Achtung Spoiler!

Schock bei GZSZ: Stirbt Chris oder kann Lilly ihm doch noch das Leben retten? 

+
Kann Lilly doch noch das Leben von ihrem guten Freund Chris retten?

Hat Lilly einen Weg gefunden, Chris doch noch das Leben zu retten? Dafür muss sie aber selbst ein großes Opfer bringen. 

Berlin - Großes Drama bei der beliebtesten Daily-Soap Deutschlands „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ): Serienliebling Chris liegt seit letzter Woche im Krankenhaus und kämpft um sein Leben. Chris Lehmann, gespielt von Eric Stehfest, ist nach einem Brasilien-Aufenthalt am Amazonas-Fieber erkrankt. Heilen kann ihn nur ein bestimmtes Medikament, das allerdings noch nicht am Markt ist. Die Assistenzärztin Lilly Seefeld, gespielt von Iris Mareike Steen, versucht verzweifelt ihrem guten Freund das Leben zu retten. Schafft sie es wirklich?

Chris erlitt zwei schwere Zusammenbrüche, bevor er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. 

GZSZ bricht alle Rekorde

Die „RTL“-Serie GZSZ gibt es nun seit unglaublichen 26 Jahren und die Soap bricht immer noch fortlaufend Quoten-Rekorde. Jeden Tag warten Millionen Zuschauer gespannt darauf, was in der nächsten Folge passiert. (GZSZ: Sophie jetzt in Jonas verliebt - so geht es mit dem Paar weiter). So schalteten im Sommer 2018 bei einer Spezialausgabe unglaubliche 3,35 Millionen Menschen ein. Im Wochenschnitt schalten von der gewünschten Zielgruppe laut quotenmeter.de ganze 19,2 Prozent ein - falls diese Quote gehalten wird, könnte die Soap 2018 den besten Durchnschnittswert seit 2013 verzeichnen. Am 28. Dezember wird um 19.40 Uhr auf „RTL“ GZSZ-Folge Nummer 6666 ausgestrahlt. „Wenn die Silvester-Folge und ein Jubiläum mit dieser symbolträchtigen Zahl auf einen Tag fallen, dann ist bei GZSZ selbstverständlich der Teufel los“, sagt Petra Kolle, GZSZ-Produzentin.

Silvesterknaller: Am 28. Dezember wird Folge Nummer 6666 ausgestrahlt.

GZSZ soll Spiegel der Gesellschaft sein

GZSZ ist sich seit nun 26 Jahren laut „RTL“ der „gesellschaftlichen Verantwortung bewusst“, welche der Sender mit GZSZ trägt. So teilt „RTL“ in einer Pressemitteilung mit: „GZSZ setzt nicht nur auf große Gefühle, sondern greift immer wieder Themen auf, die das aktuelle Zeitgeschehen widerspiegeln. (Drama bei GZSZ: Der nächste Liebling verlässt die Soap - was ist da los?). Ob häusliche Gewalt, Inzest, Bulimie, Mobbing, Rassismus, Drogenmissbrauch oder Homophobie – all das hat in der Serie seinen Platz und wird ausführlich, sorgfältig und einfühlsam erzählt, um damit auch Lösungsansätze für Betroffene aufzuzeigen.“

GZSZ: Großes Drama um Chris Lehmann 

Nachdem Chris zwei schwere Zusammenbrüche erlitten hat, wurde der DJ ins Krankenhaus eingeliefert. Zunächst dachten die Ärzte, dass er sich in Brasilien mit Malaria in­fi­zie­rt hat. Seine befreundete Medizinerin Lilly zweifelte aber daran und recherchierte die ganze Nacht. (GZSZ-Comeback: Kehrt dieser Serienstar in die RTL-Serie zurück?) Sie hatte eine andere Vermutung, da das Malaria-Medikament nicht wirkte. Leider bestätigte sich ihre Vermutung: Chris ist am Amazonas Fieber erkrankt. Sein Zustand verschlechterte sich zunehmend. Sollte er nicht so schnell wie möglich ein bestimmtes Medikament erhalten, gibt es keine Rettung mehr für ihn. Doch es gibt einen großen Haken: Das Medikament ist noch nicht zugelassen.

Chris kann nicht glauben, wie schlecht es um ihn steht.

GZSZ: Kann Lilly Chris retten?

Lilly weiß nur noch eine Rettung für ihren besten Freund: Dr. Brückner. Achtung Spoiler! Er leitet eine Forschungsgruppe und könnte das Medikament dem Krankenhaus zur Verfügung stellen. Doch wird er das auch tun? Das Wiedersehen von Dr. Brückner und Lilly verläuft nicht harmonisch. Schließlich hat der Arzt seine Doktorandin sexuell belästigt. Lilly hat ihn daraufhin angezeigt und er dadurch seinen Job im Jeremias Krankenhaus verloren. 

Lilly trifft Dr. Brückner wieder. Wird er Chris helfen?

Natürlich ist die Situation angespannt, aber Lilly sieht keine andere Möglichkeit, um Chris zu retten. Dr. Brückner willigt schließlich ein, das Medikament zur Verfügung zu stellen. Doch er gibt Lilly zu verstehen, dass er das nicht aus Nächstenliebe tut. Bleibt also nur zu hoffen, dass das lebensrettende Medikament bei Chris auch anschlägt. 

Die beliebte Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags ab 19.40 auf „RTL“. Die komplette GZSZ-Folge zu Lillys Versuch Chris zu retten, könnt ihr wie immer schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW sehen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare