Deutsche Musiker

Rammstein: Alle Informationen zur Rockband um Frontmann Till Lindemann

Rammstein: Alle Informationen zur Rockband um Frontmann Til Lindemann: Die Alben, Konzerte und größten Hits.

  • Rammstein: Die Band wurde 1994 in Berlin gegründet und hat sechs Mitglieder.
  • International berühmt ist die Band für die Bühnenshows und den Einsatz pyrotechnischer Elemente.
  • Ihr Stil, Neue Deutsche Härte (NDH), kombiniert deutsche Texte mit tiefem Gesang, E-Gitarre, E-Bass, Keyboard und Schlagzeug.

Berlin - Rammstein wurde 1994 in Berlin gegründete. Die sechs Mitglieder Richard Kruspe, Oliver Riedel, Christoph "Doom" Schneider, Till Lindemann, Paul Landers und Christian "Flake" Lorenz bestehende Gruppe, zählt international zu den erfolgreichsten Bands aus Deutschland und feiert vor allem in Frankreich und den USA große Erfolge. Bekannt ist die Band vor allem für ihre aufwändigen Bühnenshows in der pyrotechnische Elemente zum Einsatz kommen.

Rammstein: Die Anfänge der Rockband aus Berlin

Die Band Rammstein (ursprünglich "Rammstein Flugschau") geht auf das Musik-Projekt namens "Tempelprayers" zurück. Richard Kruspe (52) gründete die "Tempelprayers" 1993 und holte die Mitbewohner seiner WG, Oliver Riedel (48) und Christoph "Doom" Schneider (53) mit dazu. Die Idee für die musikalische Ausrichtung, einem Mix aus deutschen Texten, harten Gitarrenklängen und dem Klang von Maschinen, geht auf die Eindrücke Kruspes zurück, die er auf einer Reise in die USA 1993 sammelte. Zu Beginn schrieb das Trio noch englische Texte. Mit Til Lindemann (57) stieß bald das vierte Mitglied, ein Freund von Richard Kruspe, zur Gruppe dazu. 

Rammstein: Erste Probeaufnahmen durch öffentliche Fördergelder möglich

Mit einer ersten eingereichten Probeaufnahme bekamen die vier bei dem Musikwettbewerb Metrobeat Musikpoll ihre Chance. Von Fachjournalisten ausgewählt, durften sie als eine von 14. Bands bei dem Abschlusskonzert auftreten. Durch diese Chance ergab sich die Möglichkeit, gefördert durch den Berliner Senat für Wissenschaft, Forschung und Kultur, professionelle Aufnahmen in einem Tonstudio zu machen. Im Februar 1994 nahm Rammstein vier deutschsprachige Songs auf.

Rammstein: Offizielle Gründung und Aufnahme weiterer Mitglieder 

Rammstein selbst nennt den 01. Januar 1994 als ihr offizielles Gründungsdatum. Richard Kruspe, der mit dem Musik-Projekt "Tempelprayers" den Grundstein zur Band legte, gilt als Kopf der Gruppe. Entgegen der Gründungsimpulse von Richard Kruspe auf Deutsch zu singen schrieben die Musiker in ihren Anfängen noch englischsprachige Lieder. Bei den ersten professionellen Aufnahmen in einem Tonstudio waren es dann aber vier deutschsprachige Songs, die die Band produzierte. Bei diesen Aufnahmen war das fünfte Mitglied der Band, Paul Landers (55), als Rhythmusgitarrist bereits mit dabei. Landers war auf Interesse hin zu der Gruppe gestoßen und brachte den entscheidenden Tipp für das letzte Mitglied der Band.

Rammstein: Sechstes Mitglied wollte eigentlich nicht mitspielen

Der Wunsch nach einem Keyboarder, führte zu Christian "Flake" Lorenz (53), der erst nach anfänglichem Zögern bei Rammstein einstieg. Lorenz wollte, eigenen Angaben nach, erst mal nichts mit den übrigen Mitgliedern zu tun haben. Sein Freund Paul Landers habe ihn dann mitgeschleppt. Rammstein traten zu Beginn ihrer Laufbahn vor kleinstem Publikum auf. Professionell war von Anfang an die Zusammenarbeit mit dem Musikmanager Emanuel Fialik. Von April 1994 ab begleitete der Manager und sein Unternehmen Pilgrim Managment die Band die kommenden 17 Jahre auf dem Weg zu einer großen Karriere. 

Rammstein: Aktuelle Besetzung der Band um Till Lindemann

Die Formation um Gründer Richard Kruspe und Sänger Till Lindemann besteht seit ihren Anfängen im Jahr 1994 und setzt sich aus sechs Bandmitgliedern zusammen:

  1. Richard Kruspe (E-Gitarre, Hintergrundgesang, Synthesizer)
  2. Oliver Riedel (Bass)
  3. Christoph "Doom" Schneider (Schlagzeug, Perkussion)
  4. Till Lindemann (Gesang, Mundharmonika)
  5. Paul Landers (Rhythmusgitarre, Hintergrundgesang) 
  6. Christian "Flake" Lorenz (Keyboard, Synthesizer, Klavier)
Rammstein: Fünf von sechs Bandmitgliedern der Band Rammstein

Rammstein: Richard Kruspe - Gründer und Gitarrist der Band Rammstein

Richard Kruspe kommt am 24. Juni 1967 bei Wittenberge in der DDR als Sven Kruspe zur Welt. Aufgewachsen mit mehreren Geschwistern, zog er mit der Mutter nach der Trennung der Eltern zu dem neuen Partner nach Schwerin. Ein schwieriges Verhältnis zum Stiefvater prägte die Jugendzeit, und führte auch zu Konflikten mit der Polizei. Nach der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Koch. 

Bereits damals trat Kruspe öffentlich mit der Gitarre auf, jedoch ohne die in der DDR damals nötige Spielerlaubnis. So im Visier des Ministeriums für Staatssicherheit, folgte ein weiterer Zusammenstoß mit dem DDR-Regime, der mit seiner Verhaftung endete. Damit stand sein Entschluss zur Flucht fest. In Westberlin angekommen fand er keinen wirklichen Anschluss und kehrte zurück. Nach dem Fall der Mauer zog Richard Kruspe nach Schwerin, von dort ging er nach Ost-Berlin und lebte wechselweise in Berlin und New York. Seit 2011 wohnt er wieder in Berlin.

Rammstein: Oliver Riedel - Bassist und ruhigstes Mitglied von Rammstein

Oliver Riedel wird am 11. April 1971 in Schwerin geboren. Nach seinem Schulabschluss absolvierte er eine Lehre zum Stuckateur. Im Alter von 20 Jahren begann Oliver Riedel mit dem Bassspielen. Mit seinem WG-Mitbewohner Richard Kruspe gründete er das Band-Projekt "Tempelprayers". Das Mitglied der Band lebt ein eher zurückgezogenes Leben gemeinsam mit seiner Ehefrau Marie Riedel und seiner Tochter in Berlin.

Rammstein: Musiker Christoph Schneider baute sein erstes Schlagzeug selbst

Christoph "Doom" Schneider kommt am 11. Mai 1966 in Pankow, Ost-Berlin zur Welt. Früh begeisterte es sich für das Instrument Schlagzeug. In seinem Elternhaus lernte er das Klavierspiel, Trompetenunterricht folgte an einer Musikschule. In der Schulzeit war er Mitglied im Orchester. Zu seinem 14. Geburtstag schenkten ihm seine Eltern ein Schlagzeug. Musikalisch sammelte er erste Erfahrung in Schülerbands. Mit 16 Jahren verließ er die Schule und absolvierte eine Lehre zum Funk- und Fernmeldemechaniker. 

Rammstein: Mitglieder lebten vor Band-Gründung in Wohngemeinschaft

1984 absolvierte er den Wehrdienst und spielte anschließend in mehreren kleinen Bands, wo er auf seine späteren Band-Kollegen Paul Landers und auch Christian Flake Lorenz traf. In Ost-Berlin lebte er gemeinsam mit Oliver Riedel und Richard Kruspe in einer Wohngemeinschaft. Mit Eintritt in das englischsprachige Band-Projekt "Tempelprayers" und der Aufnahme von Till Lindemann in das Projekt starte er als eines der Gründungsmitglieder der Band Rammstein.

Rammstein: Till Lindemann - Dichter, Sänger und Pyrotechniker 

Till Lindemann wird am 04. Januar 1963 in Leipzig geboren. Aufgewachsen als Sohn eines in der DDR bekannten Kinderbuchautoren und einer Journalistin wächst er gemeinsam mit einer jüngeren Schwester auf.

In seiner Jugend war Till Lindemann erfolgreicher Schwimmer. Eine Verletzung zwang ihn zur Aufgabe des Sports.  Nach der Ausbildung zum Tischler, arbeitete er zunächst als Korbmacher, Techniker und Zimmermann. Musikalisch unternahm er mit Anfang 20 erste Versuche als Schlagzeuger und Bassist. Seit Beginn der 1990 Jahre schreibt der Musiker auch Gedichte. 1996 erwarb Till  Lindemann einen Schein für Pyrotechnik. 

Rammstein: Sänger und Frontmann der Band Rammstein Till Lindemann

Rammstein: Mitglieder begegneten sich schon vor der Gründung

Schon 1987 begegnete er in seinem Heimatdorf während eines Konzertes den beiden späteren Bandkollegen Paul Landers und Christian "Flake" Lorenz. Till Lindemann machte die beiden mit dem späteren WG-Mitbewohner und Gründer der Band Rammstein Richard Kruspe bekannt. Till Lindemann veröffentlichte bereist vor Rammstein mit der Band "First Arsch" das Album Saddle Up. Mit Kruspe und dessen Mitbewohner Oliver Riedel reiste er in die 1993 USA und ließ sich anschließend von Richard Kruspe dazu überreden bei dem Band-Projekt "Tempelprayers" mitzumachen. Heute lebt der Naturliebhaber und Vater von zwei Töchtern in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin.

Rammstein: Paul Landers - Rhythmusgitarrist prägte alternative Musikszene 

Paul Landers kommt am 09. Dezember 1964 in Ost-Berlin als Heiko Paul Hiersche zur Welt. Er wächst im Ortsteil Berlin-Baumschulenweg auf. Nach der Schule machte Paul Landers eine Ausbildung zum Funk- und Fernmeldemechaniker. Statt mit dem erlernten Beruf verdiente er sein Geld nach der Lehre als aktiver Musiker. Mit 20 Jahren heiratete er Freundin Nikki Landers und nahm den Nachnamen seiner Frau an. Bald ließ er auch seinen Vornamen Heiko komplett wegfallen. Erste musikalische Versuche unternahm Landers als Gitarrist und mit anderen Instrumenten. 

Rammstein: Gitarrist - kreativer Kopf unterstützt Umbenennung der Band

Als Mitglied der DDR-Fun-Punk-Band "Feeling B" gelangte Landers gemeinsam mit  seinem späteren Rammstein-Kollegen Christian "Flake" Lorenz zu Berühmtheit in der DDR. Nach dem Ehe-Aus ließ er sich mit nur 22 Jahren wieder scheiden, und zog mit dem Band-Kollegen Christian "Flake" Lorenz in eine Wohngemeinschaft aus der sich dann die spätere Band-Gründung ergab. Landers gilt als kreativer Kopf der Band. So sollen die ersten Flammenwerfer auf eine Idee von "Feeling B" zurück. Zusätzlich ist er für Making-of-Videos zu den Albumproduktionen zuständig und wirkt an den Bühnenbildern für die Shows der Rammstein-Band mit.

Rammstein: Christian "Flake" Lorenz - Spitzname von Kindesbeinen an

Christian "Flake" Lorenz kommt am 16. November 1966 in Ost-Berlin zur Welt. Er wuchs mit einem drei Jahre älteren Bruder im heutigen Bezirk Pankow aus. Sein Spitzname hat er laut unbestätigten Angaben seit dem er fünf Jahre alt ist. In der Grundschule erhielt er Klavierunterricht, seine Liebe zur Musik führte zu dem Wunsch Mitglied einer Band zu werden. Nach dem Ende der 10. Klasse machte er eine Ausbildung zum Werkzeugmacher. 

Rammstein: Erste Versuche als Band brachten später Erfolg

Ein Schulfest bescherte den ersten Aufritt im Alter von 14 Jahren. Mit nur 16 Jahren wurde er Mitglied in der Fun Punk-Band "Feeling B", wo er auf seinen späteren Rammstein-Kollgegen Paul Landers traf. Später stieß Christoph Schneider als Gastschlagzeuger zu "Feeling B", ebenfalls künftiger Rammstein-Kollege. Erfolgreich in der DDR, löste sich die Band 1993 auf. Freund und Band-Kollege Landers konnte Christian "Flake" Lorenz schließlich dazu überreden, 1994 als Keyboarder bei der Band Rammstein einzusteigen und mitzumachen.

Rammstein: Ihre Auftritte, Konzerte und Shows

Die Band Rammstein tourt seit 1995 regelmäßig durch die ganze Welt. Die längste Pause betrug nur vier Jahre, in der die Band an an Alben arbeitete.

Jahr

Tour

Zeitraum

Auftritte

2019 

Europa Stadion Tour

Sommer 2019

31 Shows, 24 Städte, 17 Länder

2017

Tour 2017

Sommer 2017

18 Konzerte, 11 Länder

2016

Festival- Tour 2016

Sommer 2016

22 Festivals, 19 Länder

2013

Festival Tour 2013

Mai 2013

17 Shows Europa, Russland

2013

Europa Tour 2013

April 2013

14 Konzerte Spanien, Frankreich, Italien

2012

Nordamerika Tour 2012

April 2012

21 Konzerte in Nordamerika USA/Kanada

2012

Made in Germany 1995-2001 - Europa Tour Teil 2

Feb. /März 2012

21 Konzerte Europa, Russland

2011

Made in Germany 1995-2001 - Europa Tour Teil 1

Nov./Dez. 2011

26 Konzerte in 10 Ländern

2011

USA, Kanada, Mexiko Tour 2011

Mai 2011

13 Konzerte in USA, Kanada, Mexiko

2011

Festival-Tour / Südafrika

Jan./Feb. 2011

9 Festivals, 2 Konzerte Südafrika

2010

Süd- und Nordamerika Tour 2010

Nov./Dez. 2010

9 Konzerte in Chile, Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Mexiko, Kanada, USA

2010

Festivals, Sommer Tour 2010

Mai - Juli 2010

20 Internationale Festivals u.a. Dänemark, Österreich, Schweiz, Norwegen, Schweden, Finnland, Bulgarien, Rumänien, Griechenland, Italien, Belgien, Frankreich, UK, Niederlande, Spanien, Türkei, Portugal, Deutschland und Kanada

2010

Europa Tour Teil 2 -  2010 

Jan. - März 2010

29 Konzerte in Serbien, Kroatien, Ungarn, Tschechien, Polen, Ukraine, Weissrussland, Litauen, Lettland Russland, Estland, Finnland, Schweden, Norwegen, Deutschland, UK und Luxemburg

2009

Europa Tour - Teil 1 - 2009

Nov. - Dez. 2009

20 Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Luxemburg, Polen, Tschechische Republik, Spanien und Portugal

2005

Festival, Europa Tour 2005

Mai - Juni 2005

19 Konzerte in Schweden, Frankreich, Schweiz, UK, Dänemark, Finnland, Belgien, Deutschland, Niederlande, Österreich und Japan

2005

Europa Tour 2005

Februar 2005

21 Konzerte in Deutschland und Europa, Deutschland, UK, Frankreich, Deutschland, Österreich, Polen, Slowakei, Italien, Slowenien, Ungarn, Tschechien

2004

Europa Tour 2004

Nov.- Dez. 2004

28 Konzerte in Deutschland, Belgien, Niederlande, Portugal, Spanien, Norwegen, Schweden, Dänemark, Estland, Finnland, Russland, Polen, Tschechien, Schweiz 

2002

Festivals, Europa Tour 2002

Mai - Juli 2002

17 Konzerte in Portugal, Frankreich, Schweiz, Norwegen, Niederlande, Belgien, Dänemark, Russland, Finnland,

Schweden, Spanien, Niederlande, UK

2001

Europa Tour 2001

Nov. - Dez.

21 Konzerte in Spanien, Portugal, Deutschland, Belgien, Niederlande, UK, Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Litauen, Russland, Polen, Tschechien, Frankreich

2001

Pledge of Allegiance Tour 2001

Sept. - Okt. 2001

23 Konzerte in den USA

2001

USA, Kanada, Mexiko Tour 2001

Juni - August 2001

30 Konzerte in USA, Kanada und Mexiko

2001

Europa Sommer Tour 2001

Juni 2001

1 Konzert in Prag mit AC/DC, 7 Konzerte in Portugal, Spanien, Frankreich, UK*, Tschechien, Island sowie (*= Konzert abgesagt)

2001

Tour Deutschland, Schweiz, Österreich 2001

Mai - Juni 2001

14 Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz

2001

Japan Tour

Februar 2001

2 Konzerte in Japan Osaka und Tokio

2001

Big Day Out / Club Tour 2001

Jan. /Feb. 2001

9 Konzerte in Australien und Neuseeland 

1999

Nordamerika Tour 1999

Juni 1999

17 Konzerte in USA und Kanada

1999

Kiss Tour 1999

April 1999

5 Konzerte in Argentinien, Brasilien, Mexiko

1998

Family Values Tour 1998

Sept. - Oktober 1998

28 Konzerte mit Korn, Ice Cube, Orgy und Limp Bizkit

1998

Südeuropa Tour 1998

Mai 1998

8 Konzerte in Südeuropa Portugal, Spanien, Frankreich

1998 

USA Tour

April-Mai 1998

5 Konzerte, erste Headliner Tour durch die USA

1997

USA Tour

Dezember 1997

8 Konzerte in den USA

1997

Deutschland, Schweiz, Österreich Tour 1997

Mai 1997

17 Konzerte in Deutschland, Österreich und Schweiz

1996

Deutschland, Österreich Tour 1996

Mai- August & Sept.-Okt. 1996

38 Konzerte in Deutschland und Östereich

1996

Deutschland Tour 1996

Feb./ März 1996

14 Konzerte deutschlandweit

1996

Ramones Tour 1996

Januar 1996

8 Konzerte - Rammstein support The Ramones auf ihrer Abschieds-Tournee, Deutschland

1995

Headliner Tour Deutschland 1995

Dezember 1995

17 Konzerte, erstmals als Headliner in Deutschland auf Tournee

1995

Project Pitchfork Tour 1995

Okt. - Nov. 1995

17 Konzerte Deutschlandweit mit der deutschen Band Project Pitchfork

Rammstein: Die erfolgreichsten Alben - eine Übersicht

Das erste Album kam 1995, gleich ein Jahr nach der offiziellen Gründung auf den Markt. Bis heute folgten XX weitere Alben unterschiedlicher Art - aufgeteilt in Studioalben, Livealben, Kompilations und Singles. 

Rammstein: Studioalben 1995 - 2019

Zehn Jahre nach ihrem letzten Studioalbum veröffentlichte Rammstein 2019 ihr Studio-Album "Rammstein".

Jahr der VÖ*

Titel
Musiklabel

Chartplatzierung 
(DE / USA)

Zusatzinfos

1995

Herzeleid

Motor Music

DE: 06 (110 Wo.)

USA: -

Erstveröffentlichung: 24. September 1995 Verkäufe: + 1.000.000

1997

Sehnsucht

Motor Music/Universal

DE: 01 (76 Wo.)

USA: 45 (31 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 25. August 1997 Verkäufe: + 2.300.000

2001

Mutter

Motor Music/Universal

DE: 01 (Wo.)

USA: 77 (6 Wo.)

Erstveröffentlichung: 2. April 2001 Verkäufe: + 1.557.603

2004

Reise, Reise

Universal

DE: 01 (65 Wo.)

USA: 61 (4 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 27. September 2004 Verkäufe: + 1.000.000

2005

Rosenrot

Pilgrim/Universal

DE: 01  (39 Wo.)

USA: 47 (5 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2005 Verkäufe: + 1.000.000

2009

Liebe ist für alle da

Pilgrim/Universal

DE: 01 (67 Wo.)

USA: 13  (4 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2009 Verkäufe: + 1.093.000

2019

Rammstein

Rammstein/Universal

DE: 01 (Wo.)

USA: 09 (2 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 17. Mai 2019 Verkäufe: + 530.130

Rammstein: Livealben 1999 - 2017

Jahr der VÖ*

Titel
Musiklabel

Chartplatzierung 
(DE / USA)

Zusatzinfos

1999

Live aus Berlin

Motor Music

DE: 01 (12 Wo.)

USA: 179 (1 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 30. August 1999 Verkäufe: + 300.000

2006

Völkerball

Pilgrim/Universal

DE: 01 (41 Wo.)

USA: 147 (1 Wo.) 

Erstveröffentlichung: 17. November 2006 Verkäufe: + 365.000

2017

Rammstein: Paris

Capitol/Vertigo

DE: 01 (100 Wo.)

USA:  *Videoalbum

Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017 Verkäufe: + 100.000

Rammstein: Bisherige Kompilation 2011

Jahr der VÖ*

Titel
Musiklabel

Chartplatzierung 
(DE / USA)

Zusatzinfos

2011

Made in Germany 1995-2011 

Vertigo

DE: 01 (127 Wo.)

USA: -  ( - Wo.)

Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2011 Verkäufe: + 278.400

Rammstein gehen 2020 wieder auf Tour. Derweilen sorgt das Video des Rammstein Sängers Till Lindemann und seinem Solo-Projekt "Lindemann" mit dem neuen Video "Platz Eins" für Gesprächsstoff.

Sänger Till Lindemann feiert mit Rammstein große Erfolge. Doch auch als Dichter, Schauspieler und bildender Künstler macht der Sänger von sich reden.*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler dpa (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare