Nicht sehr durchdacht

Audi-Fahrerin (27) kracht in Opel - und begeht dümmsten Fehler

+
Ziemlich dumm, was sich eine Frau nach einem Unfall geleistet hat. 

Eine Frau kracht mit ihrem Audi in einen Opel - und begeht danach den dümmsten Fehler überhaupt.

Frankfurt - Wie man sich nach einem Unfall verhalten sollte, lernt man eigentlich in der Fahrschule. Doch was sich eine 27-Jährige erlaubt hat, ist wirklich unfassbar. Darüber berichtet extratipp.com*.

Frankfurt: Audi-Fahrerin kracht in Opel und verursacht Unfall

Am Freitagabend gegen 23.30 Uhr war die Frau in ihrem Audi in der Moselstraße Richtung Taunusstraße in Frankfurt unterwegs. Vor ihr fuhr ein 65-jähriger Mann in seinem Opel und eine 39-jährige BMW-Fahrerin. Eine Ampel auf der Moselstraße wurde rot, die drei Autos mussten anhalten. Die Audi-Fahrerin aber kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und krachte voll in den vor ihr stehenden Opel. Der Wagen wurde daraufhin in den BMW geschoben. 

Frankfurt: Unfallverursacherin schockiert mit unfassbarem Verhalten

Statt auszusteigen und zu checken, ob es den anderen Fahrern nach dem Unfall gut geht, begeht die 27-jährige Verursacherin den dümmsten Fehler: Sie flüchtet! Zu Fuß verließ die Dame schnell den Unfallort, ohne jeglichen Pflichten nachzukommen. Das teilt die Polizei in Frankfurt mit. Der demolierte Audi blieb in der Moselstraße stehen.

Die Polizei fahndete umgehend nach der Unfallverursacherin und konnte diese im Laufe der Nacht ausfindig machen. Die Moselstraße war bis 1.40 Uhr nachts gesperrt. An den drei Autos entstand ein Gesamtschaden von über 100.000 Euro - alle Beteiligten blieben unverletzt. Die Ermittlungen der Polizei Frankfurt dauern noch an, die genaue Unfallursache war am Sonntag noch unklar.

Mehr spannende News auf extratipp.com*:

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare