Tödliche Attacke

Junge stirbt am Hauptbahnhof - Bundespolizei mit erhöhter Präsenz

+
Die Bundespolizei will auf den Bahnhöfen sichtbarer werden.

Nach der Gewalttat am Frankfurter Hauptbahnhof will die Bundespolizei die Präsenz an den Bahnhöfen erhöhen.

Frankfurt - Nach dem ein achtjähriger Junge am Frankfurter Hauptbahnhof vor einen Zug geworfen wurde und dabei starb, will die Bundespolizei mehr Präsenz auf stark benutzen Bahnhöfen zeigen. So soll der Schutz vor Gewaltstraftaten auf dem Gebiet der Bahnanlagen mit sichtbarer und verstärkter Präsenz der Bundespolizei erhöht werden. Das teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. 

"Unter Zurückstellung anderer Bundes-polizeilicher Aufgaben habe ich im Rahmen vorhandener Ressourcen und Lageerkenntnisse Präsenzerhöhungen an Schwerpunktbahnhöfen angeordnet, unter anderem auch am Hauptbahnhof Frankfurt", erklärte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dieter Romann. Wie viel mehr Kräfte in Einsatz kommen werden, sagte er nicht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare