Deutschlands Kultsoap

GZSZ-Schock! Musik zu laut - Nachbar eskaliert und schreibt diesen Zettel

+
Was wohl Jo Gerner (Wolfgang Bahro) dazu sagt: Ein Nachbar ist wegen GZSZ leicht ausgerastet.

Für manche ist "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mehr als nur eine Serie - das beweist dieser kuriose Zettel.

Berlin - Aktuell begeistert ein Zettel etliche Nutzer in den sozialen Netzwerken. Darauf beschwert sich ein GZSZ-Fan bei einem Nachbarn, dass dessen "Räppmusik" zu laut sei. Was hat es mit dem geheimnisvollen Zettel auf sich?

GZSZ: Rap-Musik zu laut - Nachbar dreht durch und schreibt diesen Zettel

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten", kurz GZSZ, ist die Kultsoap im deutschen Fernsehen. Bereits seit 1992 flimmert das Format über die deutschen Bildschirme, beschert RTL montags bis freitags ab 19.40 Uhr nach wie vor gute Quoten. Erst kürzlich wurde bekannt, dass eine heftige Änderung GZSZ für immer verändert. Millionen Deutsche schalten ein, wenn der (ehemalige) Serien-Fiesling Jo Gerner wieder etwas ausheckt, Lilly und Sunny etwas bei einem Kaffee im Vereinsheim bequatschen oder - wie kürzlich - Chris den Serientod stirbt. Einer dieser GZSZ-Fans ist offenbar auch der Nachbar des Twitter-Users "The Shootguy" (mehr als 10.000 Follower).

GZSZ-Zettel geistert bereits seit einem Jahr durchs Netz

Szene aus GZSZ: Emily (Anne Menden, links) entfacht unbeabsichtigt Karlas (Janina Kranz, rechts) Eifersucht auf Sunny (Valentina Pahde).

Der Nutzer hatte bereits im März vergangenen Jahres einen Post zur Kultserie GZSZ getwittert, deren Ex-Zuschauerliebling und eine Miss Tuning ein Paar sind. Dieser sorgt immer noch beziehungsweise schon wieder für Erheiterung bei Facebook und Co. sorgt. Am 8. März 2019 veröffentlichte "The Shootguy" ein Bild. Darauf zu sehen ein Zettel mit folgender Aufschrift: "F*ck Dich und Deine Räppmusik! 19.45 Uhr will ich in Ruhe GZSZ gucken - wie jeder normale Mensch!" Unterzeichnet ist der Zettel mit einem nicht leserlichen Namen.

Nutzer machen sich bei GZSZ-Zettel über die Rechtschreibung lustig

Der GZSZ-Zettel war schon im Vorjahr ein voller Erfolg. Mehr als 3700-mal wurde der Tweet mit einem Like versehen, über 500 Nutzer haben den Post retweetet. In vielen der knapp 150 Kommentare wird sich über die Schreibweise "Räppmusik" lustig gemacht. Das ist auch jetzt, ein Jahr später, nicht anders. Ein Nutzer schreibt auf der Facebook-Seite von whudat.de, auf der das Foto geteilt wurde: "Normaler Mensch und GZSZ - wo ist der Fehler?" Das werden zahlreiche Fans der Serie selbstverständlich anders sehen. Aber viele von ihnen werden über den Zettel sicherlich auch schmunzeln müssen. Und hier ist das gute Stück:

Auch spannend auf extratipp.com*:

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare