Liebestaumel bei Currywurst-Mann

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Ist Chris Töpperwien in die Liebes-Falle getappt?

Goodbye Deutschland (Vox): Ist Currywurst-Mann Chris Töpperwien in Venus-Falle getappt? Er zeigt sich frisch verliebt in Fitnessmodel.

  • „Goodbye Deutschland“: Chris Töpperwien trennte sich vor Kurzem von Marketing-Managerin Delia 
  • Gerade mal drei Wochen ist der Currywurst-Mann Single
  • Jetzt zeigt sich der TV-Auswanderer frisch verliebt mit einem Fitnessmodel

Köln - Was früher ein Kniefall und ein Verlobungsring waren, das ist heute ein Instagram-Post mit einer Liebesbekundung. Wer sich dazu hinreißen lässt, ist praktisch verheiratet - so wie jetzt der Currywurst-Mann Chris Töpperwien  (45).

Der Mittvierziger ist aus der Vox-Dokusoap „Goodbye Deutschland“ bekannt - alleine wanderte Chris Töpperwien von Köln nach Los Angeles aus, um mit einem Currywurst-Foodtruck durchzustarten. Aber jetzt lässt er vor allem in Sachen Liebe nichts anbrennen.

„Goodbye Deutschland“: Chris Töpperwien verliebt in Fitnessmodel

Erst Anfang Oktober hat sich Chris Töpperwien von seiner Freundin Delia getrennt. Aber die neue Liebe lässt nicht lange auf sich warten: Nur drei Wochen später zeigt er sich frisch verliebt - in ein Fitnessmodel, wie bild.de berichtete.

Auf Instagram postet er ein Spiegelselfie mit einer hübschen Brünetten (und einer futuristischen Sonnenbrille). „Wenn dir klar wird, dass du den Rest deines Lebens mit jemandem verbringen möchtest, dann willst du, dass der Rest deines Lebens so bald wie möglich beginnt“, zitiert er dazu auf Englisch aus dem Kitschfilm „When Harry met Sally“. Dabei verlinkt er seine neue Angebetete - allerdings ohne ihren echten Namen zu verraten. Der TV-Auswanderer hat sich also offensichtlich Hals über Kopf verliebt. Aber wer ist die schöne Unbekannte? Und meint sie es wirklich ernst mit dem „Goodbye Deutschland“-Star, so kurz nach seiner Trennung von Delia?

Ist „Goodbye Deutschland“-Star mit Magalie Berghahn zusammen?

Laut Information von bild.de handelt es sich bei ihr um das Austro-Model Magalie Berghahn. Die Linzerin sorgte 2011 mit ihrer Teilnahme bei „Austria’s Next Topmodel“ für Furore - mit rassistischen Kommentaren. Magalie Berghahn bezeichnete ihre Konkurrentin Lydia Obute mehreren Medienberichten zufolge als „Neger-Oide“. Lydia gewann die Staffel später, Magalie flog wegen ihrer Äußerungen raus.

Aber von ihren skandalträchtigen Aussagen einmal abgesehen: Ihre Liebe zum „Goodbye Deutschland“-Teilnehmer scheint echt zu sein - der Currywurst-Mann ist also nicht in die Venus-Falle getappt. Oder zumindest echt gut inszeniert. Denn das Fitnessmodel postet zahlreiche Pärchenbilder von sich und Chris Töpperwien, die sie ebenfalls mit schwärmerischen Sprüchen versieht. Lesen Sie auch bei extratipp.com: „Goodbye Deutschland“ (VOX): Michael Wendler und Laura - Zuschauer sind über Szenen bestürzt!

Unter einen gemeinsamen Schnappschuss schreibt das Model an Chris Töpperwien von „Goodbye Deutschland“: „Wir sind noch nicht da, wo wir hin wollen, aber zum Glück auch nicht mehr dort, wo wir früher einmal waren. Wir gehen gemeinsam weiter, weil wir wissen, dass die beste Zeit noch vor uns liegt. Danke, dass du bei mir bist und mich auch dann noch liebst, wenn ich es dir nicht gerade leicht mache.“

„Goodbye Deutschland“-Star Chris Töpperwien: Heimliche Ehefrau?

Kennengelernt haben sich die beiden angeblich bei einem Optiker-Termin - bei dem Chris Töpperwien nicht nur seine blaue Brille abstaubte, sondern auch seine zukünftige Ehefrau? Denn in Magalies Instagram-Bio kommt die Krönung: Hier bezeichnet sie sich sogar als „seine Ehefrau“ und meint damit natürlich „Goodbye Deutschland“- Star Chris Töpperwien. Ob die beiden wirklich verheiratet sind, weiß man noch nicht. 

Chris Töpperwiens erste Ehe mit Magey zerbrach - aus diesem Grund. Der Currywurst-Mann und Magdalena "Magey" Kalley waren vier Jahre verheiratet. Bleibt zu hoffen, dass seine neue Liebe nur ernsthafte Absichten hat. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/RTL II/RTL II/obs (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare