Das Stadion der Eintracht Frankfurt

Die Commerzbank-Arena in Frankfurt - der große Überblick

+
Die Commerzbank-Arena in Frankfurt

Die Commerzbank-Arena in Frankfurt ist in ganz Deutschland bekannt. Alle Infos über das Stadion, Anfahrt, Sitzplan und Veranstaltungen im Frankfurter Stadion.

Frankfurt - Nicht nur in Hessen, sondern auch weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ist die Commerzbank-Arena in Frankfurt bekannt. Das Stadion, das eine gewisse Ähnlichkeit zum Kolosseum in Rom aufweist, hat zusätzlich eine einzigartige Dachkonstruktion.

Am 1. Juli 2005 löste die Commerzbank-Arena das bisherige Waldstadion in Frankfurt am Main ab. Als Heimstadion der Eintracht Frankfurt ist die Commerzbank-Arena bereits das vierte Stadion an derselben Stelle. Die Eröffnung des ursprünglichen Stadions war am 21. Mai 1925. Sie befindet sich südlich des Mains im Stadtteil Sachsenhausen-Süd. Das erste Stadion wurde im Jahr 1925 dort gebaut und seitdem drei Mal umgebaut. Zuletzt anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006.

Commerzbank-Arena

Eröffnung: 1925

Umbau: 2002 - 2005

Oberfläche: Naturrasen

Kapazität: 51.500 Plätze

Adresse:

Mörfelder Landstraße 362

60528 Frankfurt am Main

Die heutige Arena wurde im Jahr 2000 konzipiert und schließlich von 2002 bis 2005 umgebaut. Eigentlich handelt es sich hier um einen Neubau, da Tribüne um Tribüne abgerissen und neu errichtet wurden. Bemerkenswert ist, dass die Baumaßnahmen während des Spielbetriebs stattfanden. Dazu wurden die bereits fertig gebauten Stadionsegmente für Zuschauer geöffnet. Der Eigentümer des Stadions ist die städtische Sportpark Stadion Frankfurt am Main Gesellschaft für Projektentwicklung mbH. Der Betreiber hingegen ist die Stadion Frankfurt Management GmbH. Die Umbaukosten der späteren Commerzbank-Arena beliefen sich auf rund 188 Millionen Euro. Eingeweiht wurde die fertig gebaute Arena am 15. Juni 2005 mit dem Eröffnungsspiel des Confed-Cups zwischen Deutschland und Australien.

Die Commerzbank-Arena in der Übersicht

1. Anfahrt

2. Parken

3. Veranstaltungen

4. Sitzplan

5. Geschichte

6. Bau und Architektur

Commerzbank-Arena: Das müssen Sie bei der Anfahrt beachten

Mit dem Bau des Stadion wurde auch die komplette Verkehrsinfrastruktur um das gesamte Gelände der Commerzbank-Arena neu geregelt. Somit ist das Areal optimal mit dem Netz des öffentlichen Nahverkehrs verbunden. Egal ob mit dem Regionalzug, der S-Bahn, Bussen oder Straßenbahnen - viele Wege führen zur Commerzbank-Arena.

Rund 800 Meter vom Stadion entfernt liegt der S-Bahnhof "Frankfurt am Main STADION". Die Straßenbahn-Haltestelle "STADION" liegt in direkter Nähe zum Haupteingang. Die Anfahrt hängt jedoch immer davon ab, ob ein Event oder Fußballspiel an dem Tag stattfindet.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Commerzbank-Arena

Die Anfahrt mit der S-Bahn an spielfreien Tagen bietet sich vom Hauptbahnhof Frankfurt an. Mit den S-Bahn-Linien S7, S8 und S9 erreichen sie den S-Bahnhof Stadion in rund sechs Minuten. Von dort aus ist es ein kurzer Fußmarsch von zehn bis 15 Minuten zum Eingang der Commerzbank-Arena.

Bei der Anfahrt mit der Straßenbahn zur Commerzbank-Arena können Sie auf die Straßenbahnlinie S21 zurückgreifen. Diese fährt im Zehn-Minutentakt zum Stadion. Die Fahrzeit vom Frankfurter Hauptbahnhof beträgt circa 15 bis 20 Minuten. Der anschließende Fußmarsch zum Stadiongelände der Commerzbank-Arena beträgt erneut rund zehn bis 15 Minuten.

Wenn Sie mit dem Bus anreisen wollen, bietet sich die Buslinie 61 an. Diese verkehrt zwischen dem Flughafen Frankfurt und der Station Frankfurt Südbahnhof. Der Fußweg von der Bushaltestelle zur Commerzbank-Arena beträgt etwa zehn bis 15 Minuten.

An Spieltagen fahren zusätzlich zur Straßenbahnlinie 21 außerdem noch Sonderzüge der Linie 20 im Drei-Minutentakt zum Stadion. Diese Sonderzüge sind teilweise auch bei Veranstaltungen im Betrieb. Nähere Informationen findet man auf der Homepage des RMV. Auf Ihr Smartphone können Sie sich auch die App des RMV herunterladen. Android-Nutzer finden diese im Google Play Store, für Apple-Geräte findet man die App bei iTunes.

Für die Anfahrt an Spieltagen mit dem Bus verkehrt zusätzlich die Sonderlinie 80 zwischen dem Frankfurter Flughafen und dem Frankfurter Südbahnhof. An Veranstaltungstagen ist die zusätzliche Buslinie gegebenenfalls auch im Betrieb. Informieren Sie sich hierzu auf der Homepage des RMV.

Commerzbank-Arena: Anfahrt mit dem Auto

Aus Richtung Nürnberg/München:

Nehmen Sie die A9 Richtung Nürnberg und fahren Sie am Nürnberger Kreuz auf die A3 Richtung Frankfurt/Würzburg. Bei der Anschlussstelle Frankfurt-Süd wechseln Sie auf die B43/44 in Richtung Frankfurt-Stadtmitte/Stadion. Anschließend folgen Sie einfach der Beschilderung zum Stadion.

Aus Richtung Hannover/Berlin:

Fahren Sie zuerst auf die A7 Richtung Frankfurt und anschließend auf die A5 Richtung Frankfurt/Gießen. Wechseln Sie am Frankfurter Kreuz auf die A3 in Richtung Frankfurt-Stadion/Würzburg. An der Anschlussstelle Frankfurt-Süd geht es weiter auf die B43/44. Folgen Sie dann der Beschilderung zur Commerzbank-Arena.

Aus Richtung Köln/Wiesbaden:

Fahren Sie auf die A3 Richtung Frankfurt und wechseln Sie an der Anschlussstelle Frankfurt-Süd auf die B43/44. Anschließend folgen Sie der Beschilderung zum Stadion.

Aus Richtung Mainz/Ludwigshafen:

Zuerst geht es auf die A60 Richtung Rüsselsheim. Am Rüsselsheimer Dreieck fahren Sie auf die A67 in Richtung Frankfurt/Würzburg. Am Mönchhof-Dreieck fahren Sie anschließend auf die A3 Richtung Frankfurt Flughafen/Würzburg. An der Anschlussstelle Frankfurt-Süd wechseln Sie auf die B43/44 Richtung Frankfurt-Stadtmitte/Stadion und folgen danach der Beschilderung Richtung Commerzbank-Arena.

Zur Übersicht

Commerzbank-Arena: Hier können Sie parken

In der direkten Umgebung des Stadions haben Besucher die Möglichkeit auf mehrere Parkplätze. Das Glasdreieck und der Waldparkplatz sowie die Parkfläche der Isenburger Schneise sind ausgeschildert und für alle PKWs zugänglich. Die Kosten pro PKW betragen 6,- Euro.

Etwas weiter entfernt vom Stadion haben Sie eine weitere Parkmöglichkeit mit dem Parkhaus Sandhofstraße. Dieses erreicht man über die A5 Ausfahrt Niederrad und die Kennedyallee stadtauswärts. Die Parkplatzkosten pro PKW betragen ebenfalls 6,- Euro. Anschließend können Sie mit den Straßenbahnlinien 20 und 21 ab der Haltestelle "Heinrich-Hoffmann-Straße/Blutspendedienst" in rund acht Minuten das Stadion erreichen. Dafür bietet sich ein RMV-Kombi-Ticket an.

Im Großraum Bürostadt Niederrad befinden sich im Bereich der Lyonerstraße, Hahnstraße und Herriotstraße zusätzliche Parkmöglichkeiten. Diese erreichen Sie ebenfalls über die A5 Ausfahrt Niederrad. Für den ausgeschilderten Fußweg zur Commerzbank-Arena benötigen sie etwa 15 bis 20 Minuten.

Zur Übersicht

Commerzbank-Arena: Veranstaltungen

Mit dem Bau des neuen Stadions wollte man in Frankfurt nicht nur ein Fußballstadion errichten, sondern eine universell einsetzbare Arena. Deshalb finden seit der Eröffnung der Commerzbank-Arena 2005 neben den Sportveranstaltungen auch Konzerte, Business-Events und Großveranstaltungen aller Art statt.

Primär wird die Commerzbank-Arena von der Eintracht Frankfurt genutzt. Der Bundesligist trägt hier seine Heimspiele aus. Jedoch wird das Stadion auch für US-Sport genutzt und zwar für American Football. Schon das Waldstadion war in von 1991 bis 2007 die Heimstätte für das American-Football-Team Frankfurt Galaxy. Diese Zeit endete jedoch mit der Auflösung der NFL Europa. Doch auch nach der Auflösung der Frankfurt Galaxy wurde die Commerzbank-Arena noch für American Football genutzt. So fanden drei Endspiele des German Bowl von 2008 bis 2010 statt. Des Weiteren war das Stadion Austragungsort für das Eröffnungs- und Endspiel der American-Football-Europameisterschaften 2010. Deutschland gewann damals gegen Frankreich zum zweiten Mal den Titel.

Am 6. September 2014 fand in der Commerzbank-Arena der Tag des Handballs statt. Der Höhepunkt war das Bundesligaspiel am Abend zwischen den Rhein-Neckar-Löwen und dem Hamburger SV vor der Rekordkulisse von über 44.000 Zuschauern.

Der "Tag des Handball" in der Commerzbank-Arena

Seit 2007 finden in der Commerzbank-Arena große Open-Air-Konzerte statt. Weltstars wie Genesis, The Rolling Stones oder Herbert Grönemeyer spielten im Stadion, in den Jahren darauf folgten weitere Stars wie Bruce Springsteen, Rihanna oder Bon Jovi. Heutzutage finden jährlich mehrere Konzerte und Festivals in der Commerzbank-Arena statt. Seit 2013 gibt es den BigCityBeats World Club Dome im Frankfurter Stadion. Bei dem Großevent handelt es sich um ein EDM-Festival. Der World Club Dome zählt als größter Club der Welt  und zählt teilweise mehr als 100.000 Besucher. Auch 2018 fand der World Club Dome wieder in der Commerzbank-Arena statt.

Zur Übersicht

Commerzbank-Arena: Sitzplan

Die Commerzbank-Arena in Frankfurt fasst insgesamt 51.500 Zuschauer und gehört damit zu den zehn größten Fußballstadien Deutschlands. Dazu zählen Sitzplätze und Stehplätze. Bei Konzerten bietet die Arena sogar Platz für bis zu 65.000 Plätzen. Bei Internationalen Fußballspielen hingegen sind nur Sitzplätze erlaubt, weshalb maximal 48.500 Zuschauer Platz haben.

Die Commerzbank-Arena ist in Haupttribüne (rot), Gegentribüne (grün), Osttribüne (blau) und Westtribüne (gelb) eingeteilt. Die geraden Blocknummern stehen für Sitzplätze auf dem Unterrang, während die ungeraden Blocknummern die Sitzplätze auf dem Oberrang bezeichnen. Auf dem Stadionplan haben Sie eine Übersicht über die Commerzbank-Arena und zusätzlich über die einzelnen Blöcke.

Der Saalplan der Commerzbank-Arena

Wer sich übrigens dafür interessiert, was live innerhalb des Stadions passiert, kann das in der Webcam der Commerzbank-Arena mitverfolgen.

Zur Übersicht

Die Geschichte der Commerzbank-Arena

Im Jahr 2005 sicherte sich die Commerzbank AG für zehn Jahre die Namensrechte am Waldstadion in Frankfurt. Dafür zahlte sie rund 30 Millionen Euro an die städtische Betreibergesellschaft. Die Commerzbank ist jedoch kein Partner der FIFA, weshalb die Commerzbank-Arena beim Confed-Cup 2005 und der WM 2006 als FIFA WM-Stadion Frankfurt bezeichnet wurde. Der Schriftzug der Commerzbank auf dem Dach der Arena sind beinahe so groß wie das berühmten Hollywood-Sign.

Nicht jeder in Frankfurt ist mit der Umbennenung des Waldstadions in die Commerzbank-Arena zufrieden. Viele Fußballfans der Eintracht Frankfurt bezeichnen ihr Stadion heute noch als "Waldstadion", was sie mit Fangesängen immer wieder demonstrieren. Damit wollen sie Stellung gegen die Kommerzialisierung im Fußball beziehen. Der Vertrag mit der Commerzbank AG wurde 2015 um weitere Fünf Jahre verlängert.

Zur Übersicht

Bau und Architektur der Commerzbank-Arena in Frankfurt

Wenn man einmal in der Commerzbank-Arena ist, fällt einem auf den ersten Blick natürlich das Spielfeld und die langen Sitzreihen bis in den Oberrang auf. Doch glaub man kaum, dass das Stadion insgesamt in sieben Stockwerke aufgeteilt ist. Mit einer Grundfläche von insgesamt 26.900 Quadratmetern besitzt das Stadion zusätzlich einen riesigen Veranstaltungsbereich mit Logen, Gastronomie und Präsentationsräumen. Feuerwehr, Stadionwache und die eigene Gastro sind ebenfalls unter den Rängen einquartiert. Zusätzlich besitzt die Commerzbank-Arena eines der größten Parkhäuser Frankfurts.

Im Untergeschoss befinden sich die Umkleidekabinen und Räume für Pressekonferenzen, Studios für Fernsehen und ein Presse-Café. Darüber sind Logen und Räume für Reporter sowie Servicebereiche für Besucher und die Verwaltungsräume der Stadiongesellschaft.

Das Besondere an der Commerzbank-Arena ist das Dach. Während die Tribünen permanent vor Regen geschützt sind, haben die Frankfurter zusätzlich noch eine Dachkonstruktion für das Spielfeld. Das sogenannte "Cabrio-Dach" ist bei schönem Wetter im Inneren des Videowürfels verstaut, der über dem Spielfeld hängt. Bei schlechtem Wetter wird das 9.000 Quadratmeter große Membran-Innendach aus dem Würfel ausgefahren und an Stahlseilen bis an die Ränder der Tribünendachs gezogen. Wahrlich spektakulär mit anzusehen, ist es doch das größte Stahl-Seil-Membran-Innendach der Welt. Bis sich das komplette Dach in der Commerzbank-Arena entfaltet hat, vergehen rund 15 Minuten. Das Stadion der Eintracht Frankfurt hat eine architektonische Gesamthöhe von 65 Metern. In dem folgenden Video können Sie dieses Wunderwerk der Technik in Zeitraffer bestaunen.

Zur Übersicht

Des Weiteren wird die Commerzbank-Arena auch häufig für Public Viewings bei wichtigen Fußballspielen genutzt. So auch bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 und beim Sieg der Eintracht Frankfurt über den FC Bayern im DFB-Pokalfinale 2018.

tf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare