extratipp.com empfiehlt

Diese fünf Dinge musst Du in Frankfurt gemacht haben!

+
Einen Ebbelwei in Sachsenhausen sollte jeder Frankfurt-Besucher mal gezischt haben.

Urlaub in Frankfurt geplant? Diese fünf Dinge in der Mainmetropole müsst Ihr unbedingt gemacht haben!

Frankfurt - Mehr als fünf Millionen Touristen hat Frankfurt im vergangenen Jahr angelockt. Die Mainmetropole zählt zu den facettenreichsten Städten Deutschlands. Urgemütlich in Sachsenhausen, modern in luftiger Höhe. Arm prallt auf reich, graue Trabantenstädte grenzen an grüne Parkanlagen. Wir haben die fünf ultimativen Tipps für Euch, was Ihr in Frankfurt gemacht haben müsst:

Das musst Du in Frankfurt gemacht haben: Ebbelwei und Handkäs in Sachsenhausen genießen

Einen Ebbelwei in Sachsenhausen sollte jeder Frankfurt-Besucher mal gezischt haben.

Sachsenhausen, im Volksmund auch Dribbdebach genannt, ist der größte Stadtteil Frankfurts. Wen es hierher verschlagen hat, der kommt um den Apfelwein und einen Handkäs' mit Musik nicht umher. Den Ebbelwei trinkt man pur oder mit einem Schuss Wasser, der Handkäs' wird traditionell nur mit dem Messer gegessen. Für die Verdauung muss im Anschluss ein Mispelchen her.

Das musst Du in Frankfurt gemacht haben: Abend im Moseleck ausklingen lassen

Kneipen gibt es von Enkheim bis Zeilsheim viele in Frankfurt. Doch das Moseleck im Herzen des Bahnhofsviertel hat sich in den letzten Jahren zu einer Anlaufstelle für allerlei Nachtschwärmer entwickelt. Hier trinkt der Investmentbanker sein Bier neben dem Arbeitslosen, der seine Stütze versäuft. Betrieb ist hier immer, der Zapfhahn kennt keine Ruhepause.

Das musst Du in Frankfurt gemacht haben: Im Waldstadion auf den Gegner schimpfen

Fans im Waldstadion: Hauptsache auf den Gegner schimpfen.

Die Eintracht spielt eine brutal gute Saison, das Stadion ist voll. Traditionalisten nennen das Rund im Stadtwald nach wie vor Waldstadion, der Name Commerzbank-Arena ist bei vielen verpönt. Wer in Frankfurt ist, sollte zusehen, dass er ein Spiel der schwarz-weißen Magier mitnimmt. Das einfachste Mittel, um nichts falsch zu machen: Einfach 90 Minuten auf den Gegner schimpfen.

Das musst Du in Frankfurt gemacht haben: Durch die Kleinmarkthalle schlemmen

Die Kleinmarkthalle erfreut sich größter Beliebtheit in Frankfurt. Am Samstag ist hier zwischen Gemüse, Käse, Fleisch und anderen Leckereien die Hölle los. Also lieber unter der Woche hingehen, da kann man sich bewegen, ohne dauernd jemanden anzurempeln. Die Parole lautet: Einfach treiben lassen und durch die Stände schlemmen. Aber unbedingt genug Geld einstecken, die Kleinmarkthalle ist ein teures Vergnügen!

Das musst Du in Frankfurt gemacht haben: Kultur aufsaugen im Goethehaus

Das Goethehaus in Frankfurt, hier mit angrenzender Baustelle im Jahr 2016.

Frankfurt hat auch eine beachtliche kulturelle Vielfalt zu bieten, zu nennen sind etwa die Schirn oder das Senckenberg-Museum. Das Goethehaus würdigt das Leben und das Werk des größten Sohnes der Stadt, Johann Wolfgang von Goethe. Der Dichterfürst wurde dort geboren, heute gibt es an selber Stelle ein Museum mit vielen Informationen. Der Eintritt kostet sieben Euro.

extratipp.com* empfiehlt: Diese fünf Apfelwein-Lokale in Frankfurt solltest Du kennen!

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare