Was ist es wirklich?

Unheimliche Aufnahmen! Diese mysteriöse Kreatur soll zwei Hunde zerfleischt haben

Diese Kreatur sieht wirklich aus, als wäre sie nicht von dieser Welt - dabei soll sie in Argentinien aber zwei Hunde bestialisch getötet haben. Unter dem Video auf YouTube gibt es die verschiedensten Theorien darüber, was das Wesen ist.

Santa Fé - Seit einigen Tagen kursiert auf Youtube ein Video, welches bei vielen Zuschauern für Unbehagen sorgt: Zu sehen ist eine Kreatur, die aussieht wie eine Mischung aus einem Mensch und einem Wolf. Die Bilder des grusligen Wesens wurden angeblich in der argentinischen Stadt Santa Fé aufgenommen. 

Wie nypost.com berichtet, soll die Kreatur kurz zuvor einen deutschen Schäferhund und einen Pit Bull zerfleischt haben - doch ein Bewohner schaffte es wohl gerade noch, einen Schnappschuss des Tieres zu machen. Das Bild wurde danach auf dem Youtube-Kanal "UFOMania" hochgeladen- mittlerweile haben sich über 400.000 Menschen das Video angesehen. Der Kanal ist bekannt für Content, der sich mit übernatürlichen Wesen, Aliens oder Zeitreisenden beschäftigt. In den Kommentaren wird also heftig spekuliert, um was für ein Wesen es sich handelt. 

Ein User schreibt: "Hier auf den Philippinen nennen wir es "Aswang" - ein Mann, der sich in einen Monster-Hund verwandeln kann. Es ist ein Dämon.", ein anderer: "Vielleicht ein Wolf ohne Haare?". 

Das Bizarre an der Geschichte aber ist, dass einem anderen argentinischen Medienbericht zufolge, dieser Vorfall nicht in Santa Fe sondern in Esquina passiert sein soll - in beiden Städten wird die Kreatur angeblich gesichtet und fotografiert. Das Foto sieht zufälligerweise genau gleich aus. 

Das steckt wirklich hinter dem mysteriösem Wesen

Unter dem Video auf Youtube kann man neben den wildesten Theorien vom abgemagerten Hund bis hin zum unheimlichen Werwolf auch Dinge lesen, wie: "Ich frage mich wo Professor Lupin letzte Nacht war...". Alle Fans der Buch- und Filmreihe Harry Potter wissen spätestens jetzt genau um was es geht: Die Fotos des angeblichen "Hunde-Zerfleischers" sind nichts weiter als eine Fotomanipulation. Nebenbei gesagt, nicht mal eine besonders Gute: Das Tier wirft nämlich keinerlei Schatten. 

Diejenigen, die das Wesen für einen Werwolf halten, bleiben in der Harry-Potter-Welt sogar im Recht: Es handelt sich hierbei nämlich um den Professor Remus Lupin, der sich zum Vollmond in einen verwandelt. Wie mimikama,at berichtet, gibt es sogar ein Foto, welches exakt auf die Form der argentinischen Kreatur passt - sobald man diese übereinander legt. Das Wesen wurde also niemals in Argentinien gesehen - außer vielleicht im Fernsehen. 

Die Ähnlichkeit der beiden ist kaum zu übersehen. 

Auch spannend auf extratipp.com:

Tattoo Convention 2018 in Frankfurt - Wer kommt, wo kann ich parken, das ganze Programm

Mann bricht aus Alcatraz aus - 50 Jahre später schickt er dem FBI diesen krassen Brief

25-Jährige macht Witz über bestes Stück von ihrem One-Night-Stand - mit fatalen Folgen

Natascha Berger

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.