Auf der Suche nach der großen Liebe 

Gina-Lisa Lohfink ganz hüllenlos: Erste Aufnahmen für „Adam sucht Eva“ aufgetaucht

+
Die ersten Aufnahmen sind da: So heiß zeigt sich Gina-Lisa bald im TV.

Gina-Lisa Lohfink ist bekannt für ihre Reality-Show Auftritte. Komplett hüllenlos auf RTL aufzutreten, ist aber selbst für sie neu. 

Köln - Gina-Lisa Lohfink (32) ist eine der Prominenten Kandidaten, die bei „Adam sucht Eva“ splitternackt auf einer Yacht die große Liebe suchen wird. Die anderen „Promis“ sind Emilija Mihailova (28, heiße Aufnahmen der Schweizerin), die letztes Jahr bei DSDS mitmachte und Jan Sokolowsky (29), der Gewinner von der RTL Sendung „Love Island“. In der Dating-Show werden die Promi Kandidaten auf „Normalos“ treffen - und sich möglicherweise in sie verlieben. Während zwei Drittel der Promi Kandidaten im Grunde auch zu den „Normalos“ gezählt werden könnten, weil den meisten Zuschauern vermutlich nicht bewusst ist, warum sie als berühmt gelten, ist Gina-Lisa Lohfink ein echter Reality-Show-Star und Experte.

Gina-Lisa Lohfink wurde durch „Germanys Next Topmodel“ berühmt

Die Karriere der 32-jährigen begann mit der Teilnahme an diversen Schönheitswettbewerben. So wurde die Arzthelferin aus dem hessischen Selingenstädt zu „Miss Supermodel“ und „Miss Frankfurt“ gekührt. Wirkliche Bekanntheit erlangte sie erst durch die Teilnahme in Heid Klums Show „Germanys Next Topmodel“ 2008. Die Blondine belegte damals den 12. Platz der Model-Casting-Show. 

Gina-Lisa-Lohfink sorgt schon seit „Germanys next Topmodel“ regelmäßig für Schlagzeilen. 

Ihre laute Art und ihr Auftreten machte das Publikum auf sie aufmerksam. Schon damals sorgte sie für Schlagzeilen, unter anderem mit ihrem Spruch „Zack die Bohne“ oder mit Po-Blitzern auf dem Laufsteg. Die Medien Aufmerksamkeit, die sie dadurch erlangte, wusste Gina-Lisa Lohfink gekonnt zu nutzen. Es gelang ihr, verschiedene Werbe-Aufträge zu ergattern, unter anderem für den Autovermieter „Sixt“ und „M&Ms“. Sie zierte außerdem das Cover mehrerer Zeitschriften wie „Playboy“, „FHM“ und „Penthouse“.

Video: Gina-Lisa, eine Eva, ein Adam, noch mehr Haut 

Für Gina-Lisa Lohfink folgen noch viele weitere Auftritte in Reality-Shows 

„Germanys Next Topmodel“ blieb nicht der einzige Reality-Show Auftritt der Blondine. 2015 nahm Gina-Lisa Lohfink an „Promi Big Brother“ teil. Kleinere Shows in denen sie mitwirkte waren zum Beispiel „mieten, kaufen, wohnen“ und „Das perfekte Promi-Dinner“

Gina-Lisa-Lohfink scheint das Rampenlicht zu lieben. 

Erst letztes Jahr war sie Kandidatin im „Dschungel-Camp“. Dort schien es so, als würde zwischen ihr und Alexander „Honey“ Keen etwas laufen. Ihr Traum war es, Dschungel-Königin zu werden. Er  ging leider nicht in Erfüllung, sie musste das Camp am 11. Tag verlassen. Für das Model war aber nicht immer alles rosig. Negativ Schlagzeilen erlangte sie damit, dass sie zwei Männer verleumdete, indem sie ihnen fälschlicherweise Vergewaltigung vorwarf. Dafür wurde sie 2017 verurteilt. 

Gina-Lisa Lohfink: „Ich glaube man guckt...das ist automatisch so.“  

Bekannt ist Gina-Lisa Lohfink außerdem für ihre zahlreichen Schönheitsoperationen. Sie hat sich ihre Brüste machen lassen, Botoxbehandlungen bekommen und sich ihre Lippen aufspritzen lassen. Das Model steht dazu, wie RTL berichtet: "Bin ich jetzt ein schlechter Mensch? Oder bin ich jetzt verkehrt, weil ich das gemacht hab? Ich denk nicht“ Dazu stehen sollte sie auch, denn in ihrer neusten Reality-Show werden die Zuschauer sie komplett hüllenlos zu Gesicht bekommen.

Gina-Lisa-Lohfink schwimmt nackt in der neuen RTL Sendung „Adam sucht Eva“.

In dem RTL-Trailer zu der Show sieht es so aus, als freue sich die selbst ernannte Influencerin auf ihre neue Show. Zu Beginn der Vorschauschwimmt sie seelenruhig durch das Wasser. Auf die Frage, was sie so für Erwartungen an die Sendung hat, sagt sie: „Ich glaube man guckt... das ist automatisch so. Ja man guckt dadrauf halt,so ists normal ne.“ 

Übrigens:Nacktbilder von Gina-Lisa und den anderen „Adam sucht Eva-Kandidaten“ gibt es bei rtl.de.

Julia Stanton 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare