Festnahme!

Flughafen Frankfurt: Polizei prüft Pass - Reisender entpuppt sich als Monster!

+
Ein Niederländer wurde am Frankfurter Flughafen festgenommen, der Verdacht wiegt schwer.

Die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt kontrolliert den Pass eines Niederländers - der Mann entpuppt sich als Monster.

  • Ein Niederländer will am Flughafen Frankfurt einreisen
  • Dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt, scheint der Mann nicht zu wissen
  • Der Vorwurf gegen den 58-Jährigen wiegt schwer

Frankfurt - Die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt hat routinemäßig den Pass eines Einreisenden kontrolliert - der Mann entpuppte sich als Monster! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Flughafen Frankfurt: Bundespolizei kontrolliert Pass - Mann entpuppt sich als Monster

Fast 200.000 Reisende nutzen den Flughafen Frankfurt pro Tag. Damit ist die Mainmetropole gemessen an den Passagierzahlen auf Platz 14 weltweit. Etliche Menschen kommen aus dem Ausland an, müssen sich einer Passkontrolle unterziehen. Ein Fluggast wurde sofort aus dem Verkehr gezogen. Was war geschehen? Ein Niederländer ist Anfang des Monats aus Äthopien gelandet, wollte einreisen. Doch als die Bundespolizei die Identität des 58-Jährigen checkte, klickten Handschellen. 

Flughafen Frankfurt: Niederländer soll sich an Elfjähriger vergangen haben

Gegen den Mann lag ein Untersuchungs-Haftbefehl vor. Der Grund: Er soll ein erst elf Jahre altes Mädchen missbraucht haben. Ein Anruft der extratipp.com*-Redaktion beim zuständigen Staatsanwalt brachte weitere Details ans Licht. Dem Monster wird vorgeworfen, sich im Jahr 2016 an dem Kind vergangen zu haben. Der Tatort liegt im Landkreis Harz. Aktuell sitzt der 58-Jährige, der am Flughafen Frankfurt dingfest gemacht wurde, in der Mainmetropole im Kittchen. Von dort wird in absehbarer Zeit ein Gefangenentransport nach Sachsen-Anhalt fahren, wo der Beschuldigte bis zu seinem Prozess einsitzen soll. Nähere Umstände zur Tat sind nicht bekannt.

Flughafen Frankfurt: 20 Menschen durften nicht einreisen

Aus der Pressemeldung der Bundespolizei Flughafen Frankfurt gehen weitere Fahndungserfolge hervor. So stellten die Beamten allein im Zeitraum 6. bis 8. September 179 Strafanzeigen aus. Ein 21 Jahre alter Deutscher muss sich gleich wegen dreier Dummheiten verantworten: Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung. Am Flughafen Frankfurt wurde im genannten Zeitraum zudem 20 Menschen die Einreise nach Deutschland verweigert.

Frankfurt Flughafen: Ein Mann aus Tunesien vergewaltigt eine 8-Jährige mehrfach - und wird am Airport gefasst, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare