In der Straßenbahn

59-Jähriger will Frau in Not helfen - dann tut sich Hölle auf

+
Ein 59-Jähriger ist in Frankfurt zusammengeschlagen worden, weil er einer Frau helfen wollte.

In einer Straßenbahn in Frankfurt wollte ein Mann einer Frau helfen - doch wurde dann selbst zum Opfer.

Frankfurt - Ein Senior will einer Frau in Not helfen - doch dann tut sich die Hölle auf. Über den Vorfall in der hessischen Großstadt Frankfurt berichtet extratipp.com*.

Senior will Frau in Frankfurt in ihrer Not helfen - dann tut sich die Hölle auf

Am vergangenen Wochenende ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Frankfurt zu einem erschreckenden Vorfall gekommen. Ort des Verbrechens war die Straßenbahn der Linie 12. Gegen 0.15 Uhr kam es zu verbalen Belästigungen seitens einer Gruppe junger Männer gegenüber einer jungen Frau. Das berichtet das Polizeipräsidium Frankfurt in einer Pressemitteilung. Die Straßenbahn befand sich zu diesem Zeitpunkt an der Haltestelle Saalburg-/Wittelsbacherallee.  

Frankfurt: Junge Frau flüchtet vor Brutalo-Trio

Nach den Belästigungen ging die Frau in den hinteren Bereich der Straßenbahn. Dort saß auch ein 59-jähriger Mann, der die junge Frau ansprach, um ihr zu helfen. Die drei Männer folgten der jungen Frau - was sie dann allerdings mit dem 59-Jährigen machten, ist an Brutalität kaum zu übertreffen. Der Mann, der eigentlich nur helfen wollte, sollte die Straßenbahn der Linie 12 in Frankfurt mit starken Schmerzen verlassen. 

Drei Schläger fliehen unerkannt in die Frankfurter Nacht

Die drei Männer schlugen den 59-Jährigen gewaltsam gegen den Kopf und traten ihm gegen die Hüfte. Da sich der Senior in dem ungleichen Gewaltakt nicht alleine zur Wehr setzen konnte, eilte ein 20-Jähriger zur Hilfe. Er befand sich ebenfalls in der Straßenbahn der Linie 12 in Frankfurt. Die drei Männer attackierten auch ihn mit Schlägen und Tritten. Erschreckenderweise konnten die drei Täter ungehindert aus der Straßenbahn an der Haltestelle Burgstraße in Frankfurt fliehen. Daraufhin sollen sie nach Angaben der Polizei Frankfurt in ein Taxi gestiegen sein. Die junge Frau soll die Straßenbahn daraufhin ebenfalls verlassen haben.

Männer in Straßenbahn zusammengeschlagen - Polizei Frankfurt bittet um Hinweise

Aufgrund von Zeugenbeschreibungen gelang es, ein Täterprofil von zwei der drei gewalttätigen Männer zu erstellen. Die Polizei Frankfurt geht mit folgenden Beschreibungen an die Öffentlichkeit und bittet die Bevölkerung um Mithilfe zur Aufklärung des brutalen Angriffs in der Straßenbahn Linie 12:

Der erste Tatverdächtige ist männlich, etwa 185 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt und hat ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild, muskulöse Statur, blonde, kurze Haare und trug dunkle Kleidung. Zudem konnte ein Täterprofil eines zweiten Mannes erstellt werden. Dieser ist ebenfalls männlich, 180 cm bis 190 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt und hat kurze braun-schwarze Haare, grüne Augen.

Hinweise nimmt die Polizei Frankfurt unter der Telefonnummer 069/755-10500 entgegen. Die junge Frau, die in der Straßenbahn der Linie 12 von den Männern belästigt wurde, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Weitere brandheiße News bei extratipp.com*

as

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare