Wie süüüß

Schlager: Kerstin Ott hat emotionale Botschaft an Ehefrau Karolina

Schlager: Sängerin Kerstin Ott überrascht bei der ARD-Schlagershow „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ mit rührenden Worten zu Ehefrau Karolina: "Es ist wichtig, ..."

  • Kerstin Ott wurde mit dem Song „Die immer lacht“ berühmt
  • Mit Ehefrau Karolina ist sie seit 2017 verheiratet
  • Bei einer Schlagershow gab es jetzt eine rührende Liebesbeichte

Heide in Holstein - Kerstin Ott (37) ist ein verhältnismäßig junges Gesicht im Schlagerzirkus. Die Geschichte hinter ihrem größten Hit „Die immer lacht“ ist kurios. Das gilt auch für das Erwachsen der Liebe zwischen der Musikerin und ihrer Ehefrau Karolina (37, geborene Köppen, hat Medienberichten zufolge inzwischen den Namen von Kerstin Ott angenommen). Jetzt machte der Schlagerstar eine rührende Beichte über ihre Frau, extratipp.com* berichtet darüber.

Kerstin Otts Schlager-Hit „Die immer lacht“ wurde schon 2005 geschrieben

2016 dudelte ein Song in Dauerschleife aus den Radios und von den Smartphone. „Die immer lacht“ von Kerstin Ott. Kurios: Den Song hatte sie bereits 2005 aufgenommen, der Legende zufolge in nur fünf Minuten an einem Küchentisch geschrieben. Das DJ-Duo Stereoact (bestehend aus Rico Einenkel und Sebastian Seidel) wurden Jahre später auf den Song aufmerksam, mischten den Schlager neu ab - und herauskam ein Mega-Hit. Kerstin Otts „Die immer lacht“ erreichte in den deutschen Jahrescharts 2016 sogar Platz zwei.

Bei der Liebe von Schlagerstar Kerstin Ott lief nicht alles nach Plan

Auch bei der Liebe zwischen Kerstin Ott und ihrer heutigen Frau Karolina ging nicht immer alles einen geraden Weg. Wie bild.de berichtet, haben die beiden sich 2012 über Freunde kennengelernt. Im Interview sagte die Schlagersängerin: „Als ich Karolina das erste Mal sah, sagte ich zu meiner damaligen besten Freundin: Die heirate ich!“ Deren Antwort: „Nein, Karolina steht auf Männer. Vorher werde ich Papst.“ 

Kerstin Ott küsst ihre Ehefrau Karolina im TV.

Die Chemie zwischen den beiden Frauen stimmte schlussendlich doch. Vielleicht auch, weil die gelernte Malerin es ruhig angehen ließ: „Ein halbes Jahr sahen wir uns täglich und schliefen nebeneinander ein – es passierte nichts! Ich wurde auf der Baustelle schon aufgezogen, weil ich nicht den ersten Schritt machte. Aber ich verfolgte das Ziel: Gut‘ Ding will Weile haben.“

Lesen Sie zum Thema Schlager auch bei extratipp.com*

Ehefrau Karolina stand bei Liebesbeichte neben Kerstin Ott

Karolina brachte zwei Kinder mit in die Ehe, die 2017 besiegelt wurde. Ein Jahr später erschien Kerstin Otts zweites Album „Mut zur Katastrophe“, das in Deutschland auf Platz drei kletterte. Das dritte Werk „Ich muss dir was sagen“ kam 2019 und ging sogar auf Platz zwei. Jetzt machte Kerstin Ott eine rührende Beichte über ihre Frau Karolina. Darüber berichtet promiflash.de. Anlass war die ARD-Schlagershow „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ mit Florian Silbereisen (38). Auf der Bühne unter anderem Kerstin Ott.

Und bei der Sendung spielte die Frau aus Heide in Holstein ein Liebeslied nur für ihre Karolina. Der Song heißt „Schau mal“, im Refrain heißt es: „Schau mal, was hinter uns liegt / Es wär' doch Zeit, mal stolz zu sein / Schau mal, das ham‘ wir uns verdient / Ich find‘, wir können uns freuen, wir zwei.“ Nach dem Auftritt dann die Liebesbeichte der Schlagerqueen: „Ja, wir sind in den letzen vier Jahren viel unterwegs gewesen und wir haben viel geschafft, aber wir sehen das gar nicht mehr richtig und es ist wichtig, ab und zu innezuhalten.“ Klasse: Kerstin Otts Frau Karolina stand daneben und war sichtlich gerührt. Zu sehen gibt es den Auftritt übrigens bei mdr.de.

Schlager-Urgestein Wolfgang Petry ist zurück - und lässt eine Bombe platzen. Mit neuen Songs und neuem Aussehen lässt er sich im ZDF feiern, wie extratipp.com* berichtet. Der Schlagerstar feierte nach 13 Jahren sein TV-Comeback. Im Netz gab es dafür Kritik und Häme. Sohn Achim rechnet nun mit den Hatern gnadenlos ab.

Schlagerstar Roland Kaiser gehört zu den bekanntesten Künstlern in Deutschland. Nun tauchte ein Interview auf, in dem er gesteht, Kontakt zu bezahlten Frauen gehabt zu haben.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen, dpa (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare