Shitstorm auf Youtube und Twitter

Youtube-Star Brooke Houts misshandelt Hund vor laufender Kamera! Diese Aufnahmen sind Horror

+
Die Youtuberin Brooke Houts misshandelt ihren Hund offenbar vor laufender Kamera - ihre Fans sind empört.

Die amerikanische Youtuberin Brooke Houts dreht regelmäßig Videos mit ihrem Dobermann. Ein neues Video enthüllt Schockierendes.

  • Ein Video der Youtuberin Brooke Houts zeigt schockierende Szenen mit ihrem Dobermann
  • Das Video ist inzwischen gelöscht, ihre Fans schockiert
  • Jetzt ermittelt die Polizei

Über 333.000 Abonnenten hat Brooke Houts bei Youtube. Die Zahl ist Fluch und Segen zugleich. So erreichen ihre Videos mit dem Co-Star - einem Dobermann - ein breites Publikum. Themen sind die „gemeinsame Morgenroutine“ oder all das, was sie „am liebsten gemeinsam machen.“ Im Großen und Ganzen harmlose Hund-Mensch-Videos, die sich neben Beauty-Tipps einreihen. Dass das Verhältnis der beiden in Wirklichkeit doch nicht so harmlos sein könnte, hat nun ein neues Video gezeigt. Und da die Youtube-Community auch das mitbekommt, gilt Brooke Houts nun als Tierquälerin.

Sie deutet sogar an, ihren Hund zu bespucken

Das Video, das die US-Amerikanerin Brooke Houts wohl aus Versehen hochgeladen hat, zeigt, wie sie ihren Hund offenbar misshandelt. Sie schubst ihn, schlägt dem Dobermann auf die Schnauze und deutet sogar an, ihn zu bespucken. Vermutlich habe Houts beabsichtigt, ein anderes, bearbeitetes Video auf Youtube zu veröffentlichen, berichtet BuzzFeed. Das Video „plastik wrap prank on my doberman“ (Plastikfolienstreich mit meinem Dobermann) ohne die strittigen Szenen ist nun online, die Version mit den schockierenden Szenen wurde von Houts gelöscht. 

Die Youtube-Community ist empört - dann schaltet sich auch die Polizei ein

Der Youtuber Keemstar hat das ursprüngliche Video allerdings gespeichert und auf Twitter veröffentlicht. Er schreibt: „Schockierend! (...) Die unbearbeitete Version zeigt, wie sie ihren Hund misshandelt!“

Das ursprüngliche Video ging vor der Löschung innerhalb kürzester Zeit viral. In der aktuellen Version auf Youtube ist die Kommentarfunktion deaktiviert, andere Videos von Brooke Houts sind dafür gespickt mit heftigen Vorwürfen: „Ich kann nicht glauben, dass sie ihren armen Hund misshandelt. Was zur Hölle hat der Hund dir getan? Bist du verrückt, ihn zu schlagen. Oder: „Ich hoffe, du wanderst in den Knast dafür.“ Inzwischen ermittelt auch die Polizei gegen die Youtuberin.

Brooke Houts selbst reagierte auf die Vorwürfe über Twitter: Sie sei keine Tierquälerin. „Jeder, der mich persönlich kennt, weiß, dass ich Tiere unendlich liebe, meine eigenen eingeschlossen.“

bah

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare