Im Fernsehen

DSDS (RTL): Model-Kandidatin bricht vor laufenden Kameras in Tränen aus

DSDS: Die schönste RTL-Kandidatin bricht vor laufenden Kameras plötzlich in Tränen aus - was ist geschehen?

  • Sie gilt vielen als die vielleicht schönste DSDS-Kandidatin aller Zeiten
  • Jetzt bricht die Sängerin vor laufenden Kameras in Tränen aus
  • Der Grund ist ihre Familie
    Köln - Wir schreiben die inzwischen 17. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Einige Dinge ändern sich nicht. Da ist Poptitan und Jurychef Dieter Bohlen (65). Da sind die Gesangstalente. Und da sind die bitteren Tränen, die von manchem Kandidaten geheult werden. Jetzt bracht die vielleicht schönste RTL-Kandidatin vor laufenden Kameras in Tränen aus. Was war da los?

DSDS: Schönste RTL-Kandidatin weint bittere Tränen

Es war im November 2002, da flimmerte erstmalig ein Format über die Bildschirme, das die Welt der Castingshows gehörig auf den Kopf stellen sollte: „Deutschland sucht den Superstar“, kurz DSDS. Drei der vier Jurymitglieder kennt heute kaum noch jemand: Thomas Stein (70, Musikproduzent), Thomas Bug (49, Moderator) und Shona Fraser (44, Musikjournalistin). Und - natürlich - Dieter Bohlen. Der gebürtige Berner (Niedersachsen) drückte der RTL-Show von Beginn an seinen Stempel auf. Prägte die Sendung mit seinen markigen Sprüchen.

DSDS auf RTL: Zahlreiche Hits von Dieter Bohlen

Nahm zweimal bei DSDS teil: Sarah Joelle Jahnel.

Dieter Bohlen ist auch für zahlreiche Hits aus dem DSDS-Kosmos verantwortlich. So war der erste Staffelsong „We Have a Dream“ wochenlang auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Etlichen anderen RTL-Gewinnern schneiderte der 65-Jährige Hits auf den Leib. Bis heute bekannte Gewinner sind: Alexander Klaws (36), Beatrice Egli (31), Alphonso Williams (†57) und vor allem Pietro Lombardi (27). Der Italiener siegte 2011 in der achten DSDS-Staffel, sorgte zunächst vor allem durch seine Krawall-Ehe mit Sarah Lombardi (27) für Schlagzeilen. Heute ist der Karlsruher erfolgreicher denn je; nicht nur als Sänger, sondern auch als Influencer. Viele Fans fragen sich inzwischen aber: Macht der DSDS-Star jetzt Schlager?

Sarah Joelle hat DSDS und RTL ihre Karriere zu verdanken

Eine, die ihre Karriere DSDS zu verdanken hat, ist Sarah Joelle Jahnel (30). Die Aachenerin nahm an der sechsten Staffel des RTL-Kultformats teil, scheiterte jedoch im Recall. Vier Jahre später machte sie es dann besser und holte einen respektablen 14. Platz. Jahnel hat die Mechanismen der Branche früh begriffen und zog sich parallel zu ihrer Teilnahme für ein bekanntes deutsches Herrenmagazin aus. Es folgte eine Schlammschlacht mit DSDS, weil sie den Machern vorwarf, sie als Schlampe dargestellt zu haben. 

Das hielt sie jedoch nicht davon ab, 2016 bei der RTL-Promi-Datingshow „Adam sucht Eva“ mitzumachen. Weitere TV-Auftritte gab es bei „Promi Big Brother“, „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ und „Das perfekte Promi-Dinner“. Jetzt machte Sarah Joelle Jahnel, die von ihrem Freund ins Krankenhaus geprügelt wurde, Schlagzeilen, weil sie vor laufenden Kameras bittere Tränen weinte. 

Im RTL-Interview kullern bei Sarah Joelle (DSDS) die Tränen

In einem Interview mit rtl.de erzählt die 30-Jährige von ihrem neuen Lebensstil. Dabei wird es tränenreich. Sarah Joelle Jahnel: „Meine Familie ist mir sehr wichtig gewesen, schon immer. Auch meine Großeltern. Da habe ich leider einen schlimmen Verlust erleiden müssen Anfang des Jahres.“ Dann bricht dem DSDS-Star die Stimme weg, Tränen schießen ihr in die Augen. Der Grund: Da ist die Oma der RTL-Kandidatin gestorben, „der wirklich wichtigste Mensch in meinem Leben“. Der Verlust habe dazu geführt, dass Sarah Joelle Jahnel umgedacht habe. „Ein Mensch geht, ein Mensch kommt. Deshalb habe ich die Schwangerschaft relativ schnell als Geschenk empfunden.“ Fazit: Die DSDS-Teilnehmerin möchte in Zukunft zwar ein bisschen kürzer treten, doch ganz werden Partys nicht aus ihrem Leben verschwinden.

Annemarie Eilfeld kennen die meisten von DSDS. In Hamburg hat sie jetzt eine schockierende Beichte abgegeben.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt, Henning Kaiser (beide dpa / Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare