Moderatorin auf Coronavirus getestet

Let's Dance (RTL): TV-Zuschauer schockiert - Victoria Swarosvki unter Quarantäne

  • schließen

Victoria Swarovski ist bei den TV-Zuschauern sehr beliebt - nun ist die „Let's Dance“-Moderatorin in Quarantäne. Die Fans sind geschockt.

  • Victoria Swarovski (26) moderiert seit dem Jahr 2018 die RTL-Show „Let's Dance“
  • Nun wurde die 26-Jährige auf das Coronavirus getestet
  • Die „Let's Dance“-Schönheit ist jetzt in Quarantäne - Fans in Sorge

Köln - Für viele Zuschauer von „Let's Dance“ (RTL)* war es im Jahr 2018 ein großer Schock, als bekannt wurde, dass Sylvie Meis nicht länger als Moderatorin in der Tanzshow (Let's Dance (RTL): Das sind die bisherigen Gewinner der Tanzshow*) zu sehen sein wird. Doch relativ schnell gewöhnten sich die RTL-Zuschauer an ihre schöne Nachfolgerin: Victoria Swarovski. Muss die Liveshow am Freitag jedoch nun ohne die 26-Jährige stattfinden? Die gebürtige Österreicherin war in Quarantäne, wie extratipp.com* berichtet.

Let's Dance: Victoria Swarovski gewann die Show einmal selbst.

Wegen Coronavirus: TV-Shows wie „Let‘s Dance“ finden ohne Publikum statt

Das Coronavirus* versetzt die ganze Welt in einen Ausnahmezustand. Auch wenn jedes Land seine eigenen Regeln und teils drastischen Auflagen hat, sind sich alle Politiker was das Virus angeht, einig: Die Menschen sollten zu Hause bleiben, um eine weitere Ausbreitung von Covid-19 zu verlangsamen. Veranstaltungen in Deutschland wurden komplett abgesagt, auch alle TV-Shows finden nun ohne Zuschauer statt. Neben DSDS und der ProSieben-Show „The Masked Singer“ sind auch bei „Let‘s Dance“ (RTL) in Köln die Zuschauerränge leer*.

Let's Dance wird von Victoria Swarovski und Daniel Hartwich moderiert.

Victoria Swarovski von „Let's Dance“ wegen Coronavirus in Quarantäne

Doch auch ohne Publikum ist das Coronavirus bei der Tanzshow „Let‘s Dance“ weiter Thema: Die Moderatorin Victoria Swarovski musste sich auf das Virus testen lassen. Madrid gilt als Risikogebiet. Dort war die 26-Jährige jedoch für einige Tage wegen eines Shootings. Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt allen Reisenden aus Risikogebieten, sich freiwillig in häusliche Quarantäne zu begeben. Ein Test auf Covid-19 ist eigentlich nicht unbedingt nötig, wenn man sich gesund fühlt. Doch weil Victoria Swarovski am Freitag die Liveshow von „Let‘s Dance“ moderieren wollte, ließ sie sich testen. Mittlerweile haben viele Promis ihre Covid-19-Erkrankung öffentlich gemacht*.

„Let‘s Dance“-Zuschauer geschockt: Victoria Swarovski hat sich auf Covid-19 testen lassen

So musste Victoria Swarovski in häusliche Quarantäne (Coronavirus: Alle Informationen zur häuslichen Quarantäne wegen Sars-CoV-2-Virus*), bis das Ergebnis kam. „Als das RKI am Wochenende Madrid zum Risikogebiet erklärt hat, habe ich zum Schutz meines Umfelds soziale Kontakte sofort abgebrochen“, so die 26-Jährige. Diese Nachricht schockte die TV-Zuschauer natürlich - doch rtl.de, der Haussender von Victoria Swarovski ließ verkünden: Der Test auf das Coronavirus fiel bei der „Let's Dance“-Moderatorin negativ aus.

Tanzshow Let's Dance: Victoria Swarovski ist negativ auf das Coronavirus getestet worden. 

Victoria Swarovski kann gemeinsam mit Daniel Hartwich am kommenden Freitag (20. März) also „Let's Dance“ auf RTL moderieren. Für Fans der Tanzshow natürlich eine gute Nachricht. Bei „Let‘s Dance“ kämpfen noch folgende Promis um den Titel: Ilka Bessin, Sükrü Pehlivan, Ulrike von der Groeben, Martin Klempnow, Laura Müller, Luca Hänni, John Kelly, Lili Paul-Roncalli, Tijan Nije, Loiza Lamers, Ailton und Moritz Hans. Zuletzt fiel Laura Müller aber nicht nur wegen ihres Tanzes, sondern auch einer unterhaltsamen Songauswahl auf.

Während die Corona-Pandemie weiter um sich greift, wird die Show erstmal trotzdem fortgesetzt. Zwar ohne Publikum - andere Sicherheitsvorkehrungen scheinen jedoch nicht ausreichend eingehalten zu werden. Ein Tänzer fordert deshalb anonym das Aus

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare