein Betrunkener in Frankfurt von seinem Kumpel abgeholt wird.

Ein Mann will nach einem schönen Abend nach Hause gebracht werden - dann kam alles anders.

Frankfurt - Einen ungewöhnlichen Einsatz hatten Montagnacht (17. Dezember) Rettungskräfte in Frankfurt (Frankfurt: Frau mit Hunden Gassi! Als Mann aus Gebüsch kommt, wird Horror wahr), die einem Betrunkenen zur Hilfe kamen. Denn plötzlich tauchte ein zweiter Betrunkener auf, beide Männer verschwanden in ihrem Mercedes in der Nacht. extratipp.com* berichtet darüber.

Flucht in Frankfurt: Kumpel kommt Betrunkenen abholen - Retter trauen ihren Augen nicht 

Wegen eines Betrunkenen wurde der Frankfurter Rettungsdienst verständigt, die Helfer trafen auf einen stark alkoholisierten Mann (36). Plötzlich tauchte ein Freund (30) auf und zerrte den Mann in sein Auto. Dann setzte sich der Fremde hinters Steuer. 

Ein verantwortungsvoller Kumpel, der sich um seinen besoffenen Freund kümmert? Ganz im Gegenteil: Der 30-Jährige war laut Pressemitteilung der Polizei Frankfurt ebenfalls betrunken! Zwar versuchten die Rettungskräfte ihn vom Losfahren abzuhalten, aber ohne Erfolg. Kurios: Er wartete bis sich sein Kumpel angeschnallt hatte, bevor er aufs Gas stieg. 

Flucht in Frankfurt: Betrunkener holt Betrunkenen - Polizei ermittelt

Zurück blieb der völlig überrumpelte Rettungsdienst. Nachdem die Betrunkene vor den Augen der Helfer abgehauen waren, riefen sie die Polizei Frankfurt. Diese nahm erfolgreich die Verfolgung auf. Noch in derselben Nacht fanden die Beamten den Mercedes- geparkt in einer Feuerwehrzufahrt. In Folge dessen ermittelte die Polizei die Adresse des Fahrzeughalters und stattete den Flüchtigen einen Besuch ab. Tatsächlich öffneten die beiden stark alkoholisierten Männer die Tür.  

Flucht in Frankfurt: Spur halten wurde schwierig - mehrere Sachschäden

Der 30-jährige Frankfurter musste daraufhin zur Blutabnahme, um den Alkoholspiegel zu messen. Er muss sich für zahlreiche Schäden an geparkten Autos verantworten. An dem mittlerweile beschlagnahmten Mercedes CLS befanden sich deutliche Unfallspuren. 

Die Frankfurter Polizei vermutet, dass der alkoholisierte Fahrer noch weitere Fahrzeuge maßgeblich beschädigt haben könnte. Anwohner, deren Fahrzeuge seit der Nacht von Montag auf Dienstag Unfallspuren aufweisen, können sich unter der 069-75511400 beim Frankfurter Polizeipräsidium melden. 

Die Strafe für Fahren unter Alkohol-Einfluss ist ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot. Bei besonders schweren Fällen kann es auch als Straftat eingestuft werden und ein absolutes Fahrverbot nach sich ziehen. 

Horror-Verstümmelung: Mann wacht nach Vollsuff in seinem eigenen Blut auf - sein bestes Stück fehlt!

Sarah Pilz  

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare