Ach Du Schreck!

GZSZ (RTL): Jo Gerner plant Rache an Lilly - Ihre Zulassung ist so gut wie weg

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ): Urgestein Wolfgang Bahro (Jo Gerner) plant bittere Rache an Lilly Seefeld.

  • Lilly hat bei Johannas OP einen schweren Fehler gemacht
  • Bei GZSZ gesteht sie Katrin, was sie verbockt hat
  • Wird Urgestein Jo Gerner Lilly jetzt richtig bluten lassen?

Update vom 25. November: Oh, Lilly... Wenn Du Dich da mal nicht mit dem Falschen angelegt hast. Eine der aktuellen GZSZ-Handlungen dreht sich um die beliebte Ärztin (gespielt von Iris Mareike Steen, 28). Bei einer Not-OP an Johanna, der Tochter von Katrin Flemming (Ulrike Frank, 50) und Jo Gerner (Wolfgang Bahro, 59), vergisst sie einen Tupfer. 

Mit fatalen Folgen: Das Mädchen erleidet eine schwere Sepsis (Blutvergiftung). Dieses Krankheitsbild ist mega gefährlich, weil es rasch zum Tod führen kann. Bei Johanna (Charlott Reschke, 14) führt es zu einer Lähmung. Ob sie bei GZSZ je wieder wird laufen können, steht in den Sternen. Zunächst ist das arme Ding auf einen Rollstuhl angewiesen.

Klar, dass Lilly jetzt mächtig Bammel um ihre Karriere hat. Nur Philipp (Jörn Schlönvoigt, 33) weiß von dem OP-Fehler. Aber Lilly kann mit der Last der Schuld nicht leben und beichtet Katrin ihren Fehler. Die ist natürlich fassungslos und sinnt gemeinsam mit GZSZ-Bösewicht Jo Gerner auf Rache. Und die wird Lilly richtig bluten lassen. Achtung, Spoiler! 

Als klar wird, dass Lilly womöglich ohne Konsequenzen für ihren Fehler davon kommt, lanciert Katrin einen Artikel in der Zeitung. Sofort weiß ganz Berlin, dass Dr. Lilly Seefeld Mist gebaut hat. Das sorgt natürlich für einige Misstimmung zwischen den eigentlichen Freunden Katrin und Maren (die Mutter von Lilly, gespielt von Eva Mona Rodekirchen, 43) und Jo Gerner und Alexander (Clemens Löhr, 51). Zerstört Katrin mit ihrem Rachegeldzug gegen Lilly vielleicht sogar die engen Freundschaften

Wie sehr die Fronten bei GZSZ verhärtet sind, ist noch nicht klar. In der RTL-Vorschau steht: „Während Maren in den Kreis ihrer Familie zurückkehrt, bleibt Katrin allein. Als sie vorsichtig einen Move auf Maren zumacht, stellt diese klar, dass es kein Zurück gibt.“ Kein Zurück gibt es bei GZSZ wenig später auch als gleich drei Schlagerstars in der Serie auftreten. Nach dem Autritt kam es zu einem schrecklichen Überfall auf John und Shirin - mit dramatischen Folgen für die Beziehung des Traumpaares. Versucht John den Überfall zu rächen? Ein dramatisches Aufeinandertreffen zwischen John und Lars liefert die Antwort. 

GZSZ (RTL): Welchen Plan verfolgen Katrin und Jo Gerner, nachdem ihre Tochter im Rollstuhl gelandet ist? Wird Katrin zum Rache-Engel?

Lesen Sie auch bei extratipp.com

GZSZ-Schock! Wolfgang Bahro (Jo Gerner) spricht über Ausstieg

Update vom 24. September: Jo Gerner ist GZSZ. Punkt. Das von Wolfgang Bahro (58) verkörperte Urgestein ist seit Folge 185 dabei. Sein erster Satz damals lautete: „Ich habe schon viel von Ihnen gehört.“ Inzwischen wurden schon weit mehr als 6500 „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Folgen ausgestrahlt und Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Gerner ist immer noch am Kiez. Doch jetzt der GZSZ-Schock: Wolfgang Bahro spricht von Ausstieg! Was um alles in der Welt ist da los?!

Seit 1993 intrigiert Jo Gerner bereits bei GZSZ. Mit kukksi.de sprach Wolfgang Bahro jetzt über seinen Ausstieg aus der Serie. Dem Portal sagte der 58-Jährige: „Ich habe schon öfter mal über einen Ausstieg bei GZSZ nachgedacht – meistens dann, wenn die Geschichten so waren, wo ich dachte: Das spiele ich nicht.“ Allerdings habe der Schauspieler dann mit den Produzenten geredet und man sei immer zu einer einvernehmlichen Lösung gekommen. Bahro: „Es hat wieder geklappt, dass Jo Gerner zu dem wurde, was ich gerne spiele.“ 

Aber was ist mit einem Ausstieg bei GZSZ in naher Zukunft? Kommt für Wolfgang Bahro offenbar nicht so schnell infrage. Über seine Zukunft sagte er: „Wenn GZSZ in zehn Jahren noch läuft, spiele ich dann noch immer Jo Gerner mit seinen ganzen Kindern und diversen Frauen – dann aber vielleicht etwas mehr mit Altersweisheit. Und wenn das nicht klappt, bin ich vielleicht in Hollywood.“ GZSZ-Fans können also noch mal durchatmen.

Dieser deutsche Schlagerstar wird bei GZSZ auftreten!

GZSZ-Hammer! Deutscher Schlager-Star wird bei Soap mitspielen

Update vom 17. September: Er ist ein riesiger GZSZ-Fan! Deshalb ist er auch so glücklich, dass er einen Auftritt bei GZSZ bekommt! Für diesen deutschen Schlagerstar geht es bald auf die Bühne des Mauerwerks. Es ist offiziell: Ben Zucker wird bei GZSZ mitspielen! Das belegt ein aktueller Tweet von RTL! Das freut den 36-Jährigen ganz besonders - er ist nämlich ein Riesen-Fan der Soap! Vor wenigen Monaten wurde bereits gemunkelt, dass Ben Zucker der nächste Star sein könnte, der bei GZSZ einen großen Auftritt haben könnte. Jetzt bekommt er die Gelegenheit im Mauerwerk seinen neuen Song „Mein Berlin“ zu performen.

Wolfgang Bahro deutet möglichen Auftritt bei GZSZ an

Im Juni bekam Ben Zucker Besuch von Nina Bott. Die VOX-Moderatorin, die früher selbst einmal bei GZSZ mitspielte, traf den Sänger zum Interview. Das allein freute Ben schon sehr - immerhin ist er ein riesiger Fan der Soap. Doch es kam noch besser! Wolfgang Bahro alias Jo gerner überraschte den Schlagerstar. Dabei haben sich die beiden offenbar so gut verstanden, dass Wolfgang nach seinem Überraschungsbesuch bei Ben postete: „Und wer weiß, vielleicht tritt er ja bald auch im "Mauerwerk" bei GZSZ auf“. Dahinter setzte er einen vielversprechenden Zwinker-Smiley. Jetzt ist es also so weit: „Heute gibt‘s Schlager im Mauerwerk bei #GZSZ!“, heißt es im RTL-Tweet. 

Update vom 25. August 2019: Zuschauer von GZSZ können Wolfgang Bahro (58) alias Jo Gerner täglich bei GZSZ sehen. Doch der Soap-Zuschauerliebling ist am kommenden Montag (26. August) in einem anderen Format zu sehen - und zwar bei „Die Superhändler“. Dort hat Jo Gerner eine besondere Überraschung für Fans!

Für einen guten Zweck bietet Wolfgang Bahro dort GZSZ-Fanartikel aus der Anfangszeit der Soap an. Das gesammelte Geld soll dann der Stiftung „RTL - Wir helfen Kindern“ zugutekommen. Über 300 GZSZ-Artikel will der Jo-Gerner-Darsteller an die Superhändler verkaufen. „Bevor die irgendwann mal verschwinden oder ich die dann auf den Müll geben muss - da bringe ich die doch lieber jemandem, der Spaß daran hat“, so der Schauspieler am Montag bei „Die Superhändler“. Beim Anblick der vielen Zeitschriften und Puzzles dürfte so manch ein GZSZ-Fan der ersten Stunde nostalgisch werden.

GZSZ-Hammer: Jo Gerner will Fanartikel bei „Die Superhändler“ verkaufen

„Die Superhändler“ läuft seit dem 27. August 2018 auf RTL. Die Bewerber kommen mit ihrem teils mehr, teil weniger wertvollem Trödel zu den Händlern und versuchen, diese zu verkaufen. Die Stücke werden erst allen Händlern gemeinsam präsentiert, bevor sie sich mit dem Verkäufer einzeln zu den Verhandlungen zurückziehen. Die Verkäufer - am Montag Wolfgang Bahro - müssen klug verhandeln, da sie jeden Raum nur einmal betreten dürfen und sich entscheiden, welches Angebot sie annehmen werden. Das Format läuft montags bis freitags um 14 Uhr auf RTL. 

Update vom 26. Mai: Bei GZSZ (Gute Zeiten, schlechte Zeiten) spielt Wolfgang Bahro (59) den Anwalt Jo Gerner. Trotz seiner dunklen Seite lieben Zuschauer den Geschäftsmann, der vor keiner Intrige zurückschreckt. Erst vor kurzem zeigte sich das GZSZ-Urgestein auf dem Eisernen Thron von „Game of Thrones“, was einige Spekulationen mit sich brachte. Doch Szenen, die nun auf YouTube viral gehen, schockieren Fans auf den ersten Blick: Wieso trägt Wolfgang Bahro alias Jo Gerner eine Nazi-Uniform?

Jo Gerner als Nazi: Schockierendes Video im Netz

Für das Format „Bohemian Browser Ballett“ schlüpft Wolfgang Bahro in die Rolle eines SS-Offiziers. Das Video namens „Nazikeule im Dritten Reich“ wurde kurz vor der Europawahl veröffentlicht und spielt im Jahr 1933. Der Jo-Gerner-Darsteller läuft in dem Clip in Nazi-Uniform die Straße entlang, als er von einem Passanten als Nazi bezeichnet wird. „Haben Sie mich gerade als Nazi beschimpft? Das ist ja eine Unverschämtheit. Nur weil ich in der NSDAP und der SS bin, bin ich noch lange kein Nazi. Ich bin vielleicht ein besorgter Bürger, der Angst vor Überfremdung hat, aber ich bin nicht rechts - und kein Nazi!“ kontert Bahro in seinem mit Hakenkreuzen versehrtem Outfit in dem Video.

Wolfgang Bahro: Auch ohne GZSZ ein voller Erfolg

Schnell wird klar: Die Story ist Satire - die von Wolfgang Bahro perfekt dargestellt wird. Weiter erklärt er: „Wenn einem die Argumente ausgehen, holt man doch schnell mal die gute, alte Nazikeule raus. [...] Nur weil jemand die Mainstream-Meinung nicht teilt, ist er gleich ein Nazi.“ Der Passant, gespielt von Schlecky Silberstein antwortet: „Aber Nazi-Sein ist doch längst Mainstream! Ihr Nationalsozialisten seid an der Macht.“ An dieser Stelle wollen wir aber nicht zu viel verraten - sehen Sie einfach selbst, was die kuriose Szene für ein Ende nimmt. 

Unter dem Video wird Wolgang Bahro, den GZSZ-Fans, die beliebten Ex-Darsteller nicht wiedererkennen, als Jo Gerner kennen, mega gefeiert: „Wolfgang Bahro spielt hier wieder mal Weltklasse!“, findet einer. Jemand anderes schreibt in die Kommentare: „Wolfgang Bahro ist auch außerhalb von GZSZ ein klasse Schauspieler.“

Update vom 24. Mai 2019: Schock für alle GZSZ-Fans! Wie kürzlich bekannt wurde, hat

Felix von Jascheroff eine neue Rolle ergattert. Bedeutet das das Ende für seine Figur John Bachmann? Dem netten Typen von nebenan in Gute Zeiten, Schlechte Zeiten? Seine Anhänger fürchten sich davor. Denn zum krassen Gegenteil seiner bisherigen GZSZ-Rolle als Schwiegermamas Liebling soll er künftig einen knallharten Bösewicht spielen: Und zwar in der beliebten Action-Serie „Alarm für Cobra 11“ - auch auf RTL.

Mit der Gastrolle bei Alarm für Cobra 11 geht für den GZSZ-Serienstar Felix von Jascheroff ein kleiner Action-Traum in Erfüllung. Er darf nach 18 Jahren als John Bachmann bei der Dailysoap endlich Mal den bösen Buben raushängen lassen und von Cobra-11-Star Erdogan Atalay über die Autobahn gejagt werden. So ganz unerfahren ist Felix von Jascheroff in Sachen Action übrigens nicht, schreibt RTL in seiner jüngsten Presseaussendung: Jascheroff hat sogar eine professionelle Stunt-Ausbildung absolviert“. 

GZSZ-Star Felix von Jascheroff: Er ist eigentlich professioneller Stuntman

Felix von Jascheroff ist auch sonst kein Kind von Traurigkeit und im Action-Bereich keinesfalls Anfänger. Der 36-Jährige liebt nach Angaben von RTL Action und das sogar ziemlich professionell. Nach seiner Stunt-Ausbildung hat er sogar schon Mal für GZSZ als Serien-Liebling John Bachmann beim großen Finale auf Mallorca eine Prügelszene vor der Kamera einstudiert. In der Folge verdrischt er in seiner Rolle als John Bachmann eifrig seinen Serien-Kontrahenten Erik alias Patrick Heinrich. Der hat ebenfalls eine krasse Stuntausbildung erfahren.

GZSZ-Star Felix von Jascheroff: „Die meiste Arbeit macht immer das Opfer“

"Die meiste Arbeit macht eigentlich immer das Opfer. Schlagen kann jeder. Ausweichen kann zwar auch jeder, aber auch so, dass es gut aussieht, das ist noch mal eine andere Sache", schwärmt Felix von Jascheroff im Interview mit inTouch. Bei GZSZ gibt es ja - als Ausnahme vielleicht das Mallorca-Special - bekanntlich weniger Action. "Da wir ja eine tägliche Serie sind, die auch mal das Leben erzählen – da kommt es hin und wieder mal vor, dass da irgendwas in die Luft geht oder irgendwer stirbt, aber nicht jeden Tag", so der Darsteller weiter.

Bedeutet dieser Sinneswandel jetzt ein Aus für den 36-Jährigen bei GZSZ? Vielleicht nicht: Schließlich ist er nicht der erste Soapstar, der ein Gastspiel in der RTL-Serie hat. Auch Daniel Fehlow drehte schon für Alarm mit Cobra 11“.

Originalmeldung vom 17. Mai 2019: Wolfgang Bahro (59) alias Jo Gerner ist seit Anfang an fester Bestandteil der RTL-Dailysoap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ). Jetzt scheint er eine neue Rolle bei „Game of Thrones“ angenommen zu haben.

Berlin - Nanu wer sitzt denn da auf dem Eisernen Thron von Westeros. Niemand Geringeres als GZSZ-Fiesling Jo Gerner (58) hat auf dem aus der TV-Serie „Game of Thrones“ bekannt gewordenen Möbelstück Platz genommen. Hat sich der Schauspieler Wolfgang Bahro, der bei GZSZ Jo Gerner spielt, einen neuen Job an Land gezogen? Macht der Anwalt mit dem eiskalten Lächeln jetzt auch die Sieben Königreiche unsicher?

Wolfgang Bahro ist als Jo Gerner schon seit den 90ern bei GZSZ dabei

Wolfgang Bahro selbst ist ein alter Hase im Fernsehgeschäft. Seit Ende der 1970er Jahre steht der Schauspieler, der im September 1960 in Berlin-Wilmersdorf geboren wurde, in verschiedenen Rollen vor der Kamera. Die bekannteste Figur von Bahro ist aber eindeutig die des verschlagenen GZSZ-Anwalts Jo Gerner, in der er vor kurzem in einer XXL-Folge zu sehen war. Bereits seit 1993 spielt er bei der RTL-Seifenoper mit. 

Neben seiner Tätigkeit am Set von GZSZ spielt Bahro auch gerne Theater und vertonte bereits diverse Hörspiele wie „Das Sternentor“ und „Sherlock Holmes“. Er ist außerdem verheiratet und hat einen Sohn. In einem Interview, das er dem Boulevard-Magazin Closer gab, hat er angegeben, Mitglied im sagenumwobenen Bund der Freimaurer zu sein.

GZSZ-Fiesling Jo Gerner ist verschlagen aber auch ein Familienmensch

Die Arbeitsstätte des in Berlin lebenden Schauspielers sind seit 1995 die Filmstudios Babelsberg in Brandenburgs Hauptstadt Potsdam. Doch schon seit den Anfängen von GZSZ in Berlin-Tempelhof ist Bahro dabei. In der Folge 185 trat er das erste Mal als fieser und intrigierender Anwalt Jo Gerner auf, der seinen Bruder Patrick Graf vertreten sollte. Er besitzt in der Serie eine eigene Kanzlei und spinnt verschlagen seine Fäden, um sich stets einen Vorteil zu verschaffen. Doch der Fiesling kann auch anders. Seit der Geburt seiner Tochter Johanna ist der Löwe zahmer geworden. Dennoch setzt er seine ganze List ein, wenn ihm etwas nicht passt oder er sein Ziel erreichen will. So zum Beispiel, als seine Enkelin Sunny Lehmann mit Vince Köpke eine Beziehung anfing und Gerner konstant dazwischenfunkt.

Wolfgang Bahro mit seiner langjährigen GZSZ-Kollegin Ulrike Frank.

Um Intrigen und Machtspielchen geht es auch bei der amerikanischen Erfolgsserie „Game of Thrones“. Zurzeit läuft die 8. und letzte Staffel im Fernsehen und die Fans betrauern das Ende von „Das Lied von Eis und Feuer“, wie die Romanvorlage von George R. R. Martin auf Deutsch heißt, schon jetzt. Der Kampf um den Thron der Sieben Königreiche unter den Familien Stark, Lennister und Co. hat sogar einen realen Hintergrund. Autor Martin hat sich an realen Ereignissen im mittelalterlichen England bedient. Dort gab es von 1455 bis 1485 die Rosenkriege bei dem sich die Adelshäuser York und Lancaster um den englischen Thron stritten.

GZSZ-Star Wolfgang Bahro macht als Jo Gerner eine gute Figur auf dem Eisernen Thron

Im Zentrum von „Game of Thrones“ steht der eiserne Thron in Königsmund, auf dem der König der Sieben Königreiche sitzt. Der aus 1000 Schwertern geschmiedete Herrschersitz steht in der Großen Halle des Roten Bergfrieds, wo auch schon häufiger wichtige Entscheidungen in der Serie getroffen wurden, wie zum Beispiel bei der Gerichtsverhandlung von Tyrion Lennister. Und in diesem Zentrum der Macht findet sich jetzt auch Jo Gerner wieder. Denn auf Instagram tauchte kürzlich ein Foto von dem GZSZ-Star auf eben diesem legendären Möbelstück auf. Lässig die Beine übereinander geschlagen sieht es aus, als wäre der nächste König von Westeros bereits gefunden und er stammt aus dem Hause Gerner.

Rubriklistenbild: © TVNOW / Rolf Baumgartner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare