Huch, was ist das denn?

Rammstein: Sänger Till Lindemann bringt Gedichtband heraus - Cover schockt Buchfans

Rammstein-Sänger Till Lindemann schreibt auch Gedichte. Nun hat der 57-Jährige einen neuen Band veröffentlicht - mit gewagtem Cover.

  • Till Lindemann (57) veröffentlicht neuen Gedichtband
  • Der Rammstein-Sänger ist schon länger als Dichter aktiv
  • Besonders dasCover des neuen Buchs schockiert 

Berlin - Bei derBand Rammstein denken die meisten zunächst sicher anwilde Pyrotechnik undharte Gitarrenriffs - doch Sänger Till Lindemann (Alle Informationen zum Leben des Rocksängers*) ist auch noch auf einem ganz anderen Gebiet aktiv: Er schreibt Gedichte. Nun hat der 57-Jährige einen neuen Gedichtband veröffentlicht - und dessen Cover schockiert Buchfans, wie extratipp.com* berichtet.

Rammstein-Chef Till Lindemann: Gedichte erschüttern

Dass Till Lindemann (Rammstein: Till Lindemann - Seine Frauen und Affären*) sich auch alsLyriker betätigt ist nicht ganz neu: Schonseit mehr als 20 Jahren schreibt er Gedichte. Wie sein Verlag Kiepenheuer & Witsch in einer Pressemitteilung zum neuen Gedichtband„100 Gedichte“ schreibt, „treffen“ dieTexte des Rammstein-Sängers (Rammstein: Alle Informationen zur Rockband um Frontmann Till Lindemann*) den Leser „direkt, überraschen und erschüttern“. Und: Seine Werke „umkreisen Till Lindemanns Themenkosmos in immer wieder neuen und originellen Varianten und erinnern an die Traditionen deutscher Lyrik seit derRomantik“. 

Rammstein-Sänger Till Lindemann ist auch als Lyriker aktiv.

Die Gedichte drehen sich laut der Mitteilung unter anderem um dieNatur, den Körper, die Einsamkeit undGewalt. Aber auch um Schmerz, Schönheit und den Tod. 

Till Lindemann gießt seine Gedichte demnach außerdem zumeist in klassische Formen: Volkslied,Abzählreim oderBallade. Dabei finde er aber immer „seinen eigenen Ton“ - dazu gehörten auchKomik und Ironie.

Rammstein-Chef: 100 Gedichte im neuen Buch

Doch ob manche Interessierte sich überhaupt trauen, das Buch von Till Lindemann aufzuschlagen? Denn das Cover hat es in sich. Wer es genau betrachtet weiß auch zweifellos, worum es sich in einigen Gedichten des Bands dreht. 

Auf einer roten Fläche befindet sich ein schwarzer Kreis mit der Zahl 100 - so viele Gedichte sind in dem Band enthalten. Durch die beiden Nullen springen zwei Bullen aufeinander zu. Wobei der eigentliche Aufreger derKopf des linken Bullen ist: Dieser wurde nämlich durch ein männliches Geschlechtsteil ersetzt. Ohne einen Schocker geht es anscheinend bei Rammstein-Sänger Till Lindemann nicht.

Tatsächlich scheint dem Schock-Rocker Till Lindemann das Talent zum Schreiben in die Wiege gelegt worden zu sein. Sein Vater Werner Lindemann war in der DDR ein bekannterKinderbuchautor. Wobei die aktuellen Gedichte von Till Lindemann wohl größtenteils weniger für Kinderohren geeignet sind. Höchstens unter Umständen seineFrühwerke: Bereits im Alter von neun Jahren schrieb der Rammstein-Sänger erste Gedichte.

Till Lindemann von Rammstein mit berühmtem Vater

Und noch einEreignis dürfte seinen Werdegang zum Lyriker entscheidend mitgeprägt haben: Als er 19 Jahre alt war, zog Till Lindemann für kurze Zeit zu seinem Vater Werner Lindemann in die Künstlerkolonie Drispeth in Mecklenburg. Geboren ist Till Lindemann übrigens inLeipzig - mittlerweile lebt er unter anderem inBerlin.

Im Jahr 2002 kam der erste Gedichtband des Rammstein-Sängers heraus: „Messer“ erschien im Eichborn-Verlag. Für das Werk hatte Till Lindemann mit dem befreundeten KünstlerGerd Hof zusammengearbeitet. Doch seine Liebe zur Lyrik ließ den Sänger nicht los:2013 erschien der zweite Band „In stillen Nächten“. Und vermutlich wird das aktuelle Werk „100 Gedichte“ auch nicht das letzte gewesen sein.

Rammstein-Frontman Till Lindemann tourt zum ersten Mal ohne seine Bandkollegen.* Die Sängerin der Vorband Jadu verrät, was Till Lindemann auf der Tour für Geheimnisse hat.

Muss Rammstein-Sänger Till Lindemann zum Therapeuten? Die Tierrechtsorganisation PETA schockt mit einer dramatischen Offenbarung*, die im Netz veröffentlicht wurde.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa (2)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare