Gesundheitliche Gründe

Ekaterina Leonova: OP-Schock für schöne „Let‘s Dance“-Tänzerin

Zittern ist bei den „Let‘s Dance“-Fans angesagt. Die schöne RTL-Tänzerin Ekaterina Leonova hat ein OP-Drama hinter sich.

  • Ein „Let‘s Dance“-Star musste sich einem Eingriff unterziehen
  • Heftig: Die OP der RTL-Tänzerin hatte gesundheitliche Gründe
  • Die schöne Russin gewann die Tanzshow gleich dreimal in Folge

Update vom 9. November:

Schauspiel-Ikone Marilyn Monroe (†36) hatte eins. Und auch Top-Model Cindy Crawford (53). Die Rede ist von einem prominent platzierten Muttermal im Gesicht. Es machte die beiden Schönheiten aus, war quasi deren Markenzeichen. Auch ein schöner „Let‘s Dance“-Star hatte einen solchen angeborenen Fleck auf der Wange. Doch die schöne RTL-Profitänzerin musste sich jetzt unters Messer legen - OP-Drama!

Ekaterina Leonova (32) wurde in Wolgograd geboren. Die Millionenstadt war bis in die 1960er-Jahre als Stalingrad bekannt, hierzulande vor allem wegen der Kesselschlacht in den Jahren 1942/43. Die Niederlage der deutschen Wehrmacht leitete den Wendepunkt im Deutsch-Sowjetischen Krieg ein und führte schließlich zur Kapitulation von Nazi-Deutschland. Von all dem bekam die schöne „Let‘s Dance“-Tänzerin glücklicherweise nichts mit, weil sie erst 1987 geboren wurde. 

„Let‘s Dance“ (RTL): OP-Drama um Tänzerin Ekaterina Leonova

Schon als Kind entdeckte sie ihre Liebe zum Tanzen. 2008, kurz nachdem sie zur Miss Wolgograd gewählt wurde, zog sie nach Deutschland. Ekaterina Leonova machte ihren Uni-Abschluss und tanzte natürlich immer nebenbei. 2013 feierte sie ihre Premiere bei RTL. In den Jahren 2017 bis 2019 gelang der schönen Russin das Kunststück, die Tanzshow „Let‘s Dance“ gleich dreimal hintereinander zu gewinnen. Die Promis an ihrer Seite waren Gil Ofarim (37), Ingolf Lück (61) und Pascal Hens (39).

Jetzt wurde ein OP-Drama um Ekaterina Leonova bekannt. Bei Instagram verriet der „Let‘s Dance“-Star, dass er sich unters Messer legen musste. Die 32-Jährige schrieb in ihrer Story: „Ein Teil vom Muttermal wurde zum Check rausgeschnitten.“ Der Eingriff erfolgte also aus gesundheitlichen Gründen! Auf der Wange der Profitänzerin ein dickes Pflaster. Und drei Tage darf RTL-Star Ekat nicht arbeiten, kein Make-up auftragen und auch kein Wasser auf die Stelle lassen. Wir wünschen natürlich gute Besserung! 

„Let‘s Dance“-Star drohte die Abschiebung -  ihr neuer Job rettete sie

Ursprüngliche Meldung: München - Sie gilt als der Star bei der RTL-Show „Let‘s Dance“: Ekaterina Leonova. Das siebte Jahr in Folge tanzt Ekaterina Leonova bereits bei „Let‘s Dance“. Dreimal hintereinander belegte die Profitänzerin dabei den ersten Platz. 2017 konnte sie sich an der Seite von Sänger Gil Ofarim den Sieg in der Jubiläumsstaffel sichern, 2018 verteidigte sie ihn erfolgreich, um sich den Titel im Jahr 2019 mit Pascal Hens erneut zu sichern. Sicherlich hatte sie den vierten Sieg in Folge bereits vor Augen - doch um eine Teilnahme musste sie dann lange zittern.

„Let‘s Dance“-Star: Ekaterina Leonova drohte die Abschiebung

Eine neue Staffel ohne Ekaterina Leonova? Das hätte den Fans wohl eher nicht gefallen. Doch die 32-Jährige hätte beinahe nicht daran teilnehmen dürfen. Ekaterina drohte nämlich die Abschiebung. Die Zentrale Ausländerbehörde wollte den Aufenthalt nicht weiter verlängern und erkannte ihr Engagement bei „Let‘s Dance“ nicht als festen Job an. 2008 war die Tänzerin aus Wolgograd in Russland ins Rheinland gezogen. Nun hätte sie nach elf Jahren Deutschland wieder verlassen müssen. RTL sprang jedoch in die Bresche.

Zusammen mit Pascal Hens freute sich Ekaterina Leonova 2019 über ihren Sieg im Finale von Let‘s Dance. 

 „Let‘s Dance“-Star: Ekaterina Leonova: „Ich freue mich so sehr“

Einen festen Job bot RTL.de ihr nun als Online-Redakteurin an und bei Ekaterina könnte die Freude größer kaum sein, wie man ihrem Instagram-Posting entnehmen kann. Dort schreibt sie: „Ihr Lieben, ich darf euch endlich verkünden, dass ich in Deutschland bleiben werde! Ich freue mich so sehr und es stehen viele neue Projekte an.“ Nach jahrelanger Zusammenarbeit habe man gemerkt, dass der Sender und die Tänzerin nicht nur auf dem Tanzparkett gut zusammenpassen.

Wie genau ihre neue Arbeit bei RTL.de aussehen wird, darüber sprach sie mit der Bild: „Da alles noch neu für mich ist und ich mich erst einmal einarbeiten muss, kann ich noch gar nicht wirklich viel dazu sagen. Sicherlich wird ,Let’s Dance‘ aus verschiedenen Perspektiven für mich eine Rolle spielen, aber wie genau – damit habe ich mich noch gar nicht befasst.“ „Let‘s Dance“-Fans dürfen sich jedenfalls freuen: Ekaterina Leonova wird auch weiterhin tanzen.

Für Furore sorgte in der letzten Staffel nicht nur Ekaterina mit ihrem dritten Titel. Juror Joachim Llambi sorgt ab und an mit seiner Kritik für Ärger. Zuletzt soll es zwischen ihm und Jorge Gonazales bei „Let‘s Dance“ gekracht haben. 

mbr

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd, Henning Ka iser (dpa/RTL, Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare