Nihat stellt Moritz ein Ultimatum

GZSZ am Freitag: Moritz schuldet seinen Dealern 20.000 € - Nils schlägt ihn blutig

GZSZ: Nihat ist kurz davor im Knast zu landen - dabei ist Moritz der Schuldige. Jetzt soll er sich bei der Polizei stellen, doch Moritz hat zu große Angst.

Babelsberg, Berlin* - Die GZSZ*-Folge 7159 vom Freitag, dem 18. Dezember 2020, beginnt mit einem Rückblick auf die vorhergehenden Folgen (GZSZ Folge 7158: Verliert Felix nun alles, was ihm wichtig ist?*). Extratipp.com* berichtet.

Felix kriegt eine heftige Abfuhr von seiner Mutter und ist entgeistert

GZSZ am Donnerstag: Nihat entdeckt die gestohlenen Uhren von Moritz - ausgerechnet in dem Moment kommt ein Polizist herein und sieht das Diebesgut. Direkt steht Nihat im Verdacht, dabei ist er unschuldig. Moritz beichtet ihm später, dass die Uhren ihm gehören, doch er hat zu große Angst, sich zu stellen.

Jo Gerner (der zu den ältesten „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darstellern gehört) ist inzwischen hinter den Racheplan von Felix Lehmann gekommen. Der verliert alles, auch Laura. Sie streiten sich und Laura verlässt ihren Mann. In einer Email gesteht Felix seiner Mutter, dass er hinter ihrer Entführung steckt.

GZSZ am Freitag: Felix verliert alles - auch Rosa wendet sich von ihm ab

Felix‘ Racheplan ist gnadenlos gescheitert. Seine Geschäftsteile an W&L hat er verloren und Laura hat ihn verlassen. Betrunken schreibt er seiner Mutter eine Email, in er alles beichtet - selbst die Entführung. Daraufhin steht Rosa plötzlich vor seiner Tür. Sie ist fassungslos - wie konnte ihr eigener Sohn so etwas tun? Rosa zieht einen Schlussstrich: „Ich bin fertig mit dir, endgültig!“ Anzeigen wird sie ihren Sohn jedoch nicht - sie ist besorgt über die Außenwirkung. (alle Informationen zum GZSZ-Cast)

Doch immerhin die Beziehung mit Laura kann er noch retten. Bei einem Anruf entschuldigt sich Felix bei ihr. Er möchte mit ihr weggehen und irgendwo anders ein neues Leben beginnen. Laura hat jedoch ganz andere Vorstellungen. Sie möchte immer noch die Firmenanteile von W&L zurückgewinnen.

Moritz liegt blutend am Boden - sein Dealer, Nils hat ihn zusammengeschlagen

GZSZ: Moritz hat Angst vor seinen Dealern - zurecht

Nihat stellt Moritz ein Ultimatum: Entweder er geht selbst zur Polizei und stellt sich - oder Nihat erledigt das für ihn. Dafür hat er genau einen Tag Zeit. Doch Moritz hat zu große Angst vor seinen Dealern. Würden die erfahren, dass Moritz sie verpetzt hat, wäre dieser vor ihnen nicht mehr sicher. Und wenn er ihnen nicht bald die 20.000 € zahlt, die er ihnen schuldet, könnte es für ihn böse enden.

Nihat wird mit einer Waffe bedroht - wie wird er reagieren?

Etwas später sieht Nihat plötzlich Nils im Vereinsheim aus dem Herren-WC kommen. Sofort schöpft er Verdacht und rennt ins WC. Dort liegt Moritz mit blutendem Gesicht auf dem Boden. Nihat verfolgt Nils und will sofort die Polizei zu rufen. Doch ein Komplize von Nils bedroht ihn aus seinem Auto heraus mit einer Pistole. „Mach jetzt keinen Quatsch und steig ein“, fordert Nils ihn auf.

Weiter geht es am Montag, 21. Dezember um 19.40 Uhr im TV* auf RTL - neugierige Zuschauer können GZSZ* aber auch schon vorab bei TVNOW weitere Folgen streamen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © TVNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare